Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Gebietszugang via:

Schwanden; Elm; Diesbach

Zustiege:

Mettmen (2.5h):
Mettmen - Garichti - Ober Stafel - Hübschböde - Verzweigung - Leglerhütte Diesbach (5h):
Diesbach - Eggberg - P. 1450 - Diestalstafel - Ängi Seeli - Leglerhütte Unter Ämpächli (Elm) (3.5h):
Unter Ämpächli - P. 1742 - P. 2117 - Wildmadfurggeli - P. 2166 - N-Flanke - Verzweigung - Leglerhütte

Gipfel:

Chli Chärpf von W (2h) B:
Leglerhütte - Unter Chärpf - Gabelung - P. 2649 (Chärpfscharte) - Chli Chärpf Gross Chärpf von NW (2.5h) EB:
Leglerhütte - Unter Chärpf - Gabelung - Chärpftor - Gross Chärpf

Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Bis Wildmadfurggeli der Beschilderung dem Wanderweg folgen. Ab Wildmad über die Blistögg ist es mehrheitlich weglos. Es ist aber kein Problem mehr oder weniger nahe der Krete über die drei Blistögge zu wandern. Der Weg ergibt sich. Abstieg Richtung Hübschböden ist ebenfalls mehrheitlich Weglos Am besten folgt man dem Bacheinschnitt, dieser führt wieder auf den Wanderweg welcher vom Wildmad zur Legler führt.
    Besonderes: Nicht viel begangen. Man trifft erst auf dem Wanderweg zur Leglerhütte wieder auf Leute.

  • Ab Leglerhütte dem Wegweiser und dann den Steinmandli auf den Chli Chärp folgen. Die kurze Kletterstelle wurde mit Seilen und Tritteisen gesichert. Kurzer Abstieg Richtung Elm und dann vor dem grossen Chärpf auf dem markanten Band queren. Danach stetiger Aufstieg zum Skidepot und ab da mit Kraxeln hoch zum Gipfel. Der Abstieg retour bis Chärpfscharte und weiter der Blauweissen Markierung folgen. Es ist ein strenger Abstieg, über die grossen Felsblöcke muss der beste Weg selber gesucht werden. Danach dem Trampelpfad über Trittstein und dem Wanderweg nach Ämpächli folgen.



Orte an der Route:


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

8307

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2297

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
51

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
78

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Alpin-Touren in der Region Glarus

Geschichte der Tour (H00009)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Freitag, 30. Juni 2017

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH