Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

An Kondition und Fahrtechnik fordernde Biketour, die jedoch Vielseitigkeit bietet. Im letzten Teilstück sind die grossen Waldschäden des Wirbelsturms Vivian sichtbar.


Variante(n)

Variante A: Abkürzung der Route.
Variante B: Wer am Schluss der Tour noch ganz dringend einen Singletrail braucht...


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Vom Startpunkt Sedrun (Martinas Schwester, d-Schoggi, alias Petra, lebt hier in Sedrun) fahren wir im gemütlichen Tempo zum Einrollen über Surrein Richtung Lai da Nalps. Die Asphaltstrasse vereinfacht den Aufstieg sehr. Bis zum Stausee gibt es schon einige schöne Aussichten zu geniessen. Vom See wieder hinunter fahren wir meist den Wanderweg; schönes Trailfahren, vorbei an knorrigen Tannen und blühenden Beerenbäumen, mit ein- zwei Mal absteigen ist hier angesagt. Oberhalb der Brücke wechseln wir die Talseite und fahren unseren selbsternannten Kuhweg (> weil gespickt mit Alpentörtchen und mehreren Bachübergängen) über das idyllisch gelegene Pardatsch da Vaccas Richtung Val Cavorgia. Hier führt der Weg abwechslungreich mal rauf, mal runter, durch märchenhafte Wälder mit viel Aussicht auf die Surselva und Disentis nach Stagias rauf. Anschliessend fahren wir runter Richtung Mompé Medel; biegen oberhalb aber links auf einen Wiesen- Wanderweg ab (von Mompé Tujetsch steht hier nichts!). Als Höhepunkt der Tour führt uns anschliessend ein genialer und langer Singletrail (siehe Besonderes) ins Valzeinza Tal. Aber anstatt via Mompé Tujetsch fuhren wir nun auf dem schönen Waldweg auf der Südseite des Tals nach Sedrun zurück.
    Tendenz: Traumhaft schöne Tour mit vielen Facetten! Fahrzeit 3:48Std., Distanz 32.8km
    Besonderes: Die Tour sollte bei trockenen Verhältnissen befahren werden; sie kann auch u.a. ausgebaut werden! Beim Stausee oben kann man links weiter rauf auf einen Bergwanderweg (Coulm Nalps) Richtung Coulm Cavorgia. Hier ist etwas laufen und Bike stossen angesagt. Später kommt man wieder auf den ursprünglichen Weg zurück... >Bei Stagias hat es einen sehr schönen Grill- Rastplatz! Oberhalb Mompé Medel, also wenn man von Stagias her kommt, den Wanderweg(links abbiegen); es führt ein Wiesenweg runter auf einen Feldweg; darauf(links) etwas bergauf fahren und bald folgt ein Wegweiser(rechts, Einfahrt zum echt genialen Singletrail!) Richtung Sedrun, Valzeinza, Cavorgia!

  • Landschaftlich sehr schön! Anderseits hätte es in der schönen Gegens sicher schönere Abfahrten gegeben, wenn man vorgängig rechercheriert hätte.
    Tendenz: Definitiv zu viel Asphalt auf den Abfahrten
    Besonderes: Von der Auswahl der Wege, überzeugte mich die Tour nicht. Es gibt besser recherchierte Touren auf dieser Website, wo man nach der Tour den Eindruck bekommt, die schönsten Trails der Gegend gefahren zu sein.

  • Tour der Gegensätze. In Sedrun ist eine der Baustellen für den Alpentransit und beim Aufstieg fährt man an dem Entlüftungsschacht vorbei der 1000m in die Tiefe zum Tunnel führt. Hinten im Tal dominiert eine mächtige Staumauer die Alpenarena. Und trotzdem hat diese kleine Nebental seinen landschaftlichen Reiz und vorallem, man ist alleine hier. Die Trails sind einfach zu befahren.
    Tendenz: In 12 Jahren kann man mit der Bahn in 1 1/4h von Zürich nach Sedrun fahren, sofern Moritz dies bewilligt!



Orte an der Route: Bahnhof Disentis - Acletta - Surrein - Lai da Nalps - Mompé Medel - Bahnhof Disentis.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

2806

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1460

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
9

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
33

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (000142)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 6. Mai 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 48.1 km | Zeitbedarf: 5¼ h
Aufstieg: 1787 m | Abstieg: 1787 m
Höchster Punkt: 1980 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten