Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Das Nadelhorn vor der Ankunft in Jungen

Das Nadelhorn vor der Ankunft in Jungen

Den Suonen entlang

Den Suonen entlang

Achtung - Kopf einziehen...

Achtung - Kopf einziehen...

Vor Jungen

Vor Jungen

Jungen

Jungen

Gibidumpass: den Boden unter den Füssen verlieren.

Gibidumpass: den Boden unter den Füssen verlieren.

Tourenbeschreibung

Im Matter- und Saaser-Tal gibt es einige der attraktivsten Singletrails des Wallis. Bei dieser Tour werden sie zu einer spektakulären Route zusammengeführt.
Das Postauto bringt Dich von Visp hoch zur Moosalp. Hier beginnt auch gleich der erste Singletrail nach Jungen. Dann geht's auf einem steilen Bergpfad mit heimtückischen Wurzeln und engen Serpentinen auf direktem Weg ins Tal.
In St. Niklaus fährst Du der Strasse entlang oder nimmt das Postauto hinauf nach Grächen. Von da führt die Tour zuerst einem Strässchen entlang. Von der Hohtschugge nach Stalden kommt die nächste Singletrail-Abfahrt auf einem steilen, rutschigen Pfad. Über 800 Höhenmeter werden gemeistert. Fahrspass pur!
In Stalden wird dann die Gondel nach Gspon genommen. Vom kleinen Bergdorf aus steht nun der lange Höhenweg zum Gebidumpass an, welcher mal harmonisch, dann wieder hartnäckig anstrengend ist. Zum Schluss auf der Abfahrt vom Gebidumpass nach Visp folgt wieder purer Singletrail-Spass.


Variante(n)

Variante A: Mit dem Bus von St. Niklaus bis Grächen fahren.


Hinweis(e)

Die Strecke Moosalp - Jungen ist nicht geeignet für weniger geübte Mountainbiker da sehr steiles Gelände. Zudem muss hier das Bike ca. 15 Minuten geschoben werden.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Hier noch eine Einschätzung zum Abschnitt Moosalp - Jungen - St. Niklaus für andere die auch nicht so genau abschätzen konnten was zu erwarten ist. Ich bin - würde ich mal sagen - überdurchnittlicher Hobbybiker der durchaus ansehnlich alpine Erfahrung hat. Abschnitt Moosalp bis Läger ist gut. Der erste Teil bis Pletsche sogar ein "butterweicher" Höhenweg. Ab Alp Läger ist es eher eine Bike-Wanderung. Oft ausgesetzt und wenn dann zusätzlich paar Steine im Weg sind doch eher riskant zu fahren. 200Hm Aufstieg, wo auch das Schieben mässig gut geht ist infolge schmalem steilem Weg, bisschen verblockt, mit Stauden. Abfahrt Jungen – St. Niklaus: erste ca. 20min nicht fahrbar bzw. nur in 10-20m langen Stücken. Auch recht mühsam zum gehen mit Bikeschuhen (verblockt / rutschig). Hingegen der Rest erstaunlich gut fahrbar auch wenn es auf der Karte nach heftiger Wand aussieht. Einige wenige Male nur absteigen. Immer anspruchsvoll aber für gute Hobbyfahrer doch machbar und spassig. Die Seilbahn Jungen-St. Niklaus ist ganz klein. Anstehen muss durchaus erwartet werden. Landschaftlich fantastisch.

  • Wunderschöne Tour mit vielen Singletrails. Das Postauto von Visp zur Moosalp kann nur eine beschränkte Anzahl Bikes Transportieren. Reservationen werden zur Zeit keine entgegengenommen. Wer mit dem Bike gemütlich hochfahren möchte, sollte ca 2.5 Stunden mehr Zeit einplanen. Der Höhenweg nach Jungen ist bis auf eine Schiebepassage meistens gut fahrbar. Der Downhill nach St. Niklaus ist teilweise steil mit engen Kehren. Nach Grächen hinauf, ist das Postauto eine gute Variante. Ich war der einzige Fahrgast mit Bike. Die Abfahrt nach Stalden ist sehr steil und liegt im Schatten. Daher wohl immer etwas feucht und rutschig. Je nach Fahrtechnik ein Genuss oder eine Herausforderung. Die Gondel nach Gspon ist eher klein. (ca. 2 Bikes sollten gehen) Wer nach dem Gebidumpass noch Kraftreserve hat, empfehle ich noch weiter bis zum See und hoch zum Masten und Antennen zu fahren. Ein super Panorama ins Rohnetal, Goms und Aletschgletscher. Die Abfahrt nach der Suone ist zuerst wieder Steil mit Serpentinen, weiter unten immer flüssiger und schneller. Wer gerne Trails runter fährt und steiles Gelände gewohnt ist, ist da genau richtig. In St. Niklaus und Stalden kann mann die Tour abkürzen und direkt nach Visp zurückfahren.



Orte an der Route: Moosalp - Läger - Jungen - St. Niklaus - Grächen - Hohtschugge - Stalden - Gspon - Gebidumpass - Hotee - Visp


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

48826

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
4721

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
160

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
177

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Wallis

Geschichte der Tour (001321)

Erste Publikation: Freitag, 31. Juli 2015

Letzte Aktualisierung: Montag, 12. Oktober 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 46.3 km | Zeitbedarf: 5½ h
Aufstieg: 1434 m | Abstieg: 3925 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung: 924 m
Höchster Punkt: 2199 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Partnerinfos

Verladeticket online günstiger kaufen!

Drucken, Daten