Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Val Mora - wie auf einem anderen Planeten

Val Mora - wie auf einem anderen Planeten

Abfahrt Richtung Lago Livigno

Abfahrt Richtung Lago Livigno

Endlose Singletrails

Endlose Singletrails

und nach x Kilometer immer noch schönste Trails

und nach x Kilometer immer noch schönste Trails

Wildromantische Landschaft

Wildromantische Landschaft

Aufstieg durchs Val Mora

Aufstieg durchs Val Mora

Vor Döss Radond

Vor Döss Radond

Tourenbeschreibung

Dies ist wohl eine der schönsten Touren der Schweiz. In dieser wildromantischen Landschaft gibt es viele exzellente Singeltrails. Sanft und bequem erklimmt man auf gut befahrbaren Trails das Val Mora. Bei Döss Radond könnte man sich vorstellen, man stehe auf einem anderen Planeten. In Kombination mit dem Postauto lässt sich die Route auf 760 Höhenmeter bzw. 37.7 km reduzieren (Variante C). Für alle anderen beginnt nach einer fulminanten Abfahrt nach Sta. Maria ein langer Aufstieg vorbei an Lü und Alp Champatsch, der mit einem super Trail über die Alp da Mont bis zum Ofenpass belohnt wird.


Variante(n)

Variante A: Abkürzung der Tour über die Alp Mora
Variante B: Die Tour kann auch in der umgekehrten Richtung befahren werden (etwas mehr Laufpassagen). Unmittelbar nach Sta. Maria ist mit dieser Variante der Anstieg besser zu bewältigen.
Variante C: Tour direkt in Sta. Maria mit dem Postauto starten oder Tour in Sta. Maria abbrechen und mit dem Postauto zurück nach Buffalora fahren.


Hinweis(e)

Unmittelbar nach der Alp Buffalora muss das Bike ca. 15 Minuten geschoben werden. Die Route führt über die schweizerischen Landesgrenzen hinaus. Ausweispapiere nicht vergessen!


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Seh schöne Tour, bin absolut CC und so sollen diese Touren genau sein. Habe aus Zeitgründen das Postauto genommen, bis zum Ofenpass (vorher Platz für Velo reservieren). Absolut sensationelle Landschaft und man ist total alleine. Highlight, der Singletrail beim Pasoo di Gallo !!! Danke für die Tour

  • Eine wirklich fantastische Tour, wunderschöne Landschaft, excellente Trails. Schöner kann MTB nicht mehr werden.
    Besonderes: Gemäss meinem Garmin sind es 2070 Hm und nicht 1800 und etwas

  • Super herrliche Tour, die keine Wünsche mehr offen lässt. Mit dem Garmin 60CSx optimaler Empfang und Leitung nach GPS-Tracks.com. Der Anstieg ab Buffalora geht mit genügend Saft in den Beinen auch im Sattel. Die dann folgenden Singletrailpassagen wollen nicht enden und man kurvt durch wunderschöne Lärchen und Fichtenwälder hinab Richtung Stausee ins Valle di Gallo, an welchem man in der Höhe auf teils steil abfallenden Tracks entlang fährt. Wenn man die Variante A nähme, verpasst man das Beste der Tour!!!, Ebenfalls finden wir, dass die Tour in Gegenuhrzeigersinn wie vorgegeben sehr zu empfehlen ist. Der gemächliche Aufstieg im Valle Mora bis Döss Radond ist prächtig. Dann gehts über Kieswege (wahlweise auch Wandertracks) hinab nach St. Maria. Nun folgt erst der eigentliche Aufstieg, denn bisher hat man gerade mal 500HM gefahren, also Kräfte einteilen. Im oberen Verlauf gehts dann auch nochmal über Singletracks Richtung Ofenpass.
    Tendenz: Anstrengende, technisch mässig fordernde, landschaftlich grandiose, oft auf Singletracks verlaufende Tour.
    Besonderes: Man ist nicht alleine auf den schönen Wegen und je später der Tag, desto mehr Naturliebhaber teilen sich den manchmal engen Pfad...get up early!

  • Sehr eindrückliche Tour! Nach einem kurzen Aufstieg, teilweise schiebend, beginnt schon eine Super Abfahrt zum Lago die Livigno. Der Trail, dem See und Fluss entlang zum Morapass ist momentan in einem Super Zustand und fast durchgehend fahrbar. Der Trail im Val Mora bis Döss Radond ist in eine wunderbare Landschaft eingebettet. Nach einer fulminanten Abfahrt nach Santa Maria, folgt ein langer Aufstieg auf einer kaum befahrenen Strasse nach Lü. Nun folgen wir der Strasse bis zum Ende und folgen anschliessend dem Super Trail über die Alp da Mont bis zum Ofenpass.
    Tendenz: Hier oben ist man nicht alleine! Bei unserer halbstündigen Pause in Döss Radond haben wir mindestens 100 Biker gesehen, Ich empfehle früh zu Starten, sonst kann das kreuzen auf dem schmalen Trail empfindlich stören. Wir kreuzten lediglich mit einem Biker in der schmalen Passage bis zur Alp Mora.
    Besonderes: Die Trails um den Lago die Livigno und im Val Mora sind momentan in einem sehr guten Zustand. Bei guter Fahrtechnik, fast durchgehend fahrbar.

  • Der Austieg nach Alp Buffalora hat es in sich, ist aber nur kurz. Man wird dafür auf dem Rest der Tour dafür entschädigt. Das Val Mora ist einfach nur eines - sensationell. Wir waren aber nicht ganz die Einzigen da oben. Die Tour haben wir so abgeändert, dass wir den 2. Teil der Tour durch einen Abschnitt des Nationalparkmarathoans ersetz haen (Trck 000450). D.h. Man fährt über Tschierv, den Passo da Costainas via S-Charl nach Scuol und mit dem Zug zurück. Eine gute Variante.



Orte an der Route: Buffalora - Alp Buffalora - Jufplaun - Fuorcla del Gal - Lago di Livigno - Ponte acqua del Gallo - Passo Val Mora - Döss Radond - Val Vau - Sta. Maria - Craistas - Urschai - Lü - Alp Champatsch - Alp da Munt - Ofenpass - Buffalora


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

5800

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3986

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
277

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
112

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (000148)

Erste Publikation: Sonntag, 24. September 2006

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 20. August 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 59 km | Zeitbedarf: 6 h
Aufstieg: 1825 m | Abstieg: 1825 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung: 1050 m
Höchster Punkt: 2330 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten