Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)
Harte Zwischenaufstiege

Harte Zwischenaufstiege

Schöner Wiesentrail

Schöner Wiesentrail

Biken mit grandiosem Ausblick

Biken mit grandiosem Ausblick

Tour description

Der Napf liegt auf der Grenze zwischen den Kantonen Bern und Luzern. Diese Tour gehört zu den Berner Varianten, den Napf zu erreichen. Dabei fahren wir den Abschnitt von Höchänzi bis zum Napf praktisch auf der Grenzlinie. Mit 1406 m.ü.M. bietet er eine herrliche Rundsicht, weshalb sich der gut 1 Kilometer lange Abstecher ab Schlüechtli zum Gipfel von unserer Rundtour aus sicher lohnt.
Die ersten Kilometer des Aufstieges bis Bach erfolgen noch auf einer Asphaltstrasse und sind zum Aufwärmen praktisch, denn kurz darauf folgt eine kurze aber recht steile Rampe hinauf nach Schwändi, die manchen einladen wird, das Bike zu schieben. Über die Alp Schynen erreichen wir kurz nach Zinggenstall die Höhe, über die wir bis zum Geissgratflue relativ flach vorwärts kommen. Wie der Name vermuten lässt, ist der jetzt folgende Single Trail etwas für Schwindelfreie, schmal und abschüssig, einzelne Schiebepassagen dürften für viele sinnvoll sein.
Die Obere Lushütte bietet sich an für einen Rast. Jetzt folgen ein paar teilweise technisch anspruchsvolle, herrliche Kilometer auf Single Trails bis Schlüechtli. Wollen wir zum Bergrestaurant Napf hoch, müssen wir das Bike zum Schluss schieben - der Abstecher lohnt sich aber. Für den Rest der Tour geht es dann praktisch nur downhill zurück zum Ausgangsort Trubschachen, wobei es sich auch hier immer wieder lohnt, kurz anzuhalten und die Ausblicke zu geniessen.


Variants

Die Tour kann kombiniert werden mit anderen Napf-Touren die z. B. ihren Zielort im Kanton Luzern haben.


Note(s)

Sowohl auf der Oberen Lushütte als auch auf dem Napf gibt es neben Verpflegung auch Übernachtungsmöglichkeiten


Create your own tour review

Describe your experiences and the conditions you found. By doing so you can make more information available and make the tour even more interesting. Thank you!

  • Ich kann mich meinen Berichtsvorgängern anschliessen: Wer sein Bike liebt, der schiebt. Ich würde die Tour eher eine "Hike-a-Bike" Tour nennen: Man ist recht viel zu Fuss unterwegs, die steilen Anstiege sind oft schlicht nicht fahrbar. Aber: wenn man sich drauf einstellt, dass eine Bike-Wander-Tour ist, dann kann man entspannt die wunderschöne Gegend und vor allem die phantastische Aussicht geniessen. Ich bin während einer Trockenperiode gefahren - bei feuchten Verhältnissen lieber meiden - zu viele Wurzeln und Steine. Bei den "horizontaleren" Trails gibt es nur ganz selten ein Flow-Feeling, meistens wird man arg durchgeschüttelt. Mein GPS hat mir am Schluss 1625 Höhenmeter angegeben - also defnitiv mehr als die 1000 m im Tourenbeschrieb. Ich war mit Pausen ca. 5 Stunden unterwegs, wobei die reine Bewegungszeit aber nur 3 Stunden war. Fazit: Das nächste Mal mache ich die Strecke ohne Bike :-)

  • Eine Tour mit wunderbaren Ausblicken und schönen (auch exponierten) Singletrails. Wer nicht gerne vom bike steigt, sollte diese Tour meiden. Soviel wie auf dieser Tour bin ich trotz guter Technik und mittlerer Risikobereitschaft noch nie ab- und wieder aufgestiegen. Unverständlich ist für mich die Aufstiegsroute zw. Punkt 8 (bei ca. 973 M.ü.M.) und 12 (Imperech). Der Weg ist so steil und zugewachsen, dass an fahren (fast) nicht mehr zu denken ist. Teilweise mussten wir die bikes tragen und einander gegenseitig helfen. Alleine hätte ich mich über eine Passage nicht gewagt. Die kurzen Singletrailpassagen lohnen den Aufwand m.E. nicht. Ich empfehle dort unbedingt den schmalen Weg im Tal, d.h. bei Punkt 8 geradeaus am Waldrand bleiben (über Hint. Holz) und dann hoch nach Imperech.
    Tendency: Auch ich würde den Schwierigkeitsgrad der Tour um eine Stufe anheben - der vielen Waldstücke wegen. Die trails sind wohl selten absolut trocken - und an exponierten Stellen über nasse Wurzeln fahren ist mir ganz einfach zu gefährlich.
    Special: fantastische Ausblicke

    Comment GPS-Tracks.com: Wir haben zwischen Punkt 8 (bei ca. 973 M.ü.M.) und Punkt 12 (Imperech) die Routenführung gemäss Angaben Ueli Schläpfer angepasst. Vielen Dank für den Hinweis.

  • Schön in GPS-Tracks.com ausgewiesene Tour, das Garmin 60CSx hat immer genügend genauen Empfang. Die Tour hat`s in sich, evtl. sollte man den Schwierigkeitsgrad um 1 Pkt. anheben. Der Anteil an Singletrail-Passagen ist hoch und diese sind öfters auch sehr fordernd. Teilweise muss man nicht nur absteigen und schieben, sondern das Bike tragen, denn der Trail geht oft sehr steil (auf und ab), gemäss dem Motto " immer schön senkrecht zu den Höhenlinien"! Nach den Regenfällen der letzten Tage waren die Wege und Pfade entsprechend aufgeweicht und rutschig. Auf dem Grat ist auf einer Lichtung soviel Unterholz gewachsen, dass der Pfad ca 50m weit kaum mehr erkennbar war, eine lange Hose würde vor den vielen Brennnesseln schützen... Die Tour macht aber Spass und an der Ob. Lushütte und auf dem Napf kann man sich verpflegen. Ab Pkt. 25 gehts dann mehrheitlich Downhill und auch dort immer wieder schöne enge Weglein und Trails mit vielen Wurzeln, Steinen und Stufen. Beim Pkt. 33 muss man nicht wie angegeben "gerade", denn da fährt man dem Bauer direkt durchs hohe Gras, einen Pfad habe ich aktuell nicht gefunden. Man muss stattdessen linkerhand weiterfahren in einem kurzen Bogen und man findet sich wieder auf dem Track. Der Rest der Tour am Ende ist leicht und man rollt hinab nach Trubschachen.
    Tendency: Teilweise ziemlich anspruchsvolle, steile (auf- und ab) Passagen, öfters auch Tragepassagen (insges. ca. 30 Minuten, jedenfalls bei rutschigem Boden), viel Singletrails mit vielen Wurzeln, Steinen und Stufen



Places along the route: Trubschachen - Längengrund - Obere Lushütte - Napf - Fankhus - Trub - Längigrund - Trubschachen


Webcams

Key figures for the last 12 months (since September 2015)

9088

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
3750

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
213

Completions

References to the tour sheet
84

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Mountain bike tours in the Bern region

Tour history (002389)

First published: Dienstag, 1. Mai 2007

Last updated: Mittwoch, 13. Februar 2013

Tour published by: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tour characteristics

Distance: 33.2 km | Time requirement: 4 h
Ascent: 1000 m | Descent: 1000 m
Highest point: 1407 m.a.s.l.

Difficulty S1

Printing, information