Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Gross ist der Eingang an der Station beschildert

Gross ist der Eingang an der Station beschildert

Sieht man nur, wenn man zu Fuss von Siders läuft

Sieht man nur, wenn man zu Fuss von Siders läuft

Die etwas verblasste Info-Tafel am Eingang

Die etwas verblasste Info-Tafel am Eingang

Der Pfynwald

Der Pfynwald

Wasser durchflutet den Wald immer und überall

Wasser durchflutet den Wald immer und überall

Wald Wald Wald Wald ...

Wald Wald Wald Wald ...

Seen und Tümpel bereichern die Landschaft

Seen und Tümpel bereichern die Landschaft

Kurioser Wegweiser innerhalb des Parks

Kurioser Wegweiser innerhalb des Parks

Bei Leuk - die kanalisierte Rotte (Rhone)

Bei Leuk - die kanalisierte Rotte (Rhone)

Tourenbeschreibung

Naturpark Pfyn (durch den Pfynwald - von Siders nach Leuk), oder auch Parc naturel Finges (Sierre -Loèche) müsste der Titel eigentlich auch in Französisch betitelt werden

Eine Wanderung durch den "hystorischen" Pfynwald, den ältesten Föhrenwald Mitteleuropas ist diese Reise ins Wallis wirklich wert.

Es gibt aber folgendes zu beachten:
Man sollte den Weg als Ausgangspunkt Siders wählen
Von Siders Post aus führt eine Postautoverbindung in nur 8 Minuten zur Station "Bois de Finges", also direkt zum Parkeingang. Auch sollte vorgängig den Fahrplan konsultieren, denn nur unregelmässig wird diese Strecke "Sierre - Vissoie" bedient

Wann ist diese Wanderung ideal?
Sicher im Frühling, wenn die Natur erwacht, denn zahllose Seen und Tümpel bereichern dieses Gebiet

Verpflegung:
Verschiedene "Buvettes" in und am Parkrand bieten Möglichkeiten zum Rasten

Empfehlenswert:
Es werden diverse Führungen zu verschiedenen Jahreszeiten und zu verschiedenen Themen angeboten

Was man wissen sollte (Deutschschweizer aufgepasst)!
In punkto Organisation ist dieser Pfynwald Naturpark nicht vergleichbar, wie das z.B. im bündnerischen Nationalpark der Fall ist

Mein Eindrücke zum Erlebenis "Naturpark Pfynwald"
Immer wieder staune ich über die Schönheit dieses lichten Föhrenwaldes und was da am Boden noch alles an Blumen gedeihen kann. Immer wieder staune ich über die Seen und Tümpel, teilweise künstlich ausgehoben, welche im Frühling sicher vielen Amphibien ein reges und ungestörtes Treiben ermöglichen.
Zahllose Nebenwege ermöglichen tiefere Eindrücke
Der Wanderer sollte sich viel Zeit nehmen für diese aussergewöhnliche Landschaft
Wenige Besucher angetroffen, obwohl es ein schöner Samstag war
Schade, dass der schöne Gedanke "Naturpark Pfynwald" fast ungehört verhallt in der restlichen Schweiz
Ein lohnenswertes Ziel, das aber unbedingt noch mehr Unterstützung bräuchte von öffentlicher Hand


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Sierre - Poste - Station Bois-de-Finges - Leuk


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

2862

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1688

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
28

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
19

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Wallis

Geschichte der Tour (E00472)

Erste Publikation: Samstag, 23. August 2008

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 26. August 2008

Tour publiziert von: Heinz Stöffler

Tourencharakter

Distanz: 13 km | Zeitbedarf: 4 h
Aufstieg: 300 m | Abstieg: 300 m
Höchster Punkt: 659 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Partnerinfos

Verladeticket online günstiger kaufen!

Drucken, Daten

Siehe auch

Internet (Stadt Sierre):www.sierre.ch
Internet (Naturpark Pfyn:www.pfyn-finges.ch
Internet (Leuk):www.leuk.ch