Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Auf dem Monte Lema

Auf dem Monte Lema

Tourenbeschreibung

Konditionell und fahrtechnisch anspruchsvolle Tour, die viel Abwechslung bietet: Genussreiche Asphaltstrassen, Naturstrassen, Wege unterschiedlicher Beschaffenheit, steile Anstiege und tolle Abfahrten. Natürlich ist auch das Gipfelpanorama von höchster Klasse.


Variante(n)

Variante A: Die Monte Lema - Bahn transportiert Bikes!
Route 002172 bietet verschiedene Abfahrtsmöglichkeiten vom Monte Lema!


Hinweis(e)

Ein grosser Teil dieser Tour liegt auf italienischem Gebiet. Identitätskarte!
Punkt 024-025: Tragestrecke von ungefähr 15Min.
Punkt 042-044: Tragestrecke von ungefähr 10Min.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Wer sein Bike liebt, der Fährt es ab Mileglia mit der Bahn bis zum Monte Lema und spart somit die Kräfte für eine genussvolle und schöne Abfahrt. Die Wege sind in gutem Zustand und die Retourfahrt durch die schönen Dörfer im Alta Malcantone macht Spass.
    Besonderes: Die Bahn transportiert Bikes problemlos.

  • Gleich hinter der Grenze nach Astano folgt eine nicht enden wollende Steintreppe, die aber trotzdem gut fahrbar ist! Genügend Luftdruck im Reifen empfiehlt sich hier wärmstens, wenn man nicht aufgrund eines Durchschlages von einer der zahlreichen hervorstehenden Steinkanten einen Zwischenhalt zum Wechseln des Schlauches einlegen möchte... Wir fuhren die unzähligen Kehren direkt nach Pradecolo hinauf. Mein Tipp für alle, die bei der Abfahrt vom Passo di Monte Faëta nicht auf der Teerstrasse die ganzen Höhenmeter vernichten wollen: Beim Punkt "Prati di Maggio" (1087m) dem Wanderweg Richtung Miglieglia folgen.

  • Wir fuhren die Tour von Caslano aus und suchten uns den Weg nach Migleglia um mit der Seilbahn den grössten Teil der Höhenmeter zu überwinden. Vom Gipfel hat man wirklich eine tolle Aussicht. Nun hiess es Downhill und die erste Strecke bietet uns schon das, was wir gesucht haben. Leider erreicht man viel zu schnell die Teerstrasse, auf welcher man von da an ins Tal folgt. So haben wir uns entschieden nochmals 630 Höhenmeter von Cinquevie (bei Agra) nach Pradècolo in angriff zu nehmen. Dafür wurden wir mit einer weiteren tollen Abfahrt nach Astona beloht.

  • Meine Mt. Lema Tour: Bei Astano über die Grenze und die Asphaltstrasse hoch nach Pradecolo. Über A. Arasio bis zur Bergstation des Lema. Dem Trail folgen Richtung Astano. Punkt 1364 gerade) Beim P. di M Faeta (Punkt 11189) Links, bei Punkt 926 gerade. Ich kann dir versichern, die schönsten Trails!! Beim Monte Mondini Punkt 633 rechts weg direkt nach Ponte Tresa. Genial!!

  • Wieder mal eine Tour die für fast alle Bedürtnisse was zu bieten hat. Flüssige Singetrails, grandiose Aussichten, wilde Täler, alte urtümliche Dörfer und das ganze noch Länderübergreifend. Wobei von der Grenze würde man nichts mitbekommen, wenn einem das GPS dies nicht anzeigen würde.
    Besonderes: Insider Tipp: Osteria Mena in Astano.



Orte an der Route: Bahnhof Ponte Tresa - Pura - Novaggio - Pradècolo - Monte Lema - Sarona - Cinquevie - Trezzino - Bombinasco - Pura - Bahnhof Ponte Tresa.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

4692

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3811

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
88

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
142

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Ticino

Geschichte der Tour (000221)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Freitag, 9. Januar 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 49.5 km | Zeitbedarf: 5¾ h
Aufstieg: 1824 m | Abstieg: 1824 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung: 1582 m
Höchster Punkt: 1620 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Drucken, Daten