Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

9. Etappe des Rheinburgenwegs von Trechtingshausen nach Bingen:
Die 9. Etappe des RheinBurgenWeges führt von Trechtingshausen über die Burg Rheinstein und die Steckeschlääferklamm nach Bingen. Der Weg geht direkt am Anfang so bergab, wie er die Etappe zuvor bergauf ging, kurz und relativ steil. Nach knapp 6 km geht es nochmals kurz und steil bergauf. Insgesamt ist die Strecke von mittelmäßiger Schwierigkeit und gut zu bewältigen für einen Wanderer, der ein bisschen in Übung ist. Der niedrigste Punkt liegt bei 78 m ü. NN. Der höchste Punkt ist in Trechtingshausen mit 464 ü. NN.

Von Trechtingshausen aus kommt man durch das Naturschutzgebiet Morgenbachtal. Der Eingang des Tals wird von der Dornröschen-Burg Rheinstein und der Burg Reichenstein bewacht. Über Eselspfade kann man hier wandern und bizarre Felsformationen bewundern. Die Felsen dort sind Anziehungspunkt für viele Kletterer. Die Burg Rheinstein ist sehr aufwendig wieder instand gesetzt worden und auch weitgehend wieder original ausgestattet. Sie ist zu regelmäßigen Öffnungszeiten gegen Entgelt zugänglich, obwohl sie sich in Privatbesitz befindet. Sogar eine Ferienwohnung kann auf der Burg gemietet werden.

Was jetzt folgt, ist ein absolutes Highlight und man sollte es sich nicht entgehen lassen. Die Steckeschlääferklamm ist ein Seitental des Morgenbachs und wurde 1974 mit Holzstegen erschlossen. Am Weg entlang sind 66 Baumgesichter in die Bäume geschnitzt. Benannt wurde sie nach einer Wandergruppe aus Weiler, die das Tal damals erschlossen hat. Auf dem letzten Stück werden die asphaltierten Wege kaum noch verlassen. Am Eingang zum romantischen Engtal kann man die Burg Klopp besichtigen. Sie ist wahrscheinlich Mitte des 13. Jahrhunderts entstanden. Damit sollte die Mainzer Zollbarriere verstärkt werden. Im 14. Jahrhundert ist der berühmte Binger Mäuseturm hinzugekommen. Die Stadt Bingen hat noch viel mehr zu bieten. Viele gut erhaltene Bauwerke des Mittelalters stehen in dieser wunderschönen Stadt am Rhein, beispielsweise die Basilika mit romanischer Krypta, die Rochuskapelle oder die römische Villa rustica im Binger Wald.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Trechtingshausen - Burg Rheinstein - Steckeschääferklamm - Burg Klopp


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

986

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
146

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
0

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
5

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Rheinland-Pfalz

Geschichte der Tour (E04454)

Erste Publikation: Mittwoch, 29. Mai 2013

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 29. Mai 2013

Tour publiziert von: Johannes Schreiber

Tourencharakter

Distanz: 13.1 km | Zeitbedarf: 3¼ h
Aufstieg: 363 m | Abstieg: 0 m
Höchster Punkt: 464 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten