Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Kirche San Lucio

Kirche San Lucio

Kirchturm von Sonvico

Kirchturm von Sonvico

Passo San Lucio

Passo San Lucio

Beginn der Abfahrt vom Passo San Lucio

Beginn der Abfahrt vom Passo San Lucio

Vor der Bocchetta di San Bernardo

Vor der Bocchetta di San Bernardo

Bocchetta di San Bernardo

Bocchetta di San Bernardo

Bocchttea di San Bernardo

Bocchttea di San Bernardo

Pianca Bella

Pianca Bella

Abfahrt nach Cimadera

Abfahrt nach Cimadera

Tourenbeschreibung

Grossartige Tour durch das Val Colla hinauf zur wunderschön gelegenen Kirche San Lucio. Tour mit einigen anspruchsvollen Teilstücken.

Von Sonvico fährt man auf einer Waldstrasse hinauf nach Monte Roveraccio. Nach einem Asphaltabschnitt beginnt der lange Anstieg über den Alpweg hinauf nach San Lucio. Oben bei der alten Kirche erwartet einem ein prächtiges Panorama vom Matterhorn bis zum Lago di Como. Ein schmaler Pfad führt hinüber zur Bocchetta di San Bernardo und weiter nach Pianca Bella. Auf einer groben und steilen Schotterstrasse fährt man hinab nach Cimadera und durch den Wald zurück nach Sonvico, zuerst auf einem Weg und dann auf der Strasse.


Sehenswürdigkeiten:

Sonvico
Naturhistorischer Weg (es steht ein Spezialprospekt zur Verfügung)
Altertümliche Nusspresse aus dem Jahre 1582; Oratorium San Martino, unter den ältesten romanischen Kirchen der Region
Kapelle Madonna d’Arla

San Lucio Pass (1542 m)
Kirche San Lucio


Hinweis(e)

Empfohlene Jahreszeit: Mai - November

Vorsicht: Die Waldwege sind im Herbst und Winter teilweise mit sehr viel Laub bedeckt.
Vorsicht Laufstrecken: Pkt. 009 - 011 / Pkt. 030 - 034
Vorsicht Wanderer: Pkt. 035 - 039 / Pkt. 042 - 043

Info: Ausweispapiere nicht vergessen!


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Diese Tour war wunderschön, aber Ende November ist sie wegen einem 1km Abschnitt hinter der Abfahrt bei Cimadera eigentlich nicht mehr fahrbar. Für diesen einen Kilometer habe ich eine Stunde gekämpft, da dort das Laub teilweise schulterhoch auf dem schmalen Weg liegt und zudem der Weg praktisch nicht mehr erkennbar ist. Unter dem Laub verbargen sich kleine Wasserläufe. Dieser Abschnitt ist dank hoher Stufen sowieso teilweise ein Trageabschnitt und auf S3 Niveau, aber das Laub machte die Tour zur tollen Sightseeing Tour mit abschliessendem Survival Trip vor der finalen Abfahrt über einen einfachen G2 (Feldweg) Track und einer schnellen geteerten Strasse. Ohne GPS Gerät, hätte ich an der stark verlaubten Stelle abbrechen müssen. Tip: Um auf Nummer sicher zu gehen im Winter, von Cimadera aus besser ins Tal über einen regulären Weg fahren nach Sonvico. Diese Schwierigkeiten sind ausschliesslich der Jahreszeit geschuldet. Im Sommer ist das eine Super Tour, aber ich würde sie nicht als S1 einstufen wegen eines kurzen, aber recht heftigen Abschnitts, den vermutlich nur Enduro Biker durchgehend befahren können. Die von meinem Garmin Oregon 600 gemessenen 1381 Höhenmeter entsprachen meinem Fahreindruck. Auch wenn ich mich um ca. 30 Höhenmeter verfahren habe und 20HM dazu kamen, weil ich zur Tiefgarage regulär unten raus gefahren bin, weicht das ab von der Beschreibung. Das sollten andere Biker berücksichtigen. Ich fahre diese Tour Mitte 2016 noch einmal und werde dann nochmals nachmessen.

  • Sehr schöne Tour mit super Aussicht. Der letzte Teil des Aufstieges ist steil, aber noch ohne abzusteigen zu meistern. Dafür wird man mit der wunderbaren Aussicht von San Lucio belohnt. Die Abfahrt ist für geübte Biker ohne grössere Probleme fahrbar, aber macht auch besseren Bikern spass.

  • Ein Teil des Aufstieges führt über eine halbe Stunde der Hauptstrasse entlang. Das Panorama auf die gegenüberliegenden Dörfer ist interessant. Der Aufstieg selber ist in Wäldern ohne Aussicht auf Kieswegen, welche steil und kräfteraubend sind. Auf San Lucia bekommt man einen sehr empfehlenswerten Apfel- Zimtkuchen mit fantastischem Panorama. Der Abstieg wird auf Kiesstrassen absolviert, wo höchstens die Scheibenbremsen gefordert werden. Der Laubwald mit einem schönen Singletrail entschädigt die grösstenteils laue Tour.



Orte an der Route: Sonvico - M. Roveraccio - Madonna d’Arla - Piandera - San Lucio - Bocchetta di San Bernardo - Pianca Bella - Cimadera - Rosone - Sonvico


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

6565

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2842

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
80

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
113

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Ticino

Geschichte der Tour (B00987)

Erste Publikation: Donnerstag, 1. März 2007

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 11. August 2015

Tour publiziert von: Presented by www.luganoturismo.ch

Tourencharakter

Distanz: 32.5 km | Zeitbedarf: 3 h
Aufstieg: 1215 m | Abstieg: 1215 m
Höchster Punkt: 1600 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten

Siehe auch

Ente Turistico del Luganese - Riva Albertolli
Casella postale 6080
CH - 6901 Lugano
Tel: +41 (0)58 866 66 00
Fax: +41 (0)58 866 66 09
Internet: www.luganoturismo.ch
E-Mail: info@luganoturismo.ch

Broschüre:
Il Ticino in Mountain Bike; Lugano e Mendrisiotto; Nr. 3