Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Er ist bereits ein wunderbarer Klassiker – und eine mittelschwere Wanderung, deren Länge man nach Lust und Laune bestimmen kann: dank der Standseilbahn Muottas Muragl und der Sesselbahn Languard. Zwischen diesen «Abkürzungen» aber wird gewandert. Der abwechslungsreiche Weg ist gut markiert und bietet eine grandiose Aussicht auf das Berninamassiv, besonders bei der Segantini-Hütte. Hier hat der berühmte Künstler Giovanni Segantini gemalt und hier ist er gestorben.

Klimaweg
18 Thementafeln machen den Wandel erlebbar und erklären die bereits sichtbaren Veränderungen im empfindlichen Alpenraum. Gerade oberhalb des Bergsteigerortes Pontresina sind sie aufgrund des Permafrostrückganges deutlich zu sehen. Trockenmauern, Dämme und weitere Verbauungsmassnahmen schützen das Dorf vor Rüfen, Murgang und Felssturz.
Von der Bergstation führt der Weg bequem talwärts. Nach der Überquerung der Ova da Muragl, steigt man bei der Abzweigung in zahlreichen Kehren ziemlich steil auf steinigem Weg auf den Schafberg hoch. Die Kuppe erreicht durch schnaufen, ist die Aussicht atemberaubend. Nach wenigen weiteren Höhenmeter steht man auch gleich vor der Chamanna Segantini, wo zahlreiche Köstlichkeiten zur Stärkung angeboten werden. Frisch erholt, folgt man dem Wanderweg abwärts Richtung Lawinenverbauungen. Bei der Abzweigung unterhalb der schroffen Zacken von «las Sours» führt der Weg schmal und teilweise ausgesetzt dem Hang östlich entlang. Nach dem kurzen gesicherten Wegabschnitt zweigt man bei der nächsten Abzweigung dem Klimaweg folgend über die steile Flanke und Grasbänder zur Bergstation Sessellift Alp Languard, wo man sich auch wieder stärken kann.


Variante(n)

Variante A: Will man die einzelnen ausgesetzten Stellen vermeiden, verlässt man den Klimaweg bei der ersten Abzweigung nach der Chamanna Segantini und folgt dem Pfad zum Unteren Schafberg, wo man auf dem Höhenweg gemütlich weiter wandern kann.


Hinweis(e)

Man muss trittsicher und schwindelfrei sein.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Muottas Muragl - Margun - Ova da Muragl - Chamanna Segantini - Alp Languard


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

5731

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3464

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
342

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
143

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B05460)

Erste Publikation: Donnerstag, 25. April 2013

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 15. Januar 2014

Tour publiziert von: Presented by www.engadin.stmoritz.ch

Tourencharakter

Distanz: 6.4 km | Zeitbedarf: 2½ h
Aufstieg: 355 m | Abstieg: 484 m
Höchster Punkt: 2731 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Engadin St. Moritz
CH-7500 St. Moritz
Tel: +41 (0)81 830 00 01
Fax: +41 (0)81 830 08 18
E-Mail: allegra@estm.ch
Internet: www.engadin.stmoritz.ch

Der Klimaweg kann auch virtuell entdeckt und erlebt werden.
Internet: www.klimaweg.ethz.ch