Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Anreise mit der Bahn nach Goppenstein und ab Goppenstein mit dem Postauto bis Ferden Schulhaus. Es wird empfohlen den Aufstieg früh zu beginnen da man bis Restialp doch die hälfte der Strecke oberhalb der Baumgrenze läuft und es recht Schweisstreibend ist an der prallen Sonne zu gehen.Ab Ferden geht es zuerst moderat und dann steil bis nach Restialp. Dieser Anstieg führt durch Tannenwald und der feine Duft nach Harz liegt in der Luft. Auf der Restialp ist ein kleiner Restaurantbetrieb in dem eine Pause möglich ist um sich zu erholen nach diesem ersten doch etwas steilen Teilstück. Das Restaurant hat jeden Tag offen bis ende September.
Ab Restialp geht der Weg moderat der Bergflanke entlang hinauf zum Restipass wobei aber im lezten viertel noch die schwierigkeit dazukommt das über eine Steinige Halde aufgestiegen werden muss, die Gefahr sich die Füsse zu "vertrampen" ist gross und es muss doch mit Vorsicht begangen werden.
Auf dem Pass öffnet sich ein grossartiges Panorama. Richtung Lötschental auf die eine Seite und hinunter auf das Rhonetal auf der anderen Seite. Das Panorama des Rhonetals wird uns beim Abstieg noch einige Zeit begleiten.
Nach einer Rast auf dem Pass, sind wir doch schon ca. 2.10 Std. aufgestiegen, geht es hinunter nach dem "Wysse See", ein kleiner See der zum kurzen verweilen einlädt bevor es weitergeht zur Bergstation Rinderhütte oberhalb Leukerbad. Zur linken Hand begleiten uns fast die ganze Strecke die Schneeberge mit ihrem leuchtenden weiss in der Sonne.
Bei der Bergstation Rinderhütte angekommen, die Station ist kein Glanzlicht für den Naturliebhaber tut sich doch die ganze Zerstörung der Landschaft auf ohne den gnädigen Schnee im Winter, hat man die Wahl mit der Gondelbahn in das Tal nach Leukerbad zu fahren.
Ich habe aber den Weg gewählt die "Talabfahrt" nach Leukerbad zu begehen. Befindet man sich doch den grossen Teil auf Augenhöhe mit dem Gemmipass.
Mit der Bahn spart man sich etwa 2 Std. Wanderzeit, aber es bringt einem um das Vergnügen sich Leukerbad langsam zu nähern. An dieser Stelle sei darauf aufmerksam gemacht das vor Begehung der "Talabfahrt" erst eine Rast einzulegen ist, da die Strasse obwohl Naturstrasse doch recht hart ist und in die Knie und Waden einfährt.
Nach 8.10 Std., dies inkl. Pausen gerechnet, trifft man in Leukerbad ein, und wer noch Zeit hat kann sich ein erfrischendes Bad in einer der Thermalquellen gönnen.
Ab Leukerbad geht es mit dem Postauto, das übrigens bei der Post auf der Rückseite des Gebäudes abfährt, nach Leuk.


Variante(n)

Ab Rinderhütte mit der Seilbahn hinunter nach Leukerbad. Spart ca. 2 Std. Wanderzeit


Hinweis(e)

Letztes Viertel auf den Pass recht Steinig, Gefahr von misstritten.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Ferden - Restialp - Restipass - Wysse See - Rinderhütte - Leukerbad


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

1514

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1733

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
11

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
28

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Alpines Wandern in der Region Wallis

Geschichte der Tour (E01023)

Erste Publikation: Samstag, 26. September 2009

Letzte Aktualisierung: Montag, 28. September 2009

Tour publiziert von: Pius Hufschmid