Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tour description

Wunderschöne Tour, bei der man aufpassen muss, dass man die landschaftlichen Highlights aus abfahrtstechnischen Gründen nicht aus den Augen verliert. Doch vergessen wir den Aufstieg zur Oberen Lochegg nicht: die Anfahrt ins Schwändital führt über eine verkehrsarme, geteerte Zufahrtsstrasse und bietet jede Menge an naturnahen Schönheiten. Etwas fordernder, landschaftlich aber nicht minder reizvoll, wird dann die Alpstrasse zur Oberen Lochegg.


Variants

Variante A: Diese Tour mag vielleicht kürzer sein, fordert aber in gleichem Masse.


Create your own tour review

Describe your experiences and the conditions you found. By doing so you can make more information available and make the tour even more interesting. Thank you!

  • Wie schon bei vorangegangenen Berichten, kann ich mich dem anschliessen. Eine schöne Tour mit toller Aussicht. Die Auffahrt geht über eine Passtrasse, alles gut geteert. Der Verkehr hielt sich an diesem Auffahrtssamstag 7. Juni sehr in Grenzen und so war es angenehm die Höhenmeter abzuspulen. Das Verbotsschild wie erwähnt kommt dann auf einer Anhöhe. Es hat ein Parkplatz und die Schranke ist Ausgangspunkt für Kletterer welche an den Brüggler wollen. Wir sind einfach drüber gefahren, denke das beachtet niemand mehr gross. Es hat auch nicht viel Verkehr. Der letzte Aufstieg über die Pflastersteine ist dann etwas mühsam aber es geht. Wir hatten noch etwas Schnee zu überqueren, da der letzte Teil bis zum Gipfel und der Weg dann hinab im Schatten liegen und somit die Sonne noch nicht alles wegschmelzen konnte. War aber nicht weiter tragisch. Die Abfahrt ist ganz amüsant aber fordert technisch doch noch was ab. Es empfiehlt sich Schoner dabei zu haben da es viele lose und spitze Steine hat. Der Wanderweg macht aber Spass und die Aussicht auf den Walensee ist herrlich.

  • Schöner gleichmässiger Aufstieg von Näfels. Strasse ist aber auch von Autos befahren und es gibt einige engere Passagen. Die Abfahrt ist steil und wirklich nur mit sehr guten Bremsen zu empfehlen. Es gibt aber auch immer wieder flüssige Abschnitte. Tour ist ideal um Kondition und Abfahrtstechnik zu trainieren.
    Special: Das "Radfahren verboten" Schild habe ich ignoriert. Die Strasse ist überall genug breit, so dass es zu keinen unliebsamen Begegnungen mit Wanderern kommt.

  • Top of Glarnerland! Im Moment hat es auf der Abfahrt rund um die Alp «Mittlere Lochegg» allerdings tiefe, mit Wasser gefüllte Kuhspuhren, die das Fahren auf ca. 50 Meter verunmöglichen. Wie uns ein Älpler berichtete, kann das Bikefahrverbot der Alpkoorperation auf der Höhe des Zeltplatzes Schwändital getrost übersehen werden. Der sogenannte «Schwänditalvogt» (so hiess scheinbar der Zeltwart und Bikehasser), sei seit einigen Jahren Geschichte. Die, auch von schwersten Holz- und Landwirtschafts-Fahrzeugen frequentierte Strasse, kann also problemlos befahren werden!

  • Die Auffahrt bis zum Zeltplatz ist alles auf geteerten Strassen und technisch ohne Probleme zu bewältigen. Ab da ist dann aber schlus !! das Fahrverbot richtung Lochegg gilt "auch" für Radfahrer und ist mit Barriere und Verbotstafel nicht zu übersehen (siehe Bild). Da ich mich daran hallte bin ich also umgekehrt, schade denn die Gegend ist wirklich sehr schön.
    Tendency: Technisch keine Probleme.
    Special: Auf der Strasse richtung Obersee meistens sehr starker Verkehr. Fahrverbot richtung Lochegg auch für Radfahrer !! Alternative über den Lachengrat.

  • Schöne Tour in ein abgelegenes Tal. Offiziell wäre ja bei der Alp schluss, gemäss Verbottafel gilt dies ja auf für Radfahrer, da ich Mountainbike habe ich das ignoriert. Hoch gehts über Teer und Forststrassen runter über teils rupige alte und ziemlich steile Alpstrassen. ST Anteil könnte höher sein, mir hat der ST vor Näfels am besten gefallen.
    Tendency: Gut Fahrbar, aber die Bremsen müssen i.O. sein
    Special: Berbeizli kurz vor der Alp

  • Geniale Biketour: fordernd im Aufstieg und bei der Abfahrt und das alles in einer wunderbaren Kulisse. Aus meiner Sicht eine der schönsten Touren!

