Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Route: Siat 1296m - Mulin (Val da Siat) 1225m - Ruschein 1155m (0.50 h) - Ladir 1276 m (0.30 h) - Prau Davon 1412m (0.15 h) - Rastplatz (0.30 h) - Falera Posta 1213m (1 h) - Larnags (1.15 h) - Laax Murschetg 1094 m (0.20 h).

Vom Dorfplatz in Siat (Postautohaltestelle, Dorfkirche) gehts rechts über eine Kuppe, wo auf einem Felsen eine weitere alte Kirche steht. Grossartige Sicht über die obere Surselva bis zum Oberalppass. Nach kurzem Abstieg, in der Rechtskurve des Strässchens, führt der Wanderweg geradeaus dem Hang entlang und senkt sich zum Tobel hinunter. Im Winter wandern wir die S-Kurve des Strässchens aus und gelangen ebenaus ins Tobel im Val da Siat. Bei der früheren Mühle (Mulin) überqueren wir den Bach und wandern im Wald bequem der Höhenkurve entlang nach Ruschein. Rechts sehen wir den nahen Waldhügel mit der Ruine Frundsberg (keltische Kultstätte). Für Interessierte lohnt sich eine Besichtigung.

Beim Dorfbrunnen von Ruschein folgen wir dem Schwenker zum oberen Fahrsträsschen, das bergauf Richtung "Ladir" führt. Im Winter ist es schwarzgeräumt, im Sommer kann hier die Sonne brennen und den Aufstieg zu einer Prüfung machen. Zum Glück gibt es 10 Minuten vor Ladir die "Casa Crusch" zum Einkehren! Aussicht auf Obersaxen mit dem Piz Mundaun auf der andern Talseite.

Unser Weg folgt dem sonnigen Hang und führt in einen ausgedehnten Wald. Drei Schluchten sind zu überqueren, alles in leichtem Auf und Ab auf bequemem Natursträsschen, mit einem Rastplatz dazwischen. Wieder aus dem Wald, gehts auf dem Teersträsschen zu den obersten Häusern der Feriensiedlung Falera und abwärts ins Dorfzentrum, an der Talstation des Sessellifts vorbei. Unten an der "Via Cantunale" drehen wir nach links, an der Postautohalteselle "Falera Posta" vorbei. Verschiedene Einkehrmöglichkeiten unterwegs (wer die berühmte Megalithanlage bei der Kirche S.Remigius am Gegenhang besichtigen möchte, macht hier einen kleinen Umweg). Die Senda Sursilvana verlässt die Hauptstrasse in der Kurve und zweigt geradeaus ab in den Planetenweg.

Bei den letzten Häusern von Falera endet der Hartbelag. Ein aussichtsreicher Höhenweg führt dem Hang entlang in den Wald. Zu unseren Füssen liegt Laax mit dem Laaxersee. Unterwegs ignorieren wir sämtliche Abstiegsmöglichkeiten nach Laax und gehen in leichtem Auf und Ab um den schattigen Hang herum ins Skigebiet von Laax. Wir unterqueren Gondelbahn und Seilbahn und sehen oben die runde Bergstation Grap Sogn Gion. Unser Weg dreht nach rechts bergab zur Gondelbahnstation Larnags mit dem und Skirestaurant "Tegia Larnags". Beliebte Einkehrmöglichkeit im Winter.

Unter dem Seilbahnkabel gehts talabwärts (Piste im Winter, der Winterwanderweg befindet sich links in der Waldlichtung). Nach 5 Minuten teilt sich der Weg - wir bleiben auf der Senda Sursilvana und erreichen bei der Seilbahn-Talstation die Postautohaltestelle Laax Murschetg. Läden, Gasthäuser und Parkplätze.


Hinweis(e)

Litaratur: Wanderbuch Surselva Nr. 1 /terra Grischuna)


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Siat 1296m - Mulin (Val da Siat) 1225m - Ruschein 1155m - Ladir 1276 m - Prau Davon 1412m - Rastplatz - Falera Posta 1213m - Larnags - Laax Murschetg 1094 m


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

1755

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3086

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
1

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
4

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Graubünden

Geschichte der Tour (E04360)

Erste Publikation: Sonntag, 28. April 2013

Letzte Aktualisierung: Sonntag, 28. April 2013

Tour publiziert von: Poschi43

Tourencharakter

Distanz: 14.8 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 360 m | Abstieg: 560 m
Höchster Punkt: 1377 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten