Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
Chez Marie

Chez Marie

Tourenbeschreibung

2-Tages oder 1-Tages Tour Die Tour liesse sich für gut trainierte und sehr sportliche auch an einem Tag machen, weil es ab Les Reussilles nur noch wenige Höhenmeter zu überwinden gibt. Wir haben es in zwei Tage gemacht, wobei der 2. Tag doch etwas wenig Anstrengung brachte. Dafür war es einfach ein gemütliches Fahren durch die wunderbaren Freiberge; hatten wir die Zeit und Muse fürs Relaxen am Etang de Bollement und am Ende das Rollenlassen durch die Combe Tabeillon.

1. Tag: Moutier - Aux Arsattes - Montagne de Moutier - Sur le Côte - Le Pichoux - Sornetan - Bellelay - Les Genevez - Les Reussilles, 31km, 1150m rauf, 670m runter, reine Fahrzeit 4-5 Std.

Wir hatten mit Picknick und Kaffeepausen 8 Std. Der der erste Teil beginnt von Moutier aus steil bis zum kleinen Restaurant bei Aux Arsattes (Donnerstag geschlossen) auf fast 1000m. Einmal hier angelangt ist die längste Steigung geschafft und nach reichlich Pause kommt dann auch die Energie wieder für den nächsten Aufstieg auf den Montagne de Moutier (1150m). Ab hier geht's der Grete entlang in gemütlichen leichten auf und ab bis Sur la Côte (kleines Hofrestaurant). Wir folgen dem Weg durch den Hof durch und fahren kurz danach den Weg durchs Bachbett runter. Es hat viele Steine und ist schwierig zum fahren. Am Ende des Bachbetts geht's dann steinig aber gut fahrbar runter bis Le Pichoux. Von Le Pichoux folgen wir dem Wanderweg nach Sornetan hoch. Kurz nach Sornetan folgt ein happiges nicht fahrbares Steilstück durch den Wald (120m).und danach gelangen wir nach Bellelay. Und weiter geht's dem Waldrand entlang bis zu einem weiteren noch weniger fahrbaren Steilstück auf die Ebene Pre Piat und von da über die Wiesen nach Les Genevez. Nach Les Genevez geht's weiter über Wege und Wiesen bis zum Punkt 1085 und von dort über einen Gretenweg bis nach Les Reussilles. Müde und zufrieden gehen wir zu Marie-Claire, die in ihrem alten Jurabaurenhaus zwei Zimmer und ein Appartement zu sehr annehmbaren Konditionen vermietet (Chez Marie). Das Haus ist das letzte im Dorf direkt an der Bahnlinie Richtung Saignelégier. Essen können wir im Hotel du Clef beim "Bahnhofplatz". Ausgeruht und nach reichhaltigem und leckerem Frühstück (Brot, Wurst, Käse, selbgemachte Konfitüre, Jogurt mit wilden Himbeeren) und Kaffee starten wir die Weiterfahrt durch die Freiberge.

2. Tag: Les Reussilles - Etang de la Gruère - Petit Bois Derrière - La Combe - Etang de Bollement - Combe Tabeillon - Glovelier - Delémont - Laufen; 59km, 240mrauf, 910mrunter, reine Fahrzeit ca. 5 h.

Der Weg führt der Bahnlinie entlang, kreuzt die Bahnlinie um sie gleich wieder zu kreuzen und den Wanderschildern nach Richtung Etang de Gruére, wo wir auch auf die Hauptstrasse gelangen. Die Strasse queren wir und fahren weiter Richtung La Petite Theurre, La Neuve Velle und Le Paradis. Kurz vor Le Paradis fahren wir scharf rechts auf den Weg Richtung Petit Bois Derrière (Restaurant Mo+Di geschlossen) und weiter nach Les Montbovat Dessous und Les Montbovat Dessus, dem höchsten Punkt des heutigen Tages. In der Combe des Etroits ist ein Fahren schwierig. es ist nass und schlammig und die umgefallenen Bäume bleiben auch länger liegen, als anders wo. Nach dem Ausgang der Combe treffen wir schon bald auf das Strässchen nach La Combe. Das dortige "Buffet de la Gare wird zur Zeit renoviert, im Herbst 2012 ist Wiedereröffnung. Kurz nach La Combe führt der Weg ein längeres Stück der Bahnlinie entlang bevor wir dann dem Wanderweg zum Etang de Bollement folgen. Eine Pause am Etang ist herrlich, dann geht's weiter durch die Combe Tabeillon nach Glovelier. Von Glovelier führt der Radweg nach Delemont und von Delemont gehts auf dem Wanderweg an Soyhières und Liesberg vorbei nach Laufen. Die Tour könnte natürlich ohne Probleme in Glovelier oder Delemont beendet werden. Wir waren einfach noch etwas kilometergeil.

Fazit: Schöne Tour durch die Freiberge. Kaum technische Scwierigkeiten, ausser von Sur la Côte runter nach Le Pichoux durch das Bachbett und teilweise auf der Grete kurz vor Les Reussilles. Das Fahren durch die Combe des Etroits ist wegen des aufgeweichten, feuchten Bodens nicht ganz einfach. Dann sind da noch die beiden beschriebenen steilen Aufstiege, die einfach zu steil und unwegsam sind zum Fahren. Da heisst es stossen oder tragen. Ansonsten: Die Freiberge sind einfach schön!!


Hinweis(e)

Uebernachtung in Les Reussilles bei Marie Claire im Chez Marie http://www.chezmarie.ch/index.htm


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Durch die dauernde Nässe ist der Weg stark aufgeweicht (nach Moutier, nach Sornetan aund auf allen Weidestrecken) und dadurch langsam, anstrengend und dreckig. Gleichwohl eine schöne Tour. Leider war bei Marie-Claire niemand anzutreffen und ich musste in Eile ein anderes Quartier suchen, obschon Chez Marie-Claire sehr interessant aussah. Das war erstaunlich schwierig. Ich empfand die schliesslich gefundene Auberge du Hameau ebenfalls ansprechend, sehr freundlich und preiswert.



Orte an der Route: Moutier - Montagne de Moutier - Sur la Côte - Le Pichoux - Sornetan - Bellelay - Les Genevez - Les Reussilles - Etang de la Gruère - Petite Bois Derriére - La Combe - Combe Tabeillon - Glovelier


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

4469

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2072

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
4

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
15

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Jura

Geschichte der Tour (E03371)

Erste Publikation: Freitag, 4. Mai 2012

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 1. Mai 2014

Tour publiziert von: tom notz

Tourencharakter

Distanz: 89 km | Zeitbedarf: 9½ h
Aufstieg: 1398 m | Abstieg: 1560 m
Höchster Punkt: 1152 m.ü.M.

Schwierigkeit S0

Drucken, Daten