Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Trail auf Alp Nüeberg Richtung Lohegg

Trail auf Alp Nüeberg Richtung Lohegg

Richtung Gantrisch und noch folgende Strecke

Richtung Gantrisch und noch folgende Strecke

Grosser Enzian

Grosser Enzian

Schattigseeli...

Schattigseeli...

Steiler Aufstieg zum Morgetepass

Steiler Aufstieg zum Morgetepass

Blick zurück, im Hintergrund der Widdersgrind

Blick zurück, im Hintergrund der Widdersgrind

Die letzten HM zum Morgetepass...

Die letzten HM zum Morgetepass...

Nünenenflue links und Chessel Alp

Nünenenflue links und Chessel Alp

Downhill hinab ins Buuschental. Rechts Stockhorn.

Downhill hinab ins Buuschental. Rechts Stockhorn.

Tourenbeschreibung

Harte und anstrengende Tour mit einigen längeren Schiebestrecken in herrlicher Hochalplandschaft.
Wir nähern uns vom Simmental an die Südflanke des Gantrisch via Lohegg und Schattigseeli.
Der initiale Aufstieg bis Alp Domeren auf 1678m geht fahrtechnisch einfach, da auf guten Wegen. Dann wird`s aber ab Pkt. 19 singletrackig, nämlich dem Wanderweg hinauf bis Lohegg-Grat (Pkt. 20), man wird eher schieben müssen...Dann kommt eine Traverse hinüber zum Schattigseeli ebenfalls auf Wanderweg. Von 21-22 kann man auf Kiesweg mal wieder anständig fahren, dann geht`s bei Pkt. 23 wieder auf einen initial ordentlich fahrbaren engen Trail hinüber zu Mittlist Morgete.
Nun braucht`s nochmal alle Kraftreserven. Es gilt, den Morgetepass zu bezwingen auf steilem, schotterigem Fahrweg. Verschnaufen kann man sich immer wieder während dem Beobachten der Murmeltiere. Spätestens kurz nach Pkt. 25 ist wieder Schieben angesagt. Die Aussicht vom Morgetpass reicht im Norden übers das Gurnigelgebiet, das Mittelland und schliesslich bis zum Jura. Im Süden liegt in der Tiefe das Simmental und die Alpen am Horizont. Ebenso gilt dem Gantrisch die Bewunderung. Nun ist der höchste Punkt der Tour (Pkt. 27 auf 2060m) bald erreicht und es geht nur noch downhill. Aber eben noch auf engen und steilen, teils holperigen und stufigen Weglein bis Alp Chessel (Pkt. 28). Oefters muss mal kurz abgestiegen werden.
Die Strapazen der Tour so richtig vergessen lässt dann aber der fast nicht endende Downhill auf teils sehr steilen schotterigen Wegen hinab ins Buuschebachtal. Dieses Tal fällt tief ab. Nach Passieren eines Tunnels ist man dann wieder im Simmental und auf sonnigen Teerwegen gehts in luftiger Kurvenfahrt hinab nach Därstetten.


Variante(n)

Wer beim Pkt. 024 nicht mehr weiter hinaufsteigen mag, kann via Undrist Morgete das Morgetebachtal hinabfahren (sehr schön) und gelangt via Buusche und Weissenburg zurück nach Därstetten


Hinweis(e)

Da die Tour im Bereich von Pkt. 20-28 in alpiner Landschaft auf Wanderpfaden verläuft ist dort insgesamt mit ca. 2h Schieben zu rechnen - wen das nicht stört wird grosse Freude an dieser Tour finden.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Därstetten - Weissenburg - Oberwil - Lohegg - Schattigseeli - Mittlist Morgete - Morgetepass - Alp Chessel - Buuschental - Weissenburgberg - Därstetten


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

573

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1502

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
14

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
28

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Bern

Geschichte der Tour (E00202)

Erste Publikation: Sonntag, 17. Juni 2007

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 17. Juni 2007

Tour publiziert von: Steffu T

Tourencharakter

Distanz: 35 km | Zeitbedarf: 5½ h
Aufstieg: 1650 m | Abstieg: 1650 m
Höchster Punkt: 2060 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten