Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Auf der Hochebene Palfris

Auf der Hochebene Palfris

Eindrückliche Panorama-Wanderung

Eindrückliche Panorama-Wanderung

Gipfel-Panorama

Gipfel-Panorama

Chemi-Leiter

Chemi-Leiter

Oberschan

Oberschan

Höhenweg Richtung Gipfel

Höhenweg Richtung Gipfel

Steiler Aufstieg zum Aliver-Gipfel

Steiler Aufstieg zum Aliver-Gipfel

Tourenbeschreibung

Anspruchsvolle Bergwanderung über teils steile Alp- und Waldwege.

Ausgangspunkt der Wanderung ist die Postautohaltestelle Oberschan. Von Oberschan bis zum Kurhaus Alvier benützen wir die Seilbahn. Der alte Bergweg führt uns durch den schattenspendenden Wald zum Hübschen Waldboden, dann erreichen wir die Waldlichtung in der Letzi und überqueren die Fahrstrasse zum Gonzen. Via Skihaus Gauschla gehts nach Labria und vorbei an der Ferienhaussiedlung zum Chamm. Vor uns liegt die ehemalige Walsersiedlung Palfries mit dem spätmittelalterlichen Rathaus, einem der ältesten Holzhäuser im Kanton. Wir bewundern die herrliche Rundsicht ins Seeztal und in die Flumserberge, dann steigen wir ab zum Berghaus Palfries. Der Weg führt weiter über saftige Alpweiden, über das steilste Wegstück, die «Chemi-Leiter», zum Alvier. Die herrliche Rundsicht belohnt unsere Anstrengungen.
Ein steiler Abstieg führt uns zum Barbieler Grat und über die Schaneralp zur Alp Stofel, wo wir nochmals die Aussicht ins Rheintal geniessen. Dann wandern wir zurück zum Kurhaus Alvier und benützen die Luftseilbahn nach Oberschan. Wer zu Fuss ins Tal hinunter steigt, muss zusätzlich 35 Minuten einrechnen.


Variante(n)

Variante A: Abstieg zu Fuss nach Oberschan (zusätzliche Dauer: 35 Min.)


Hinweis(e)

Die Tour ist nur für geübte Wanderer geeignet!


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Da gibts nicht viel zu sagen; es ist eine lässige und vor allem kurzweilige Tour. Der Weg ab "in de Stei" ist sehr gut in Stand gestellt und an ausgesetzteren Passagen mit einem Drahtseil gesichert. Die Holztreppe ist ein kleineres Highlight bevor man auf den Grat und kommt und zum ersten Mal auf die andere Seite hinunter schauen kann.



Orte an der Route: Oberschan - Kurhaus Alvier - Purlifenz - Hübschen Waldboden - Letzi - Labria - Berghaus Palfries - Chemi-Leiter - Alvier - Barbieler Grat - Stofel - Kurhaus Alvier - Oberschan


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

4350

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3020

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
135

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
96

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region St.Gallen

Geschichte der Tour (B01126)

Erste Publikation: Freitag, 11. Mai 2007

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 27. Mai 2014

Tour publiziert von: Presented by www.heidiland.com

Tourencharakter

Distanz: 14.5 km | Zeitbedarf: 7 h
Aufstieg: 1445 m | Abstieg: 1445 m
Höchster Punkt: 2343 m.ü.M.

Schwierigkeit T4 Alpinwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Heidiland Tourismus AG
Infostelle Bad Ragaz
Am Platz 1
CH-7310 Bad Ragaz
Tel: +41 (0)81 300 40 20
Fax: +41 (0)81 300 40 21
E-Mail: spavillage@heidiland.com
Internet: www.heidiland.com

Bestellung Wanderkarte:
www.heidiland.com/de/aktivitaeten-erlebnisse/sommer/wandern-klettern/wanderkarte-heidiland