Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Diese Tour wird dich technisch und konditionell fordern und lässt damit Bikerherzen höher schlagen. Entschädigt werden wir aber auch durch herrliche Fernsichten. 2 Varianten entschärfen die technisch schwierigsten Abschnitte.
Vom Bahnhof Biel geht es zuerst durch die Agglomeration bis Bözingen, dann gehen wir nordwärts an den Jura und erklimmen die Höhe via Vorberg und Forêt de la Paroi, bis wir oberhalb Rondchâtel an die Schlucht stossen, welche die La Suze zwischen Reuchenette und Biel in den Jura gefressen hat. Es wird jetzt flacher, dafür folgt für etwa einen Kilometer ein schwindelerregender Trail direkt entlang dem Abriss der Schlucht. Entspannt schaffen wir anschliessend den Rest der Steigung bis zum Kulminationspunkt beim Montagne de Romont. Nach dem Stierenberg steigt es noch einmal an, dann folgt ein steiler Downhill, der unser technisches Können voll fordert.
Nach Allerheiligen folgt nochmals ein Aufstieg, diesmal auf den Bözingenberg, und hinunter nach Bözingen krönen wir die Tour nochmals mit einem kniffligen, abschüssigen Downhill, auch dieser kann allerdings mit einer Variante umfahren werden. Eine Tour die viel fordert und alles bietet.


Variante(n)

Variante A: einfacherer Downhill ab Stierenberg
Variante B: einfacherer Downhill ab Bözingenberg


Hinweis(e)

Die beiden Abfahrten hinunter nach Büelen resp. nach Bözingen sind recht steil und erfordern Können und kontrolliertes Fahren. Mit Varianten können diese Abschnitte umfahren werden.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Da ich in Allerheiligen gestartet bin, fiel der Downhill am Bötzingerberg weg. Zur „Kompensation“ fuhr ich den flowigen Singletrail (S1) nördlich vom Bözingeberg zur Taubenlochschlucht runter – einfach vom gleichnamigen Restaurant ca. 200m auf der Zufahrtsstrasse runterfahren, dann rechts abbiegen und dem Wanderweg zur Taubenlochschlucht folgen. Im Wald kann dann richtig Gas geben werden bis zum Crash Test Center im Talgrund ;-) Die restlichen Kilometer folgte ich dem präzis aufgezeichnetem GPS-Track und genoss so eine landschaftlich und fahrtechnisch abwechslungsreiche Biketour, welche ich sicher wieder mal ins Programm aufnehmen werde.
    Tendenz: Die Schwierigkeit auf der beschriebenen, modifizierten Tour, stufe ich als S1 bis S2 (Downhill unterhalb des unt. Grenchenberg) ein.

  • Die Tour ist schon schneefrei und herrlich zu fahren. Es gibt einige schöne Aussichtspunke, z.B. das Bänkli öberhalb der Taubelochschlucht, mit Blick auf den Bielersee und den Chasseral. Bei Mét de Plagne (Punkt: Restaurant1) gibt es ein empfehlenswertes Bauernbeizli. Man sitzt direkt in der ehemalige Wohnstube mit Kachelofen und anschliessender Küche, natürlich bei schönem, warmen Wetter draussen im Gärtli. Steak mit Rösti ist der Hit.
    Tendenz: Die Tour hat geht mal auf mal ab, so dass es nie langweilig wird.
    Besonderes: Wie mein Vorschreiber, kann ich die Wertung S3 nicht ganz nachvollziehen. Klar mussten wir unsere Bikes ein, zwei mal Tragen, aber auf die gesamte Tour passt S2 Besser.

  • Die Tour ist schön und an diesem Montag war es auch sehr ruhig, kaum Autos und Wanderer. In guten Abständen gibts Restaurants (die allerdings am Montag öfters geschlossen sind). Zur Schwierigkeit der Abfahrten: Die Bewertung mit S3 kann ich überhaupt nicht nachvollziehen, da mit Ausnahme von wenigen sehr engen Spitzkehren die Trails nicht besonders Anspruchsvoll sind (z.T. schmal, aber nie verblockt, und längere Strecken weisen eine komfortable Breite aus oder sind sogar auf Kiesstrassen).
    Tendenz: Im Moment sehr trocken. Die Steine scheinen recht "gschliferig" zu sein.

  • Fehlerfreie Tour auf GPS-Tracks.com, die es in sich hat! Der Beschrieb stimmt genau, die Technik kommt vor allem auch bei den beiden Downhills voll zum Tragen, man kann ausser ein paar zu enge Spitzkehren oder höhere Stufen mit grossem Genuss auf dem schmalen Singletrail hinabdüsen. Sehr empfehlenswerte Runde.
    Tendenz: Wege alle prima befahrbar.

  • Start am Bahnhof Biel. Das Garmin 60CSx führt prima entlang der Tour von GPS-Tracks.com. Durch die Vororte bis Bözingen ist man rasch und dann gehts Richtung Vorberg aufwärts. Ab Foret de la Paroi und spätestens entlang der tief abfallenden Schlucht der Schüss wähnt man sich fast im Tessin zu sein. Ein trockener mit Steinen und Wurzeln gespickter Pfad führt uns dem Abgrund entlang. Gemächlicher gehts dann später weiter zum Montagne de Romont und Stierenberg. Der steile enge Downhill (am Wochende wsh. ziemlich viele Wanderer!) fordert die Geschicklichkeit und Aufmerksamkeit, in engen Spitzkehren gehts auf schönen Pfaden im Wald hinab. Ab Allerheiligen folgt der zweite Aufstieg via Romont bis zum Bözingenberg. Die Aussicht von der Terasse des Restaurantes ist wunderbar und bei einem kleinen Bier lässt sich herrlich die Landschaft geniessen. Leider hatten wir keine Fernsicht heute. Danach folgt noch der zweite Leckerbissen der Tour, der Abstieg nach Bözigen, ebenso wie der erste Downhill auf engen Pfaden, sehr interessant (am Wochenende wohl einige Wanderer). Zurück am Bahnhof in Biel ist man dann rasch wieder.
    Tendenz: Gut fahrbahr, technisch anspruchsvolle Downhillpassagen auf Singletrails, abwechslungsreich
    Besonderes: Gut erschlossen ab BH Biel. Einige Restaurants am Weg zur Erfrischung. Bei geeignetem Wetter super Aussicht auf Mittelland und Alpen.

  • Hübsche und empfehlenswerte Tour mit sehr schönen Aussichten! Der Track stimmt bestens! Beide Abahrten sind auch für mittelprächtige Abfahrer zu 95 % fahrbar (jeweils zuoberst nur für Unerschrockene...!) und genussreich!



Orte an der Route: Biel - Bözingen - Romont - Bözingen - Biel


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

9611

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2316

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
34

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
104

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Bern

Geschichte der Tour (002370)

Erste Publikation: Donnerstag, 26. Januar 2006

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 2. November 2010

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 43.5 km | Zeitbedarf: 5½ h
Aufstieg: 1390 m | Abstieg: 1390 m
Höchster Punkt: 1191 m.ü.M.

Schwierigkeit S3

Drucken, Daten