Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Wanderung durchs Einsiedlertal zur Löwenburg (Siebengebirge)
Karte im Vollbildmodus anzeigen
Diese kleine Runde hat den südlichen Teil des Siebengebirges zum Ziel. Oberhalb von Bad Honnef startet die Tour am Wanderparkplatz Einsiedlertal, der auf halber Strecke zwischen Bad Honnef und Aegidienberg liegt.
Der erste Streckenabschnitt führt uns durchs Einsiedlertal hinauf zur Löwenburg (455m). Wir folgen dem Wegweiser Richtung Löwenburg auf dem angenehm zu laufenden Forstweg entlang eines kleinen Bächleins, das sich im Laufe der Geschichte tief in das Schiefergestein eingeschnitten hat. Diese typische Bachschluchten nennt man Seifen oder Siefen. Vermutlich verdankt das Siebengebirge – die Krone des Rheinlands – seinen Namen diesen Bachtälern, die den Gebirgsriegel vielfach durchziehen.
Nach gut zwei Kilometern steigt der Weg langsam an und führt in Serpentinen aus dem Tal nach links an Streuobstwiesen vorbei hinauf zu einem Ausflugslokal. Hier stoßen wir auf den Rheinsteig, dem wir für kurze Zeit folgen.
Geröll und Felsbrocken bedecken die steilen Flanken der Löwenburg (455m), auf deren Spitze die Grafen von Sayn einen befestigten Stützpunkt errichten ließen, um ihren Besitz gegen Kurköln und die Grafen von Berg zu sichern. Während der Kriege im 16. und 17. Jahrhundert wurde die Löwenburg weitgehend zerstört und schließlich dem Verfall preisgegeben. Dennoch ist sie heute die einzige in den Grundfesten erhaltene Höhenburg im oberen Mittelrheintal.
Bevor wir den eigentlichen Burgring erreichen, verschnaufen wir an einem Aussichtspunkt mit Ruhebank und genießen den Blick auf das Rheintal und den Drachenfels. Kurze Zeit später gelangen wir ins Innere der Burganlage. Vom östlichen Mauerrand der einstigen Vorburg genießen wir das vor uns liegende Panorama über den Sieg-Westerwald bis hinüber ins sauerländische Siegerland. Danach geht es über steinerne Stufen hinauf zum früheren Innenhof der Burg. Der sich hier bietende Panoramablick auf das Rheintal zwischen Andernach und Köln, die Eifel und das übrige Siebengebirge lässt alle Mühen des Anstieges vergessen. Bad Godesberg und Bonn scheinen zum Greifen nahe.
Von der Löwenburg geht es weiter durchs südliche Siebengebirge bis zum Lohrberg (432m), der durch die Margarethenhöhe und die hier verlaufende Landstraße nach Königswinter vom Großen Ölberg (460m) – dem höchsten Berg im Siebengebirge – getrennt ist.
Über den Scheerkopf (373m) kommen wir nun auf der kleinen Rundwanderung zum Wegkreuz an der Frühmesseiche. Über den Stellweg führt die Runde zurück zum Wanderparkplatz Einsiedlertal.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Margarethenhöhe - Whs Löwenburg - Schellkopf - Schmelztalstraße


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit September 2016)

181

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
168

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
0

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
15

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Nordrhein-Westfalen

Geschichte der Tour (E04071)

Erste Publikation: Dienstag, 16. Oktober 2012

Letzte Aktualisierung: Samstag, 20. Oktober 2012

Tour publiziert von: Jochen Monjau