Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Diese Tour führt uns von Disentis in der Bündner Surselva über den Lukmanier-Pass und das Valle Santa Maria ins Tessiner Olivone. Höhepunkt dieser Tour ist eine der schönsten Abfahrten, welche der Alpenraum zu bieten hat. Dem offiziellen Wanderweg (und auch dem Bach Brenno) entlang geht es zügig talwärts. Bis Acquacalda ist das Gefälle noch mässig, dann geht es in zwei steileren Abschnitten zuerst nach Pian Piano und dann auf das sumpfige Langläufer-Plateau Campra, was von uns schon mal volle Konzentration erfordert. Das Schlussbouquet hinunter nach Olivone ruft dann unser ganzes Fahrkönnen ab - Beherrschen des Fahrzeuges heisst die Parole.
Noch ein paar Worte zum Aufstieg, der auch per Postauto «bewältigt» werden kann. Die ersten 3 Kilometer bis oberhalb der Schlucht des «Rein da Medel» müssen wir noch auf der Hauptstrasse und durch Tunnels fahren, doch sobald das Tal sich öffnet zweigen wir ab auf einen Trail dem Bach entlang. Erst unterhalb der Lukmanier-Staumauer (und einmal kurz dazwischen) kommen wir auf die Hauptstrasse zurück. Ueber die Staumauer wechseln wir auf die Westseite und fahren dort bis zum oberen Ende des Sees, wo uns auch das Bergrestaurant auf der Passhöhe zu einem Rast vor dem Downhill erwartet.


Variante(n)

Variante A: Freerider können die Lukmanier-Passhöhe vom Bahnhof Disentis aus auch mit dem Postauto erreichen.


Hinweis(e)

Auch von Olivone gibt es eine Postauto-Verbindung auf den Lukmanier, was bei Bedarf eine einfache Rückkehr nach Disentis ermöglicht


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Ich kann mich dem ersten Berichtverfasser nur anschliessen, die route westlich um den See ist schlicht nicht fahrbar, habe mein Bike 30-40 min tragen und stossen muessen. Gestein in jeder Groesse und Form und knoecheltiefes Moor und Matsch machen biken unmoeglich! Der Rest der Tour ist absolut genial !!

  • Ich empfehle den Stausee nicht auf der Westseite zu befahren, sondern auf der normalen Strasse. Die Westseite duerfte zwar fuer Cracks fahrbar sein, ich habe aber mein Velo die laengste Zeit geschoben (abgesehen von den ersten und letzten paar hundert Meter).



Orte an der Route: Disentis/Mustér - Pali - Platta - Drual - Acla - Sogn Gion - Acquacalda - Camperio - Sommascona - Scona - Olivone


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

5780

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1599

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
21

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
44

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Ticino

Geschichte der Tour (002402)

Erste Publikation: Montag, 21. Mai 2007

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 25. Juni 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 39.8 km | Zeitbedarf: 4 h
Aufstieg: 881 m | Abstieg: 1124 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung: 96 m
Höchster Punkt: 1945 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten