Zur Startseite
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Auf der eindrucksvollen Rundwanderung erlebt man die Aletsch Arena von einer ihrer schönsten Seiten. Denn Eis, Fels, Wasser und die herrliche Alpenflora säumen den traumhaften Wanderweg.

Ausgangspunkt ist die Bergstation der Gondelbahn Bettmerhorn (2.647 m), von der es vorerst leicht absteigend über Hobalm in Richtung Rote Chumma geht. Den Grossen Aletschgletscher hat man auf diesem Wegabschnitt nicht nur ständig im Blick, man kommt ihm auch Schritt für Schritt näher. Weiter geht es über einen in Fels gehauenen Weg mit Steinstufen in Richtung Märjela und Märjelensee. Hat man die Berghütte Gletscherstube und den Märjelensee erst hinter sich, wandert man durch das Unnere Tälli oder Obers Tälli (kürzere Variante durch den 1 km langen Tälligrattunnel) Richtung Salzgäb. Von dort führt der Weg bergab in Richtung Fiescheralp und Bettmeralp – die letzte Etappe dieser traumhaften Wanderung.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Bettmerhorn - Märjelesee - Obers Tälli - Fiescheralp - Bettmeralp


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Oktober 2017)

35489

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
7245

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
977

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
168

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Wallis

Geschichte der Tour (B14006)

Erste Publikation: Montag, 4. November 2013

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 16. August 2018

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 13.9 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 101 m | Abstieg: 824 m
Höchster Punkt: 2647 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten