Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Auf dem Gipfel des Monte Grumello

Auf dem Gipfel des Monte Grumello

Die Route ist Teil des San Giorgio UNESCO-Welterbe

Die Route ist Teil des San Giorgio UNESCO-Welterbe

Tourenbeschreibung

Südlich des Luganersees, im italienisch-schweizerischen Grenzgebiet befindet sich inmitten des San Giorgio UNESCO-Welterbeparks (Fossilien!) der flache Gipfel des Monte Grumello. Er bietet eine wunderbare Aussicht auf die Gegend. Die Tour führt über gut befahrbare Fahrwege, einzig der SingleTrack zwischen Crocifisso und der italienischen Grenze ist nicht gerade in bestem Zustand. Aber das macht die ganze Sache für uns nur noch interessanter.


Hinweis(e)

Die Route führt über die schweizerischen Landesgrenzen. Ausweispapiere mitnehmen! Auf der italienischen Seite stimmt die SwissTopo-Karte nicht - die OpenTopo-Map hingegen ist recht genau.
Die eigentliche Auffahrt (Abzweiger von der Hauptroute) zum Monte Grumello stellt recht hohe Ansprüche betreffend Kondition. Verraten sei, dass - je höher man kommt - es umso flacher wird.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Wir haben die Tour anlässlich eines Tessin-Weekends wieder einmal befahren und die Linienführung dem aktuellen Stand angepasst. Da wir genügend Zeit hatten, haben wir zusätzlich noch einen Abstecher zum Ausflugsrestaurant Statione di Serpiano (Bergstation von der Seilbahn - hochkommend von Terniciolo) gemacht. Sehr empfehlenswert.

  • Einfacher Beginn bis Pt. 7 auf Asphalt, dann holpriger Aufstieg nach Tremona über Pflastersteine. Technisch einfache Weiterfahrt über Meride bis zum Wald zwischen Pt. 15 und 16. Danach kurze Schiebepassabe über einen steilen Anstieg mit zahlreichen Holzschwellen. Der Weg zwischen Pt. 16 und Monte Casolo wurde wahrscheinlich seit Monaten nicht mehr benutzt und endet an einem Hangrutsch (Vgl. Bilder). Wir benutzten den Weg oberhalb und konnten unter Umgehung des Erdrutsches den Track nach Monte Casolo wieder erreichen. Ab den Koordinaten 714985 84451 war unsere Tour definitiv zu Ende: Ein ca. 30 cm schmaler, exponierter Weg war für mich als gewohnter Berggänger knapp zu passieren, aber mit dem Bike: Nein!!!
    Tendenz: Die erste von über 200 Touren, welche wir abgebrochen haben! Nach unserer Meinung ist die Tour nicht mehr fahrbar und sollte (vorläufig?) entfernt werden.

    Kommentar GPS-Tracks.com: Die Tour ist ebenfalls an diversen Stellen in der Literatur publiziert. Wir belassen die Tour vorerst, um an dieser Stelle auf den schlechten Zustand des Weges aufmerksam zu machen.

  • Wir sind die Tour nicht von Mendrisio, sondern von Brusino Arsizio aus gefahren mit einem Abstecher zur Bergstation der Seilbahn Serpiano. Bei schönem Wetter wurden wir mit einer schönen Aussicht auf den Lago di Lugano belohnt. Der Singletrack ab Crocefisso ist auf der schweizer Seite in einem traurigen Zustand. Ausgewaschen, querliegende Baume, Wurzeln und grosse Steine. Wohl eher ein S1, wenn Stellenweise nicht mehr. Es gibt auch wieder einen Erdrutsch der den Trail auf ca. 3 Meter weggespült hat (Siehe Foto). Ist mit Vorsicht aber zu überqueren. Auf der italienischen Seite ist der Weg in einem guten Zustand und problemlos zu befahren.
    Tendenz: Mit Hindernissen und kurzen Fuss- und Trageeinlagen machbar. Sollte nicht alleine berfahren werden, da er wohl sehr selten benutzt wird und nicht ohne Risiko ist.
    Besonderes: Bei schönen Wetter lohnen sich die zusätzlichen Kilometer und Höhenmeter bis zur Bergstation der Seilbahn Serpiano. Wenn als Mittagstour geplant, Mittagessen im schönen Grotto Grassi in Tremona mit Aussicht über das Mendrisiotto und Riva San Vitale

  • Eine keine Perle habe wir hier gefunden! Nach drei Tagen Monte Generoso wollten wir noch eine kleine einfache Tour zum Abschluss unternehmen. Vonwegen einfache! Die Tour hat es in sich. Der kleine Umweg zwischen Tremano und Meride fordert beim Auf- wie beim Abstieg und von Crocofisso bis nach Besano ist konzentration gefragt.
    Tendenz: 1/2 ist ziehmlich einfach, die andere Hälfte der Tour fordert umso mehr
    Besonderes: Kurze interssante Tour, die im Schatten der Monte Generosotouren steht

  • Der Erdrutsch wurde beseitigt und der ganze Trail kann nun wieder vollständig befahren werden. Durch die schweren Regenfälle in der letzten Zeit haben die Wege sehr gelitten. Zum Teil ist sehr gutes Fahrkönnen gefragt!

  • Das Trail zwischen Crocifisso und Monte Casolo ist durch ein Erdrutsch unterbrochen. Keine Passage möglich!



Orte an der Route: Bahnhof Mendrisio - Rancate - Tremona - Meride - Crocifisso - Monte Grumello - Besano Viggiu - Clivio - Ligornetto - Rancate - Bahnhof Mendrisio.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

5749

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1448

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
30

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
40

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Ticino

Geschichte der Tour (000438)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Montag, 23. Mai 2016

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 25.9 km | Zeitbedarf: 3 h
Aufstieg: 963 m | Abstieg: 963 m
Höchster Punkt: 691 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten