Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Ein weisser Wächter im Saanenland

Ein weisser Wächter im Saanenland

Tourenbeschreibung

Wanderung entlang der Flanke des Hornbergs. Zwar werden vereinzelt Skipisten sowie eine Sesselbahn gekreuzt, dennoch liegt die Route abseits jeglichen Rummels. Unterwegs bieten sich immer wieder schöne Ausblicke auf die weite Ebene des Saanenlands. Die Route ist mit pinkfarbigen Wegweisern markiert.

Vom Bahnhof Saanenmöser hält man zuerst einige Schritte ostwärts Richtung Zweisimmen, überquert die Dorfstrasse und schwenkt dann in den präparierten Winterwanderweg Richtung Schönried ein. Dieser führt im ersten Abschnitt einem Bachlauf entlang.
Den Weg säumen Hinweistafeln, die interessante Informationen über die Geschichte der Landschaft Saanen vermitteln. Nach knapp einer Viertelstunde verzweigt sich der Winterwanderweg. Während der eine Ast auf dem Geschichts- Lehrpfad nach Schönried weiterführt (nach Schönried Station 30 min), hält man sich an die Abzweigung, die auf einem Strässchen Richtung Wittere ansteigt. Nach gut 300 m schwenkt der Weg rechts vom Strässchen ab und führt auf einem Forstweg durch stillen Bergwald. Zwischendurch bieten sich herrliche Ausblicke auf die ausgedehnte Ebene des Saanenlands und auf die umliegen-de Bergwelt, die von den Gipfeln von Gummfluh und Le Rubli kraftvoll beherrscht wird. Unterwegs kreuzt die Route zweimal eine Skipiste; hier ist kurz Vorsicht gegenüber allzu forschen Abfahrtskünstlern geboten. Zudem unterquert sie die Sesselbahn, die von Schönried auf das Horneggli führt. Der Pistenbetrieb stört aber die Ruhe und den Genuss der prachtvollen Winterlandschaft in keiner Weise.
Im Gebiet Schlittmoos verzweigen sich die Winterwanderwege erneut. Während die eine Route Richtung Schönried zurückführt (nach Schönried Station 30 min), hält man Richtung Gruben/Gstaad geradeaus weiter und gelangt so zum Gehölz, das den verschneiten Bachlauf des Ärbserebachs säumt. Diesem entlang steigt man zum Strässchen ab, das in Richtung Gruben (ebenfalls als Winterwanderroute markiert) weiterführt. Direkt nach Querung des Ärbserebachs schlägt man jedoch den Winterwanderweg Richtung Nüweret/Gstaad ein, der vom Strässchen rechts abzweigt und quer über die verschneite Wiese angelegt ist.
Die Route führt in sanftem Abstieg mit längeren ebenen Abschnitten Richtung Gstaad hinunter. Im Gebiet Gruben verzweigt sie sich nochmals. Eine Variante führt nach Nüweret weiter, wo sie beim Hotel Le Grand Chalet endet. Der andere Abschnitt führt zunächst einem Bächlein entlang, danach über ein Strässchen zur Bahnlinie, die überquert wird, worauf man zügig den Dorfkern von Gstaad erreicht.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Saanenmöser - Wittere - Schlittmoos - Gruben - Gstaad


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

3617

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1641

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
44

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
11

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Winterwanderungen in der Region Bern

Geschichte der Tour (B12134)

Erste Publikation: Dienstag, 3. April 2012

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 12. April 2017

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH