Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Das Prättigau ist eine beliebte Biker-Gegend, und entsprechend findet man auch viele Trails. Diese Tour führt uns von Küblis aus in die Höhen nördlich von Küblis, zum Teil auf der der Bike-Masters-Strecke. Dieses Mountain-Bike-Rennen hat das Tal in der Szene international bekannt gemacht und nimmt für sich in Anspruch, das härteste MTB-Rennen der Schweiz zu sein.
Wir steigen zu Beginn auf asphaltierten Strassen, um später auf Wege und Trails zu wechseln. Dabei umrunden wir den Berg «Chrüz» und sehen von dessen Hinterseite aus im Norden die Felswände mit Namen wie «Drusenfluh» oder «Sulzfluh», welche die Landesgrenze zu Österreich bilden. Nachdem wir bei Valpun den höchsten Punkt der Tour erreicht haben treffen wir kurz darauf auf den Stelsersee, der an warmen Sommertagen zu einem erfrischenden Bad einlädt. Jetzt geht es nicht mehr weit bis wir uns entscheiden müssen, ob wir die steile «Diretissima» hinunter nach Lunden wählen - für gute Abfahrer ein Leckerbissen, oder ob wir den einfachen Fahrweg gemäss Variante A wählen. Zum Schluss zurück nach Küblis folgen wir zum Ausklang nochmals einem Abschnitt der Swiss-Bike-Masters Strecke.


Variante(n)

Variante A: einfache Fahrweg-Abfahrt anstelle des herausfordernden Downhills, Verzweigung knapp 2km nach Stelsersee


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Bin in Schiers gestartet und dann über Buchen hochgefahren zum Punkt 007. Dann bin ich der regulären Route bis und mit Alternativabfahrt gefolgt. Diese ist meiner Meinung nach ein Muss, da echt knackig :-) Aufstieg ist problemlos fahrbar mit wunderschöner Aussicht. Die Abfahrten sind teils sehr einfach, teils aber auch sehr knackig (Alternativroute). Nach meiner Meinung eine wirklich schöne Rundtour. Fotos siehe Link.

  • Die Auffahrt ist anstrengend und vorwiegend auf Teerstraßen. Meiner Meinung nach der anstrengenste Teil der Tour und im Sommer vermutlich sehr warm. Nach Pany folgen nur noch leichte Steigungen und man fährt vorwiegend auf guten Forststraßen. Ab der Alp Valpun war es dann schwieriger den richtigen Weg zu finden. Laut GPS führte der Weg über zwei tiefere Steintobel die unserer Meinung nach umgehen werden können. Tragen und schieben ist hier angesagt. Doch es lohnt sich denn nach ca. 20 min. kann man wieder recht gut fahren. Zur Variante A noch etwas. Die Umfahrung haben wir bis Schiers fortgesetzt da wir den Einstieg nach Lunden trotz GPS nicht finden konnten. Wir sind dann ab Schiers zurück nach Küblis gefahren. Die Tour ist ansonsten sehr schön und man wird mit einer tollen Umgebung belohnt.
    Besonderes: Variante A: Einstieg nach Lunden nicht zu finden laut GPS. Ab Alp Valpun Tragestrecke von ca. 20 min.

  • WoW!! Was für eine Tour. Natürlich, wir hatten auch ein Bombenwetter, aber diese Tour bietet einfach alles, traumhaft gemalte Landschaften, weiche Matten, knackige Downhills... Diese Tour ist ein Muss für jeden Biker mit Freude am Geniessen.



Orte an der Route: Küblis - Luzein - Pany - Lunden - Pragg-Jenaz - Pragmartin - Jenaz - Fideris - Dalfazza - Küblis


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

3126

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1687

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
24

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
46

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (002396)

Erste Publikation: Donnerstag, 10. Mai 2007

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 7. November 2010

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 34.9 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 1540 m | Abstieg: 1540 m
Höchster Punkt: 1882 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten