Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Flüeli Ranft, Wohnhaus von Bruder Klaus

Flüeli Ranft, Wohnhaus von Bruder Klaus

Benediktusweg

Benediktusweg

St. Niklausen

St. Niklausen

Flüeli-Ranf, Kapelle

Flüeli-Ranf, Kapelle

Ranft

Ranft

Ranft-Kapelle

Ranft-Kapelle

Tourenbeschreibung

Der Bruderklausenweg führt von Stans nach Flüeli Ranft. Auf diesem Weg ritt Heimo Amgrund in der Nacht vom 21./22. Dezember 1481 in den Ranft und überbrachte der Tagsatzung in Stans den Rat von Bruder Klaus, der den Frieden brachte.

Die Route ist zum 500-Jahr-Jubiläum renoviert und mit dem kreisförmigen Visionsbild-Signet des Bruder Klaus markiert worden und ist weitgehend mit dem Jakobsweg identisch.

Der Bruderklausenweg beginnt bei der Kirche in Stans und führt die Knirigasse hinauf zur Kapelle «Maria zum Schnee». Bewundernswert ist, mit einem kleinen Abstecher, das Denkmal - Schlacht am Allweg. Die Schlacht am Allweg fand am 9. September 1798 statt und endete mit einem Sieg der Franzosen.
Nach dem Überschreiten der Stanserhornbahn geht es weiter nach Hubel—Murmatt—Obwil—Wilti. Im Wald Rohrnerberg ist ein Rastplatz. Dann führt der Weg hinab zum Weiler Halten und weiter nach Ifängi und die Grenze zwischen Nid– und Obwalden. Über Äbernen erreicht man das «Mai-Chäppeli», anschliessend geht es weiter Richtung Lätten—Gisigen zur Kapelle «St. Antoni» und schliesslich über die Egg nach St. Niklausen. Im Pilgerstübli in Gisigen hat es eine einfache Verpfelgungsmöglichkeit.

In St. Niklausen sieht man den grossen steinigen und unverputzte Glockenturm aus dem 14. Jahrhundert schon von weit her. Dieser stille Ort der Andacht steht an einer Bergflanke, die eine großartige Aussicht auf Flüeli-Ranft und das Sarneraatal bietet. Da beginnt der steile Abstieg zum Ranft tief unten in der Schlucht der Melchaa. Sehenswert ist hier das 500 Jahre alte Wohnhaus von Bruder Klaus. Im von Niklaus von Flüe selber erbauten Wohnhaus wohnte er mit seiner Familie, bis er 1467 ins Einsiedlerleben aufbrach.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Stans - Murmatt - Erlenwald - Wisserlen - St. Antoni - Oberhalten - St. Niklausen - Flüeli - Sachseln


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

9398

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3747

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
15

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
128

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Obwalden

Geschichte der Tour (B02668)

Erste Publikation: Dienstag, 15. Dezember 2009

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 13. August 2015

Tour publiziert von: Presented by www.obwalden-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 20.1 km | Zeitbedarf: 5¾ h
Aufstieg: 627 m | Abstieg: 601 m
Höchster Punkt: 802 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Obwalden Tourismus
Bahnhofplatz 1
CH - 6060 Sarnen
Tel: +41 (0)41 666 50 40
Fax: +41 (0)41 666 50 45
E-Mail: info@obwalden-tourismus.ch
Internet: www.obwalden-tourismus.ch