Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Biken hoch über dem Glarnerland

Biken hoch über dem Glarnerland

Spektakuläre Aussicht auf die Linthebene

Spektakuläre Aussicht auf die Linthebene

Anspruchsvolle Trails

Anspruchsvolle Trails

Flow

Flow

Genuss

Genuss

Spass

Spass

Glarner Berge

Glarner Berge

Abendsonne

Abendsonne

Tourenbeschreibung

Ideale Tour, um Kondition aufzubauen und Fahrtechnik zu üben. Dies alles hoch über der Linthebene. Der Aufstieg ist komplett auf Teer und nicht besonders unterhaltsam. Beachtenswert ist der Ausblick in den «grossen Kehren» auf die Linthebene und den Zürichsee. Der Abstieg ist Spass pur und zwischendurch sehr anspruchsvoll.


Variante(n)

Variante A: Wer den technisch anspruchsvollen Finish nicht mehr mag, kann ihn auf dieser Variante umgehen.


Hinweis(e)

Am höchsten Punkt gibt es eine kurze Tragpassage über den Bach. Im Anschluss ist der Weg anfänglich nur schwierig zu finden und äusserst ruppig zu befahren. Man halte sich an die Karte oder das GPS.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Trotz Gps ist der Weg über die Wiese kaum zu finden. Fahrbar ist da fast nix. Aufgrund von Regen hab ich dann die einfache Variante nehmen müssen. Wie von anderen Teilnehmern schon berichtet: kein "schöner" trail. Fahre es sicher nicht noch mal. Der aufstieg ist schön gleichmässig, keine Fussgänger, lauschig im Wald.

  • Wie im Tourenbeschrieb erwähnt, der Aufstieg ist auf einer Teer Strasse und grössten Teils im Schatten. Die Abfahrt war aber eine Enttäuschung. Nach einer kurzen Tragpassage über das Tobel des Ziegelbach nach dem Ende der Teer Strasse hatten wir uns auf eine tolle Abfahrt gefreut. Aus dem wurde aber nichts. Der Weg ist sehr schlecht markiert und auch nicht erkennbar. Nach 10 Minuten Suche habe wir dann einen Weg gefunden, was sich aber als der falsche Weg herausstellte. Mussten dann unsere Bikes etwa 30 bis 45 Minuten den Berg runter stossen/tragen auf einem sehr ungepflegtem Wanderweg bis wir wieder auf die Route gestossen sind, zum Glück eine Naturstrasse. Bin dann die Strasse hinauf gefahren um zu sehen wo wir runter fahren hätten sollen. Musste dann feststellen dass auch der "richtige" Weg hauptsächlich eine Trag Passage gewesen wäre. Den Abstecher nach rechts von der Naturstrasse haben wir dann verpasst und kann diesen nicht beurteilen. Sind deshalb die Variante gefahren was "langweilig" (hauptsächlich Teer Strasse) war bis auf eine kurze Strecke am Schluss. Kurz gefasst, konditionell war dies eine gute Tour, aber aus Fahrspass kann ich diese nicht empfehlen. Vor allem das erste Stück der Abfahrt mit dem schlecht markiertem und schlecht gepflegten Trail war eine Enttäuschung.

  • Hoch fährt sich die Tour einfach, alles Teer bis auf die letzten 100 Meter. Leider ist das Runterfahren nicht sehr fordernd wenn man von den ersten 100 Hm absieht. Sonst alles auf gut ausgebauten Wald/Landwirtschaftsstrassen. Ein anderer Biker, habe ich nur verschwinden sehen ist vermutlich richtung Schänis hinunter gefahren. Werde ich das nächste Mal auch versuchen, langweiliger ist es sicher nicht....
    Tendenz: gutes Konditionstraining...
    Besonderes: Schöne Aussicht

  • Anfangs ab Schänis ist der Aufstieg gut zu fahren. Liegen viele Steine rum, die runtergefallen sind. Ab ca. 600m Höhe lag noch teilweise Schnee und es musste gelaufen werden. Je höher desto mehr Schnee. Nachdem ich dann nur noch am laufen war und bereits durchnässte Füsse hatte vom knietief im Schnee zu stehen, entschied ich die Route abzubrechen und umzudrehen.
    Tendenz: Vor April ist mit einem Durchkommen auf dieser Strecke nicht zu rechnen.

  • Gute Verhältnisse, leicht zu findender Weg. Über die Alpwiese war es relativ nass und schlipfig.
    Tendenz: Die Strecke von Schwanten über die Alp, bis zur Strasse bin ich mehrheitlich gelaufen.
    Besonderes: Sehr schöne Aussicht ins Glarnerland und auf die Linthebene. Interessant ist auch ein Blich auf die Tafeln entlang des Geoweges.

  • Schon zum zweiten mal diese Woche. Aber, es ist halt eine super Runde. Heute etwas nass und lieber einmal mehr abgestiegen. Vorallem die Variante Richtung Biberlichopf ist " schu nuch geil". Beim Bauernhof 500m vor Biberlichopf hast Du 3 Varianten mit "Prinz". 1. Er ist nicht da = super 2. Er ist da und Du hast Hundeguezli und bist ein Tierfreund = auch gut 3. Du bist schnell!

  • Schneefrei! Schöne Feierabendtour, mit viel Abendsonne. Die Bergflanke ist südlich orientiert und es ist ein Vergnügen, die trockene Abfahrt von Schwanten nach Weesen zu geniessen. Kurze Tragstrecke von 5 min.



Orte an der Route: Weesen - Ziegelbrücke - Schänis - Schwanten - Eichholzberg - Weesen


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

4222

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2695

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
31

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
58

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region St.Gallen

Geschichte der Tour (000038)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 10. März 2016

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 21.6 km | Zeitbedarf: 2½ h
Aufstieg: 792 m | Abstieg: 792 m
Höchster Punkt: 1200 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten