Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Wunderbare Trails

Wunderbare Trails

Flanieren in Morcote...

Flanieren in Morcote...

Alpe Vicania

Alpe Vicania

Nie wirklich schwierig

Nie wirklich schwierig

Tourenbeschreibung

Diese Tour auf der Arbostora-Halbinsel bietet herrliche Aussichten auf Nah und Fern. Die Runde führt über meist einfach zu befahrende, sehr schöne Singletrails. So können wir uns sowhohl auf den Trails wie auch in den Grottis auf abwechslungsreiche und geniesserische Stunden freuen.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Alle Bäume weggeräumt. Strecke in nun tadellosem Zustand. Wir sind begeistert ab den vielen schönen (und einfachen) Singletrails und dem Flanieren in Morcote.

  • Diese oben erwähnte Route ist von Carabbia nach Torello gesperrt wegen Holzschlag, nach einigen Stürmen diesen Winter sind viele Bäume über den Weg gefallen und verhindern ein durchkommen !! Diese Route kann man trotzdem biken über Carona nach Torello
    Besonderes: Von Torello nach Miralago (Morcote) ist der Weg neu gewartet

  • Auffahrt auf Teer nach Ciona beim Parkplatz rechts ab auf einem breiten Schotterweg nach Carona (Schwimmbad) weiter rechts nach Madonna D Ongero nach Torello nach Miralago.Nach dem starken Unwetter vom Montag ist die Forststrasse nach Torello nun ein Bachbett, der Singeltack auch ausgewaschen und in einem schlechten Zustand
    Tendenz: Die ehemahlige s 0 Strecke ist nun zu einer s1 mit Abschnitten auch s2 geworden
    Besonderes: Ich bin nur ein Teil der Arbostororoute bis an den See gefahren

  • Achtung! Ab Punkt 011 ist der Weg bis am 31.05.12 wegen Holzarbeiten gesperrt. Wir haben es trotzdem versucht, sind aber nicht weitergekommen und mussten umkehren. Es lagen ganze Baumstämme im Weg. Wir sind dann dem TCS Wegweiser nach Carona gefolgt und dort wieder der ursprüngliche Tour nachgefahren.

  • Wirklich gute Tour. Wie beschrieben rauf und runter. Einkehren in Morcote und Alpe Vicania (sehr zu empfehlen. vor allem bei schönem Wetter wie an Ostern). Der absolute Hammer war aber ein Weg, fast nicht zu erkennen, der auf ca halber Strecke zwischen Alpe Vicania und Carona links runter auf den Hinweg führt. Schwieriger Trail durch fast Meter hohes Laub, über Wurzeln und Steine (Felsen). Trotz zwischendurch mal absteigen, der interessanteste Teil der Tour. Kaum Sichtbar aber doch immer wieder auffindbar. Genial !!!!

  • Erstaunlich, dass ich erst der Zweite bin, welcher hier ein Tourenbericht schreibt. Und der letzte Bericht von Jahr 2004 stammt. Wahrscheinlich sind für die Meisten die Tourdaten (30km / 700hm) nicht interessant genug. Auch der Tourenbeschrieb hört sich nicht vielversprechend an. Aber die Tour hat es in sich! Wenn ich in der Gegend von Lugano wohnen würde, wäre das meine Hausrunde. Verhältnismässig viel Singeltrails. Aber nicht einfach den Berg runter, immer wieder kurze Anstiege, was sehr an der Kondition zerrt. Die Angabe von 707 hm stimmen nicht. Es sind ca. 850hm. Aber durch die Karakteristik der Tour fühlt es sich nach mehr an. Die langen Anstiegen sind zwar auf Asphalt, was mich aber nicht störte. Auch noch zu erwähnen ist das Dörfchen Morcote. Schön idyllisch am See gelegen, mit kleinen Restaurants. Beim zweiten Aufstieg nach Morcote kann man die schönen Ferienhäuser bewundern. Ich kann diese Tour nur empfehlen!
    Besonderes: Nicht die schönste und härteste Tour, aber trotzdem abwechslungsreich. Viel Singeltrailanteil. Nicht wie beschrieben nur Waldwege.

  • 3. Tour am Pfingstmontag. Trotz geringer Höhendifferenz, eine sehr unterhaltsame Tour. Zwischen Pt.9 und Pt.12 wird die Strecke mit genügend Drive zum Geschicklickeitsparqour. Es gibt hier auch einen querliegenden, nach unten abfallenden Baumstamm im Weg, der so einige Spuren von Bike-Kränzen hat. Holpriger Rundgang in Morcote mit dem Bike machbar, aber nur mit genügend Rücksicht auf die Anwohner. Track und Bewertung der Tour stimmen.
    Besonderes: Viele Wurzeln, bei Nässe speziell!



Orte an der Route: Bahnhof Lugano Paradiso - Pazzallo - Carabbia - Morcote - Alpe Vicania - Carona - Carabbia - Pazzallo - Bahnhof Lugano Paradiso.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

7175

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2896

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
99

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
142

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Ticino

Geschichte der Tour (002171)

Erste Publikation: Samstag, 3. Januar 2004

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 21. Juni 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 30 km | Zeitbedarf: 3 h
Aufstieg: 860 m | Abstieg: 860 m
Höchster Punkt: 740 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten