Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Auf dem Oberalppass

Auf dem Oberalppass

Ausblick ins Urserental

Ausblick ins Urserental

Gratweg, Nähe Martschallücke

Gratweg, Nähe Martschallücke

Himmelsherold

Himmelsherold

Fil da Tuma

Fil da Tuma

Rheinquelle anfangs Juli

Rheinquelle anfangs Juli

Tomasee

Tomasee

Kleines Alpenglöckchen

Kleines Alpenglöckchen

Bei Plauncas Cuflegl

Bei Plauncas Cuflegl

Tourenbeschreibung

Für alle, die vom Mythos Rheinquelle träumen, ist der Besuch des Tomasees, der als Quelle des Rheins gilt, einen Ausflug wert. Wer dies mit der Besteigung eines Gipfels verbinden möchte, hat bestimmt richtig gewählt. Der Pazolastock vermittelt eine herrliche Aussicht in die Surselva und in die Urner Alpen.

Vom Oberalppass führt der Wanderweg in südlicher Richtung zu den Puozas (Flachmoore) und über Alpweiden auf den Gipfelgrat. Auf einem Zickzackweg sind noch rund 160 Höhenmeter zu überwinden. Vom Pazolastock wandert man auf einem felsigen Grat in südlicher Richtung bis zum Fil da Tuma. Dann geht es unterhalb eines faszinierenden Felsbandes hinunter zur Badushütte. Auf der Terrasse dieser SAC-Hütte wird gerne eine Erfrischung oder ein Z’Vieri serviert. Wer sich lieber selber verpflegt, der findet unten am Tomasee sicher den richtigen Picknick-Platz, sei es auf einem der grossen flachen Steine mit Blick auf den See oder auf den grünen Matten am Wasser.

Pater Placidus a Spescha (1752-1833) erwähnt in seiner Beschreibung des Tavetschertals den Tomasee wie folgt: «Dieser 200 Schritt breite und 400 Schritt lange See ist das Becken, aus welchem der vordere Rhein seinen Ursprung nimmt. Es ist eine wunderschöne Gegend und somit würdig, die Urquelle eines solchen Flusses zu sein».

Im östlichen Drittel des Sees zweigt der Weg nach links zum Oberalppass ab. Zuerst gibt es einen kurzen Aufstieg, dann einen Zickzackweg durch Steinblöcke und alpine Rasen. Bei Trutg Nurschalas verläuft der Wanderweg am Rand einer Moorlandschaft von nationaler Bedeutung mit ausgedehnten Flachmooren. Auf einem bequemen Hangweg und durch ein weiteres Flachmoor erreicht man wieder den Oberalppass mit der Haltestelle der Matterhorn Gotthard Bahn.


Variante(n)

Variante A: Vom Punkt 2743 über die Martschallücke (2684 m) direkt hinunter zur Rheinquelle und zum Lai da Tuma.
Variante B: Vom Lai da Tuma ostwärts den Wegweisern folgend bis zur Camona da Maighels SAC (2314 m), mit Übernachtungsmöglichkeit.
Variante C: Vom Flachmoor Trutg Nurschalas (2056 m) über Tgatlems (1995 m) und Crest Darvun
hinunter nach Prau Mulins, dann ein kurzes Stück hinauf nach Tschamut (1645 m), Übernachtungsmöglichkeit oder Weiterfahrt mit der MGB.
Variante D: Vom Punkt 2174 über Plidutscha, Tgatlems und Crest Darvun hinunter nach Prau Mulins und hinauf nach Tschamut (1645 m).


Hinweis(e)

Die ganze Strecke ist weiss-rot-weiss signalisiert.
Der Pazolastock erfordert Trittsicherheit.
Ideale Jahreszeit: Juli bis September
Einkehrmöglichkeiten: Berggasthaus Piz Calmot und Ustria Alpsu (Oberalp Hospiz), Badushütte SAC (nicht immer bewartet)
Öffentlicher Verkehr: Oberalppass Bahnstation (MGB), Tschamut Bahnstation (MGB)


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Oberalppass - Pazolastock - Badushütte - Tomasee - Trutg Nurschalas - Oberalppass


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

1370

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3099

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
195

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
71

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B00124)

Erste Publikation: Donnerstag, 26. Mai 2005

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 23. Februar 2016

Tour publiziert von: Presented by www.andermatt.ch

Tourencharakter

Distanz: 10.4 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 822 m | Abstieg: 813 m
Höchster Punkt: 2740 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Ferienregion Andermatt
Andermatt-Urserntal Tourismus GmbH
Gotthardstrasse 2
CH-6490 Andermatt
Tel. +41 (0)41 888 71 00
Fax +41 (0)41 888 71 01
Email: info@andermatt.ch
Internet: www.andermatt.ch

Maighelshütte
Tel: +41 (0)81 949 15 51
Internet: www.maighelshuette.ch
E-Mail: info@maighelshuette.ch