Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Ausblick vom Glogghüs zur Wetterhorngruppe

Ausblick vom Glogghüs zur Wetterhorngruppe

Tourenbeschreibung

Ausserordentlich schöne, abwechslungsreiche, aber nicht minder anspruchsvolle Rundtour über Alpweiden, Berggrate, Gipfel und zu schönen Bergseen. Unterwegs unzählige Aus- und Tiefblicke zu den Engelhörnern, in die Wetterhorngruppe, ins Grimsel- und Sustengebiet, zu den Wendenstöcken und zum Titlis, ins Gental, Melchtal und ins Haslital. Viele Varianten gestatten die Kürzung dieser ausgiebigen Bergwanderung. Der zweite Teil der Rundtour (ab Melchsee) bleibt aber ausschliesslich ausdauernden, berggewohnten Wanderern vorbehalten, verläuft der Weg über den Hochstollen doch recht exponiert. Bei Nebel oder Neuschnee ist von der Begehung dieses Teilstücks abzusehen. Kaum Hartbelag.

Die Bergstation Käserstatt der Gondelbahn ist ein beliebter Ausgangspunkt für Höhenwanderungen im Hasligebiet. In östlicher Richtung folgt man dem weiss-rot-weiss markierten Weg durch die Flanke der Mägisalp. In leichter Steigung erklimmt er das Grätchen an der Nordseite der Leitistöcke und führt dann in leichtem Auf und Ab zu den Hütten auf den Hääggen (nach Hohsträss 40 min - Käserstatt 1h10) empor. In sanfter Steigung, später ebenen Wegs, gelangt man nach rund 10 min zum Wegweiser oberhalb Hinder Tschuggi auf der Mägisalp (Pkt. 1980; nach Mägisalp/Gondelbahn 40 min - Käserstatt 1h40). Bald beginnt der Anstieg durch die Ostflanke des Alpkessels zu den Planplatten. Vom Grat aus sind Bergstation der Gondelbahn, Panorama-Restaurant und Gipfel in 10 min zu erreichen. Beinahe senkrecht in der Tiefe liegen Alp Schlafbielen und das Gental. Die Fernsicht Richtung Titlis, Susten, Grimsel und Grosse Scheidegg ist überwältigend. Auf breitem Bergpfad nordostwärts weiter und über den Grat zum Balmeregghorn. Besonders schön ist der Blick auf Melchsee, Tannensee und Engstlensee, auf die Titlisgruppe und in die Hochgebirgswelt zwischen Sustenpass und Wetterhorngruppe.
Der Abstieg vom Balmeregghorn folgt dem Verlauf der Sesselbahn. In Melchsee/Distelboden links halten und dem Nordufer des Sees entlang nach Melchsee-Frutt, das sowohl durch eine Fahrstrasse wie durch eine Gondelbahn mit dem Grossen Melchtal verbunden ist.
Der Anstieg zum Hochstollen führt anfänglich fast ebenhin am Blausee vorbei in den Kessel der Aa-Alp. Hinten im Grund gehts aber sehr steil durch Geröllhalden zum Abgschütz hinauf. Gleich nach Durchschreiten des Sattels ist ein felsiger Steilabbruch zu bewältigen, dessen Begehung zu äusserster Vorsicht zwingt. Knapp unter der Gratkante zieht sich der Pfad hinauf zum Hochstollen. Welch herrlicher Rundblick: Das Wirrwarr von Gräten und Tälern wirkt trotz allem harmonisch. Über gute Felsstufen gehts nun steil hinunter zum Wit Ris. Auch hier ist äusserste Vorsicht angebracht. Über die Rippe der Hohsträss hält man nun auf die bereits sichtbare Bergstation der Gondelbahn Twing (Hasliberg)-Käserstatt zu.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Hasliberg/Käserstatt - Planplatten - Balmeregghorn - Melchsee-Frutt - Hasliberg/Käserstatt


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

9423

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
7801

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
190

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
110

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Bern

Geschichte der Tour (B12124)

Erste Publikation: Montag, 19. März 2012

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 12. März 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH