Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Lubiń: St. Leonhardkirche

Lubiń: St. Leonhardkirche

Lubiń: Benediktinerabtei im Nebel

Lubiń: Benediktinerabtei im Nebel

St. Nikolauskirche in Krzywiń

St. Nikolauskirche in Krzywiń

Świerczyna: St.-Lukas-Kirche

Świerczyna: St.-Lukas-Kirche

Hauptaltar in der St.-Lukas-Kirche

Hauptaltar in der St.-Lukas-Kirche

Wegkreuz in Świerczyna

Wegkreuz in Świerczyna

Osieczna: Windmühlen am Jakobsweg

Osieczna: Windmühlen am Jakobsweg

Franziskanerkloster in Osieczna

Franziskanerkloster in Osieczna

Tourenbeschreibung

Auch die heutige Etappe führt uns zügig südwestwärts, und die Landschaft bleibt nach wie vor flach. Wir verlassen die gastfreundliche Abtei in Lubiń und begeben uns nach Krzywiń. Hier haben wir die Möglichkeit, uns eine kurze Pause vor dem Nikolauskirche aus dem 15. Jh. zu gönnen und eventuell unsere Ess- oder Trinkvorräte auf dem Markt zu ergänzen. Im ruhigen und reizenden Städtchen Osieczna können wir die Dreifaltigkeitskirche besichtigen. Fast hundert Jahre (im 16. und 17. Jh.) diente diese Kirche sowohl den Katholiken als auch den Protestanten. Gleich am Weg nach Leszno stehen Bockwindmühlen, die als Symbol von Großpolen und vor allem der Gegend von Leszno gelten. Von Osieczna aus bis zu Leszno führt uns der Weg durch den Wald.
Leszno ist eine der größten Städte Großpolens. Die Stadtrechte bekam Leszno erst 1547, aber schon am Anfang des 16. Jh. funktionierte Leszno als wichtiges Reformationszentrum. Heute ist Leszno ein wichtiger Verkehrsknotenpunkt im Westen Polens und ein Zentrum von Industrie, Schulausbildung und Sport. In Leszno übernachten wir in einem kleinen Hotel beim Schulkomplex, Poniatowskistraße 11, Tel. +48/69 555 65 59.


Hinweis(e)

Der «Polenweg», wie wir den Jakobsweg in Polen hier abgekürzt nennen, besteht eigentlich aus 2 Teilen, nämlich von Mogilno bis Głogów dem «Großpolnischen Jakobsweg», und von Głogów bis Zgorzelec/Görlitz dem «Niederschlesischen Jakobsweg». Der Weg führt uns also aus der Region Großpolen ins Drei-Länder-Eck von Polen, Deutschland und der Tschechischen Republik, von wo aus die Pilgerreise auf Anschlusswegen westwärts weiter geht.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Polenweg: Żabno - Lubiń
Anschlussetappe: Polenweg: Leszno - Wschowa


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Lubiń – Krzywin – Miąskowo – Świerczyna – Osieczna - Leszno


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

2504

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
105

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
7

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
4

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Wielkopolska

Geschichte der Tour (B03941)

Erste Publikation: Freitag, 30. November 2012

Letzte Aktualisierung: Samstag, 9. Februar 2013

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 31.8 km | Zeitbedarf: 8¼ h
Aufstieg: 74 m | Abstieg: 76 m
Höchster Punkt: 130 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten