Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Beginn am Parkplatz der Regelsmühle auf der Straße nach Alfeld.

Unser Weg führt bergauf, bergab und über Höhenrücken entlang über Lichtenegg zum Hohen Fels, zu Hänsel u. Gretel, zum Türkenfels. Genusskletterer sprechen hier von einem für Eltern mit Kindern perfekten Klettergebiet in idyllischer Landschaft. Der Orchideenweg führt nicht nur am Frauenschuh (Blütezeit zweite Mai- bis erste Junihälfte) vorbei, sondern an rund zwanzig weiteren Orchideenarten, die den Sommer über zahlreich blühen, darunter die Kuckucksblume, der Fliegenragwurz, der Nestwurz.

Orchideen kann man natürlich auch an anderen Standorten bei Lichtenegg entdecken. Außerdem begegnen dem Wanderer und Spaziergänger um Lichtenegg herum Salomonsiegel, Küchenschellen, Berganemonen, Schlüsselblumen, Margareten und andere seltene Pflanzen mehr.

Dazu Mystik Wald, urtümlich und in Vielzahl, beinah exotisch anmutend. Ist der Wanderer über das berüchtigte Fleckchen „Magische Erde" - ein alteingesessener Revierjäger fand an einem späten nebligen Herbstabend nicht mehr weg, etliche Jahre später, im Mai 2003 : eine Frau schien zu schweben, verschwand und tauchte im nahen Lichtenegg wieder auf - heil hinweggekommen, steht ihm frei, die Abkürzung Richtung Ammerried oder den „alpinen" Abstieg nahe gen Wurmrausch zu wählen. Beide Male führt ihn die Markierung nach 1 ½ bis 2 Stunden Gehzeit und 4 bis 5 Kilometer Wegstrecke am Labyrinth der Gnomen und Elfen vorbei zurück nach Lichtenegg. Man muss allerdings schon sehr aufmerksam hineinhören in den Wald und genau hinsehen, um die graziösen kleinen Feen bei deren Tanz auf der Wiese der Waldlichtung wahrzunehmen. Die Kobolde hingegen hat schon so mancher Wanderer zu spüren bekommen, der urplötzlich über einen Baumstumpf stolperte, der Sekunden zuvor garantiert nicht im Wege stand. Geeignetes Schuhwerk und zumindest ein klein wenig geübter Tritt auf mitunter steil ansteigenden bzw. abfallenden Wanderpfaden auf Höhenlagen zwischen 500 und 600 Meter sind hier vonnöten.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Regelsmühle - Claramühle - Hofstetten - Wüllersdorf - Lichtenegg - Fürnried - Troßaltar - Kirchthalmühle - Regelsmühle


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

254

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
529

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
16

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
7

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Bayern

Geschichte der Tour (E03519)

Erste Publikation: Sonntag, 3. Juni 2012

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 3. Juni 2012

Tour publiziert von: Christina Lepie