Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Radeln auf der Wilhelmshöhe

Radeln auf der Wilhelmshöhe

Radeln durch die Weinberge

Radeln durch die Weinberge

Rast am See

Rast am See

Im Park von Hagnau

Im Park von Hagnau

Rathaus mit Hansjakob-Denkmal

Rathaus mit Hansjakob-Denkmal

Tourenbeschreibung

Das Hagnauer Hinterland ist ein ideales Radfahrgelände mit einer Vielzahl land- und forstwirtschaftlicher Wege und kleinen Straßen, die das Radfahren ohne viel Autoverkehr zum Vergnügen machen. Offenes Gelände mit Feldern und Wiesen wechseln sich mit kleinen Waldstücken ab. Die Höhenunterschiede sind nicht bedeutend.
Wir beginnen unsere Radwanderung am Rathaus, fahren von dort zur Bundesstraße und überqueren diese und fahren ein kleines Stück die Frenkenbacher Straße hoch, die uns in wenigen Minuten nach Frenkenbach bringt. Die anfänglichen Reben sind jetzt Obstgärten gewichen. Inmitten einer ländlichen Idylle liegen eine Handvoll Häuser und ein schmuckes Kirchlein. Frei herumlaufende Hühner und spielende Kinder vermitteln ein Bild des Friedens. Das Kirchlein St. Osswald mit einem romantischen Wehrturm aus dem 11. Jahrhundert lohnt einen kleinen Abstecher. Nach verschiedenen Restaurierungen bietet sich das Innere der Kirche wieder so, wie es einst in der romantischen Zeit ausgesehen haben mag.
In Frenkenbach fahren wir an der St. Osswald-Kapelle vorbei bis zu einer Weggabelung. Hier halten wir uns links und erreichen so den Wald „Weingarten“. Unser Weg führt ein kleines Stück auf unbefestigtem Weg in den Wald hinein, dann gleich wieder nach rechts und dann nach links. Weiter am Waldrand entlang bis nach Reute.
In Reute halten wir uns zuerst wieder rechts und halten uns vor dem Waldstück wieder rechts in Richtung Bürgberg. Weiter geht’s durch das Gewann Breitenreid, unser nächstes Ziel ist der Weiler Burgberg, an dem wir rechts abbiegen. Wenig später liegt der Stüblehof vor uns, dahinter die Stadt Markdorf, überragt vom mächtigen Gehrenberg. Unser Weg führt vom Stüblehof schnurgerade durch Neubaugebiete und über die Bahnlinie direkt zur Altstadt. Es lohnt sich, sich für die Stadt Markdorf etwas Zeit zu nehmen und hier einen Stadtbummel zu unternehmen.
Wir folgen nun dem Wegweiser Bermatingen und setzen unsere Fahrt durch eine parkartige Landschaft mit Obstkulturen fort. In Bermatingens Mitte angelangt, lassen wir die hübsche Fachwerkbauten mit Rathaus, auf dem ein Glockenrieter thront, hinter uns und folgen der Salemer Straße bis uns ein Schild nach links den Weg nach Ahausen weist. Unter der Bahnlinie hindurch geht´s weiter. Die Landschaft hier ist völlig eben. Wir gelangen schließlich nach Ahausen, das bereits im Jahre 752 n.Chr. in einer Schenkungsurkunde des Klosters St. Gallen genannt wird, hier fällt die romantische Jakobskirche auf. Weiter geht es nach Baitenhausen, dessen Wallfahrtskapelle, auf einem Hügel hoch über dem Dorf, schon von weitem zu sehen ist. In Dittenhausen gibt es zwei Möglichkeiten, um weiter nach Meersburg zu gelangen: die kürzere Route führt über Riedetsweiler, die zweite Route über Daisendorf am romantischen, schilfbestandenen Neuweiher vorbei nach Meersburg.
Wer Lust hat, kann in Meersburgs Altstadt einen Aufenthalt einlegen. Danach führt der Rückweg vom Obertor aus, über die „Stefan-Lochner-Straße“ – „Am Rosenhag“ – zum Steg über das Töbele und von dort auf den aussichtsreichen Höhenweg durch die Rebberge nach Hagnau zurück.

Diese Tour wird gefördert durch Interreg IIIA.


Variante(n)

Variante A: In Dittenhausen gibt es zwei Möglichkeiten, um weiter nach Meersburg zu gelangen: die kürzere Route führt über Riedetsweiler, die zweite Route über Daisendorf am romantischen, schilfbestandenen Neuweiher vorbei nach Meersburg.


Hinweis(e)

Die Wege sind meist sehr einfach zu finden. Wir können den weiß/grünen Radwegeschildern folgen oder uns an die gelbe Wanderwegs-Beschilderung halten. Zwischen Reute und Markdorf müssen wir etwas aufpassen, da hier viele landwirtschaftliche Wege teilweise für leichte Verwirrungen sorgen können.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Hagnau - Frenkenbach - Reute - Burgberg - Markdorf - Bermatingen - Ahausen - Baitenhausen - Riedetsweiler - Meersburg - Hagnau


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2016)

11754

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
527

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
29

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
15

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Fahrrad-Touren in der Region Baden-Württemberg

Geschichte der Tour (B10140)

Erste Publikation: Mittwoch, 15. August 2007

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 11. Februar 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH