Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Disentis, Ausgangspunkt der Wanderung Porta Alpi

Disentis, Ausgangspunkt der Wanderung Porta Alpi

Auf dem ehemaligen Römerweg bei Vitgava

Auf dem ehemaligen Römerweg bei Vitgava

Platta im Val Medel

Platta im Val Medel

Wanderweg auf hängendem Steg

Wanderweg auf hängendem Steg

Fuorns, Ort mit einer ehemaligen Silberschmelze

Fuorns, Ort mit einer ehemaligen Silberschmelze

Sogn Gall, kleiner Weiler mit ehemaligem Hozpiz

Sogn Gall, kleiner Weiler mit ehemaligem Hozpiz

Steinbogenbrücke bei der Alp Stgegia

Steinbogenbrücke bei der Alp Stgegia

Am Stausee, gegen Val Termine

Am Stausee, gegen Val Termine

Hospezi Sontga Maria Lucmagn

Hospezi Sontga Maria Lucmagn

Tourenbeschreibung

Die Wanderung Porta Alpina ist eine Anspielung auf die Idee eines Zugangs der oberen Surselva zur NEAT bei Sedrun. Quer durch den Ursprung unserer Alpen, entlang der Rückwanderungsroute wichtiger Baumarten nach der Eiszeit, auf alten Römer-, Säumer- und Pilgerpfaden, durch Walsersiedlungen bis zum Stausee Santa Maria bietet die Wanderung tiefe Einblicke in eine eindrückliche Natur- und Kulturlandschaft.

Vom Bahnhof Disentis führt der Weg vorbei am Gemeindehaus und der Dorfkirche, nach links abbiegend bis zur Kapelle Sontga Gada. Mit einem kurzen Abstieg und einem etwas längeren und steilen Aufstieg bis Mompé Medel wird die Vorderrheinschlucht überwunden. Vom Walserdorf Mompé Medel, das auf einem sonnigen Sporn liegt, verläuft die Wanderung auf der Senda Romana bis Plaun Palì. Hier lohnt sich ein kleiner Abstecher zur Römerbrücke bei Parmasaun.

Zurück auf dem Pfad Richtung Pass Lucmagn werden die Dörfchen Palì, Drual, Matergia, Acla und Sogn Gions durchwandert. Unterwegs überraschen ständig neue Ausblicke auf den Rein da Medel und die Froda, die Maiensässe und Alpweiden, die steilen Schutzwälder mit Lawinenzügen und Verbauungen, auf Spuren des Saumpfades und Abschnitten der alten Talstrasse.

In der Nähe der Alp Stgegia wird auf einem kurzen steilen Wegabschnitt die Staumauer des Lai da Sontga Maria erklommen. (Von dort ist es über die Mauerkrone nicht weit bis zur nächsten Postautohaltestelle.)

Die Wanderung setzt sich entlang des Sees, auf einem teils steinigen Bergweg, bis zum Hospezi fort. Die Gegensätze der wilden Bergwelt und der weiten Wasserfläche lassen einen erlebnisreichen langen Tag ausklingen.

Weitere Wandervorschläge:

Auf halber Länge des Stausees: Abzweigung ins Val Rondadura und zum Lai Blau. Diese Wanderung kann als Tagesausflug ab Hospezi Santa Maria Lucmagn oder ab Staumauer gemacht werden.

Ab Passo Lucomagno:
a) Via Acquacalda - Groce Portera - Dötra - Camperio nach Olivone (1 Tag)
b) Via Stabbio Vecchio - Campra - Camperio nach Olivone (1 Tag)
c) Via Stabbio Vecchio - Passo Bareta - Gorda - Alpe del Gualdo - Capanna Pian d’Alpe nach Biasca (2-3 Tage)


Hinweis(e)

Die Route kann auch in umgekehrter Richtung begangen werden.

Das Postauto verkehrt nur von Ende Mai resp. Mitte Juni bis Mitte Oktober zwischen Fuorns und der Passhöhe.

Das Hospezi Santa Maria Lucmagn bietet preiswerte Verpflegungs- und Übernachtungsmöglichkeiten. Öffnungszeiten: Ende Mai bis Mitte Oktober.

Weitere Übernachtungsmöglichkeiten: Disentis/Mustér, Mompé Medel, Mutschnengia, Curaglia, Ac-quacalda.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Disentis - Sontga Gada - Vorderrheinschlucht - Mompé Medel - Sum Mumpé - Abzweigung Curaglia - Abzweigung Platta - Drual - Matergia - Abzweigung Fuorns - Acla - Clavarut - Sogn Gions - Sogn Gagl - Staumauer - Santa Maria Hospezi


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

825

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2025

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
45

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
17

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (B05011)

Erste Publikation: Freitag, 10. Juni 2011

Letzte Aktualisierung: Freitag, 18. September 2015

Tour publiziert von: Presented by www.surselva.info

Tourencharakter

Distanz: 23.7 km | Zeitbedarf: 8 h
Aufstieg: 1128 m | Abstieg: 347 m
Höchster Punkt: 1946 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Ilanz/Surselva Information
Bahnhof RhB
CH- 7130 Ilanz
Tel: +41 (0)81 920 11 05
E-Mail: info@surselva.info
Internet: www.surselva.info