Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
Das bezaubernde Morcote

Das bezaubernde Morcote

Quer über die Halbinsel von Norden nach Süden

Quer über die Halbinsel von Norden nach Süden

@FotoText
Ausblick vom Park San Grato aus

Ausblick vom Park San Grato aus

Die üppige Vegetation des San Grato Parks

Die üppige Vegetation des San Grato Parks

Weiden bei der Alp Vicania

Weiden bei der Alp Vicania

Morcote - eine Terrasse der Kirche Santa Maria

Morcote - eine Terrasse der Kirche Santa Maria

Die typischen Laubengänge von Morcote

Die typischen Laubengänge von Morcote

Tourenbeschreibung

Er ist das Wahrzeichen der Stadt Lugano und ein Panoramaberg der Extraklasse: Der San Salvatore bietet nicht nur auf alle Seiten herrliche Aussichten, sondern auch unzählige Wanderwege. Als Klassiker schlechthin gilt die Tour vom Gipfel durch Kastanienwälder an den See nach Morcote. Den Aufstieg kann man sich schenken: Die Standseilbahn führt ab Lugano-Paradiso in zwölf Minuten auf 909 Meter. Das 360-Grad-Panorama von der Aussichtsterrasse aus ist nur schwer zu übertreffen und reicht vom Luganersee über die Poebene bis zu den Gipfeln der Schweizer und Savoyer Alpen. Der Abstieg nach Morcote beginnt zwar steil, ab Ciona gehts aber ohne grosse Höhenunterschiede auf bequemen Wanderwegen durch den Wald ins Künstlerdorf Carona, wo sich unter anderen Hermann Hesse inspirieren liess. Hier lohnt sich ein Besuch des botanischen Gartens Parco San Grato mit seiner Sammlung von Rhododendren, Azaleen und Koniferen.
Ein bequemer Waldweg führt von Carona, vorbei an der Wallfahrtskirche Madonna d’Ongero aus dem 17. Jahrhundert, in einer weiteren Stunde zur Alpe Vicania, deren Grotto im Sommer bei den Einheimischen eine magische Anziehungskraft zu haben scheint. Idyllisch durch den Kastanienwald und über Hunderte von Treppenstufen gehts schliesslich runter an den See ins malerische Morcote, wo eine Schifffahrt zurück nach Lugano für den entspannten Abschluss dieser wunderbaren Tessinerwanderung sorgt.


Variante(n)

Tipp A: Wenn Sie die Region noch eingehender genießen wollen, empfehlen wir in der warmen Jahreszeit die Rückkehr nach Lugano im Boot.


Hinweis(e)

Verpflegungsmöglichkeiten während der Wanderung gibt es auf dem San Salvatore, im Park San Grato und auf der Alp.

Paradiso erreicht man mit dem Zug, Bus oder Schiff. Rückkehr von Morcote mit dem Schiff oder Postauto.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: San Salvatore - Ciona - Carona - San Grato - Alpe Vicania - Morcote


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

1574

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1977

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
39

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
117

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Ticino

Geschichte der Tour (B01017)

Erste Publikation: Donnerstag, 29. März 2007

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 5. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.luganoturismo.ch

Tourencharakter

Distanz: 9.3 km | Zeitbedarf: 3½ h
Aufstieg: 219 m | Abstieg: 829 m
Höchster Punkt: 882 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Ente Turistico del Luganese
Riva Albertolli
Casella postale 6080
CH - 6901 Lugano
Tel: +41 (0)58 866 66 00
Fax: +41 (0)58 866 66 09
Internet: www.luganoturismo.ch
E-Mail: info@luganoturismo.ch