Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText

Tourenbeschreibung

Die Ostschweizer Wein-Route führt entlang der ausgedehnten Rebbaugebiete des Zürcher Weinlandes und des Thurgaus. Dabei wechseln sich bauliche Kulturgüter mit landschaftlichen Sehenswürdigkeiten ab. Und immer wieder werden beschauliche Dörfer mit heimeligen Gaststuben, wo der örtliche Wein probiert werden kann, durchquert.

Die Wein-Route hält bereits kurz nach dem Start ein erster Höhepunkt bereit: die tosenden Wassermassen des Rheinfalls. Danach geht’s durch das von kleinen Dörfern und schmucken Riegelhäusern geprägte Zürcher Weinland. Bevor sich die Route bei der Grenze zum Thurgau an die Thur schmiegt, lohnt sich eine kurze Rast am idyllischen Husemersee.

Durch die breite Talebene der Thur, an deren gut besonnten Flanken die Reben für vorzüglichen Thurgauer Wein wachsen, führt die Route zur Kartause Ittingen. Weinbau war schon den Mönchen bekannt, die dieses ehemalige Kloster gründeten. Über Pfyn, ein Städtlein mit reicher römischer Vergangenheit, und am Fusse des rebenbewachsenen Ottenberges entlang erreicht man schliesslich Weinfelden.

Folgen Sie der folgenden Route auf der roten Wegweisung für das Velofahren:
- Route 26, Ostschweizer Wein-Route: Schaffhausen – Weinfelden

Empfohlene Restaurants:
- Buschenschenke zur Wii-Stube & Egloff Weine, Niederneunforn
- Wirtschaft Weinberg, Ottoberg
- Gasthof Eisenbahn, Weinfelden
- Gasthaus zum Trauben, Weinfelden
- Weinkeller Felsenburg, Weinfelden
- Wirtschaft zum Löwen, Weinfelden


Hinweis(e)

- Kartause Ittingen, Warth
Klösterliche Tradition und moderner Zeitgeist fliessen in der Kartause Ittingen harmonisch ineinander. Für Individualgäste ist die historische Anlage ein idyllisches Ausflugsziel. Über 1‘000 Rosenstöcke verwandeln die Gärten jeden Frühsommer in ein duftendes Blütenmeer, Kulturbegeisterte erhalten im Ittinger Museum Einblick in das Leben der Kartäusermönche in authentisch erhaltenen Räumlichkeiten, und das Kunstmuseum Thurgau lockt mit attraktiven Wechselausstellungen und einer kleinen, aber feinen Sammlung. Geniesser lassen sich die vielen kulinarischen Spezialitäten aus dem eigenen Gutsbetrieb in einem der schönsten Gartenrestaurants der Region servieren.

- Kunstmuseum Thurgau, Warth
Das Kunstmuseum Thurgau setzt mit seiner hochkarätigen Sammlung sowie attraktiven Wechselausstellungen einen höchst aktuellen Gegenpol zur Vergangenheitsidylle der historischen Räume der Kartause Ittingen.

- Ittinger Museum, Warth
Das Ittinger Museum bildet den Kern der Kartause Ittingen, einem ehemaligen Kloster im idyllischen Thurtal. Es thematisiert die Geschichte des Ortes und die Eigenheiten des Kartäuserordens. Der reich ausgestattete Essraum, die kargen Mönchszellen und die prächtige Rokokokirche präsentieren sich auch heute so, als lebten und beteten die Mönche noch in Ittingen.

- Spätrömisches Kastell Ad Fines, Pfyn
Im heutigen Pfyn befindet sich das spätrömische Kastell Ad Fines, das im Bereich der Grenze zwischen den Provinzen Maxima Sequanorum (Gallien) und Raetia erbaut wurde. Nach 400 n.Chr. wurde das Kastell aufgegeben, die Ruinen waren aber stets sichtbar.

- Transitorisches Museum und Stationenweg, Pfyn
Nicht nur Pfahlbauer hinterliessen in Pfyn, einer der ältesten Siedlungen der Ostschweiz, ihre Spuren, auch aus römischer Zeit gibt es viele Fundstücke. Diese sind unter anderem im Transitorischen Museum ausgestellt. Der zugehörige Stationenweg gibt zudem Einblick in die lange, reichhaltige und wechselvolle Pfyner Geschichte.

- Badeweiher Frankrichli, Pfyn
Der Badeweiher Frankrichli in Pfyn ist ein kleiner Geheimtipp: Man badet dort nämlich in idyllischer Umgebung und dank einem Badi-Beizli, von den Wirtsleuten engagiert geführt, ist auch für das leibliche Wohl bestens gesorgt.

- Weingut Bosch, Ottoberg
Thomas Bosch betreibt aus grosser Leidenschaft knapp zwei Hektaren Rebbau mit Eigenkelterung in Boltshausen am Ottenberg.

- Rebgut Sunnehalde, Weinfelden
Reben pflegen und hegen ist Herzenssache, braucht aber auch viel professionelle Kompetenz. Genau so bewirtschaften Daniela und Markus Müller seit Anfang 2008 das Rebgut Sunnehalde. Sein Name ist Programm: Es liegt an bester Lage am Fuss des Ottobergs nördlich von Weinfelden, mit weitem Blick über das grüne Thurtal bis zum Säntis.

- Weingut Burkhart, Weinfelden
Das Rebgut liegt im schmucken Weinbauerndorf Weinfelden. Die ausgedehnten Weinberge machen dem Städtchen Weinfelden alle Ehre. Über 6 Hektaren davon werden vom Weingut Burkhart bewirtschaftet.


Weitere Etappen

Ostschweizer Wein-Route (Weinfelden – St.Gallen)


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Schaffhausen - Rheinfall - Ossingen - Uesslingen - Pfyn - Weinfelden


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Mai 2016)

24198

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3009

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
176

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
63

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Fahrrad-Touren in der Region Thurgau

Geschichte der Tour (U00055)

Erste Publikation: Donnerstag, 23. April 2015

Letzte Aktualisierung: Freitag, 14. Oktober 2016

Tour publiziert von: Presented by www.thurgau-bodensee.ch

Tourencharakter

Distanz: 51.7 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 351 m | Abstieg: 311 m
Höchster Punkt: 500 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Thurgau Tourismus
Egelmoosstrasse 1
CH- 8580 Amriswil
Tel: +41 (0)71 414 11 44
Fax: +41 (0)71 414 11 45
Internet: www.thurgau-bodensee.ch
E-Mail: info@thurgau-bodensee.ch