Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Frühling Sarnersee Wilen

Frühling Sarnersee Wilen

Sarnersee Blick Giswil

Sarnersee Blick Giswil

Sarnersee Wiese Wilen

Sarnersee Wiese Wilen

Sarnersee Schiff

Sarnersee Schiff

Sarnersee Giswilerstock

Sarnersee Giswilerstock

Sarnersee Wanderweg Bänkli

Sarnersee Wanderweg Bänkli

Tourenbeschreibung

Obwaldens Hauptort Sarnen ist Ausgangspunkt einer grossen Rundwanderung mit zwei Gesichtern: Am Ostufer immer dem See entlang mit Blick über den Voralpensee in die sanfte Flyschlandschaft von Schwendi-Wilen, zurück auf der Westseite überhöht der Tallehne entlang, weil hier (noch) kein Uferweg besteht, mit Blick in die schroffere Voralpenkette mit den beiden Melchtälern.

Vom Sarner Bahnhof erreicht der Weg nach kurzem den Seefeldpark. Nach den schweren Überschwemmungen von 2005 wurden Sportanlagen und Strandbad grosszügig ausgebaut. Hier führt der Wanderweg über das Delta der Grossen Melchaa und folgt dem Seeweg ins Bruder-Klausen-Dorf Sachseln. Beim ehemaligen Zollhaus am Südende des Sees mündet die kleine Melchaa in einem neu angelegten Flusslauf beim Hanenriet in den See. Nach dem Naturschutzgebiet erreicht man auf dem Damm des Dreiwässerkanals den Campingplatz von Giswil, wo sich im schattigen Gelände eine Stärkungspause lohnt.

Durch den Forstwald gelangt man zu den gefürchteten westlichen Sarnersee-Wildbächen. Der erste, der Steinibach, wird auf der Strasse durch eine Furt überquert, wo der Weg auf der anderen Seite dem Bachlauf hinauf zum Mattacher folgt. Eine hübsche Marienkapelle erinnert an das Gelübde eines kinderlosen Ehepaares. Nun steigt der Weg zum Gerisbach hoch. Dieser wird überquert, um auf der andern Seite über Lindenmätteli zur Holzmatt abzusteigen. Ein Rückblick über Giswil und den Giswilerstock mit den schneeweisen Wetterhörnern im Hintergrund lohnt sich. Auf der Tallehne führt der Waldweg in leichtem Auf und Ab oberhalb des Wilerbads und über Güglen bis nach Kirchhofen, dem ältesten Quartier von Sarnen.
Vorbei mit Blick auf die barocke Pfarrkirche geht es hinab zum See und dem Ufer der Sarner Aa entlang zum Dorfplatz und zurück zum Bahnhof.


Hinweis(e)

Die Wanderung kann auch nur von/bis Giswil unternommen und der Rückweg bequem mit der Zentralbahn oder übers Wasser mit dem Motorschiff Seestern zurückgelegt werden.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Sarnen - Seefeld - Sachseln - Zollhaus - Giswil Campingplatz - Mattacher - Gerisbach - LIndenmättli - Summerweid Wilen - Güglen - Kirchhofen - Sarnen


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2016)

20907

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3833

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
259

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
144

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Obwalden

Geschichte der Tour (U00161)

Erste Publikation: Samstag, 8. August 2015

Letzte Aktualisierung: Samstag, 8. August 2015

Tour publiziert von: Presented by www.obwalden-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 20 km | Zeitbedarf: 5 h
Aufstieg: 340 m | Abstieg: 340 m
Höchster Punkt: 752 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Partnerinfos

Wahnsinn in Saas-Fee!

Drucken, Daten

Siehe auch

Obwalden Tourismus
Bahnhofplatz 1
CH - 6060 Sarnen
Tel: +41 (0)41 666 50 40
Fax: +41 (0)41 666 50 45
E-Mail: info@obwalden-tourismus.ch
Internet: www.obwalden-tourismus.ch