  • Sehr schöne Rundtour. Der Weg führt auf einfachen Strassen, anfangs Asphalt, später Schotter in angenehmer, nie überfordernden Steigung nach oben. Die Gegend ist traumhaft, jetzt im Sommer mit dem Vieh, so wunderbar belebt. Die Abfahrt lässt in der oberen Hälfte die liebliche Auffahrt schnell vergessen. Ich war voll gefordert. Solche Abfahrten sollten vervielfältigt werden können. Das Dessert nach der Auffahrt in schönster Naturumgebung!

  • Gut ausgebaute Strasse bis auf die obere Lochegg, alles gut fahrbar. Es gibt allerdings hinter der Twing eine Barriere mit einem Fahrverbot. Die Abfahrt bis zum Holenweg hat es in sich. Ich konnte mich nicht immer auf dem Bike halten. Bei 700m.ü.M. rechts auf die leicht ansteigende Waldstrasse in Richtung Näfels abbiegen. Etwa 50m nach der Haarnadelkurve wieder scharf rechts nach Näfels abbiegen. Die Wanderwegtafel sieht man erst wenn man schon vorbeigefahren ist.
    Tendency: Leichter Aufstieg mit nahrhafter Abfahrt. Der Wanderweg nach Näfels ist einfach spassig.
    Special: Auf der Bergstrasse beim Plattenrank die Aussicht auf das Tal geniessen. Auf der Lochegg bietet sich dann ein wunderbares Panorama über den Walensee.

  • Pasabler Auftsieg, alles auf Asphaltstrassen und meist im Wald. Wir haben uns für die Variante A02 entschieden, soll sie doch noch ein wenig mehr Adrenalin aus uns entlocken. Die Tour lässt auch keine Zeit, sich einzugewöhnen. Nach Pt. A02 rechts geht die Post ab oder das Bike aus den Händen! Bis zur ersten Spitzkehre ist der Trail steil, nur leicht verblockt aber mit losem rutschigem Geröll. Danach wird er einfacher und bringt schöne Wiesen- und trockene Waldtrails nach Näfels. Track stimmt perfekt.
    Tendency: Bei längerer Trockenperiode, ist auch der oberste Teil nach Pt.A02 trocken und "einfacher" befahrbar.
    Special: Woran merkt man, dass es steil ist? Wenn der Bike Rucksack von hinten über den Kopf rutschen will! nach Pt. A03

  • Der Weg ist einfach zu finden und der Aufstieg einfach zu befahren.
    Tendency: Die Abfahrt ins Oberurnertal ist bis auf ca. 1000 HM nur für sehr gute Biker befahrbar. Grössere Laufstrecken und gutes Schuhwerk ist angesagt. Hingegen der Wanderweg vom Holenweg nach Näfels hat richtig spass gemacht.
    Special: Landschaftlich ist das Schwändital wunderschön und die Aussicht auf ober Lochegg genial.

  • Schönster Downhill im Kanton Glarus! 1000 Höhenmeter surfst Du 1cm über dem Hinterrad hinunter. Dabei weist Du nie genau, ob Du das Bike fährst oder es Dich! Wer das nicht mag, nimmt am besten die Wanderschuhe mit. Der ganze Weg ist jedoch komplett fahrbar!
    Special: An schönen Wochenenden sicher nicht empfehlenswert, weil die Auffahrts-Strasse durch Bergsteiger und Wanderer starken Autoverkehr hat. Der Aufstieg ist nicht sehr aufregend und gehört eher ins Kapitel Training.



Places along the route: Näfels - Schwändital - Obere Lochegg - Oberurner Tal - Näfels


Webcams

Key figures for the last 12 months (since September 2015)

16734

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
2899

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
99

Completions

References to the tour sheet
74

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Mountain bike tours in the Glarus region

Tour history (000017)

First published: Sonntag, 9. März 2003

Last updated: Dienstag, 12. Juli 2016

Tour published by: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tour characteristics

Distance: 21.7 km | Time requirement: 3 h
Ascent: 1168 m | Descent: 1168 m
Highest point: 1540 m.a.s.l.

Difficulty S2

Printing, information