Homepage: Free tour guide with over 7500 GPS tours and map overlays (MTB, alpine, ski, transalpine, biking, hiking, cycling, mountain bike etc.)
Bikers on the trail below the Piz Nair.

Bikers on the trail below the Piz Nair.

Bikers on the trail entering the Val Bever

Bikers on the trail entering the Val Bever

The Val Suvretta, in the background the Piz Julier

The Val Suvretta, in the background the Piz Julier

Bikers on the trail below the  Piz Nair.

Bikers on the trail below the Piz Nair.

Mountain bikers in the picturesque Val Bever

Mountain bikers in the picturesque Val Bever

Tour description

A dream single trail through the magnificent scenery of the Val Suvretta and the Val Bever. The route starts at Celerina railway station. A forest path takes you at a pleasant gradient up the first 400 vertical metres to the Alp Laret, after which the trail becomes steeper. The route continues via the Glüna Hut and the Lej Alv lake to the Corviglia top station. From here, it is just under 200 vertical metres to the highest point – first along a steep gravel track, then by way of a spectacular trail around the Piz Nair to the Suvretta Pass. This point marks the beginning of the flow trail, which winds its way down through the fabulous high-mountain basin of the Val Suvretta for almost six kilometres. In the Val Bever, the path merges with a well-prepared gravel trail – whose undulations also provide a bit of fun. The return route leads along the bike path via Samedan to the Corviglia.


Note(s)

For more detailed navigation information about the Engadin mountain bike trails, we recommend the Singletrail Map No. 24 «Oberengadin»: singletrailmap.ch; CHF 25.- The Singletrail Map No. 24 «Oberengadin»can be purchased at the Tourist Information offices at a special price of CHF 15.00.


Create your own tour review

Describe your experiences and the conditions you found. By doing so you can make more information available and make the tour even more interesting. Thank you!

  • Die Fahrt mit der Standseilbahn ist ein schöner Start in eine fantastische Tour. Von Corviglia bis zum Pass Suvretta sind noch einige Höhenmeter, die es in sich haben. Die dünne Luft und die Schotterstrasse laden zum schieben mit herrlichem Blick ein. Hat man den höchsten Punkt erreicht, folgt ein Genuss aus Singeltrail. Die Wege sind gut beschildert, und in gutem Zustand. Konzentration ist auf der gesamten Fahrt gefordert. Zweimal hab ich das Bike zu Fuss über schwierige Stellen geführt. Vereinzelt kreuzt man Wanderer, grösstenteils ist man jedoch alleine in unberührter, rauer Natur und teilweise sogar ohne Handynetz. Zurück auf der Schotterstrasse kann man entspannt nach Bever rollen und die Umgebung geniessen. Von Bever nach St. Moritz fogt man der Schotterstrasse entlang der Inn und kreuzt am Wochenende viele Spaziergänger. Der Malojawind bläst einem dabei entgegen und erschwert die Ankunft in St. Moritz. Eine tolle Route, die von auch von durchschnittlichen Bikern gemeistert werden kann.
    Special: Auf YouTube ist ein aktuelles Video "Suvretta Loop St. Moritz Engadin" von bunnor hochgeladen.

  • Sehr schöne Tour. Wir haben auch die Abkürzung mit der Bahn genommen und sind ab Corviglia gestartet. Die Singletrails sind sehr abwechslungsreich von schnell und flowig bis zu steilen Spitzkehren. Es ist für jeden etwas dabei. Für geübte Biker alles fahrbar. Der schöne, aber technisch nicht anspruchsvolle zweite Teil stört eigentlich nicht. Wir haben dort sogar noch eine Variant dem Wanderweg entlang gefunden. Etwa 2km nach dem Restaurant Spinas kann man noch links dem Wanderweg folgen und hat so noch ein Singletrail mehr dabei.
    Special: Vor der Tour sind wir zweimal den neu angelegten Trail von Corviglia nach Chantarella abgefahren und mit der Bahn wieder hoch.

  • Start von der Seilbahnstation Corviglia, sehr lohnend, da sonst Auffahrt über langweilige Almen, von dort wenige Höhenmeter steil zum Trailbeginn. Der Trail ist der absolute Traum, zunächst 30 mins parallel am Hang des Piz Nair entlang, dann downhill zum Pass, von dort durch eines der schönsten Hochtäler der Alpen als spannender schneller Flowtrail bis zum Abbruch Richtung Val Bever, hier ruppiger, dann easy durchs Bever-Tal. Selbst die Alm-Autobhahn durchs Bever Tal ist wunderschön, das Tal selbst wie Gottes Vorgarten. Auf dieser Tour passt einfach alles, von flowig bis ruppig bis wieder flowig. Die schönste Tour, die wir je gemacht hatten. Zitat ein Vor-Rezensent: "Hier muss Gott das Mountainbiken erfunden haben".
    Tendency: mittelschwerer Downhill
    Special: Landschaft, Single-Single-Trail, nicht enden wollend

  • Diese Tour wurde ende 2009 komplett überarbeitet und ist nun vollständig fahrbar. Ich kenne keine andere Mountainbike-Tour in dieser Höhenlage, bei der alles komplett fahrbar ist. Zusammen mit der gigantischen Landschaft ergibt das ein fantastisches Mountainbike-Erlebnis !
    Special: Wir haben die Bergbahn von Celerina nach Marguns genommen (also 520 Höhenmeter weniger hochstrampeln). So wie ich mibekommen habe, hat diese Bahn früher keine Bikes transportiert.

  • Sehr schöne und lohnende Tour bis Marguns und ab Corviglia, zwischen Marguns und Corviglia Dutzende von Bikern, die plötzlich ebenso schnell verschwinden wie sie gekommen sind. Tolle, meist flüssige Abfahrt ins Val Bever, Normalos müssen in etwa 5-7 Min. runterschieben. Erfrischung im Gasthaus Spinas :-) !

  • Da wir das Gebiet um Marguns und Corviglia schon in einer andern Tour befahren hatten entschlossen wir uns kurzerhand die Variante A in umgekehrter Richtung zu fahren. Ein Fehler!! Darum hier dieser Bericht, damit ihr nicht auf ähnliche dumme Gedanken kommt;-) Wir fuhren von St. Moritz los, über Champfer und dann gehts schon los auf einem ultrasteilen Teer und später Alpsträsschen. Bis zur Alp Suvretta ist das noch zu meistern aber dann kommt ein sehr verblocktes Stück, dass bis zum Pass höchsten zu 50% befahrbar ist, ausser man besitzt die Technik von Nowayrey und die Beine von Sauser. Vorallem die vielen Abflusskänäle& Stufen(siehe Bild) sind im Aufwärtsgang eher schwer zu meistern und sind bei der Abfahrt wohl wahre Snakebiter. Abwärts dürfte diese Stück wohl ähnlich wenig Spass machen, ausser man ist in Vollmontur und verfügt über viel Federweg und super Fahrtechnik. Nach dem Suvrettapass allerdings die Versöhnung. Da kann ich den andern Berichten nur zustimmen. Fahrspass pur und die Landschaft einfach umwerfend. Das letzte Stück ins Val Bever allerdings schon wieder etwas schwer und mit meiner bescheidenen Fahrtechnik höchtens zu 80% fahrbar. Zur Erläuterung einige Pics, damit ihr wisst wie die schweren Passagen aussehen und worauf ihr euch einlässt. Aber wie gesagt, die Landschaft lässt alle Mühen vergessen und das einfache Ausfahren im Val Bever gleicht einer Fahrt durchs Paradies.....
    Tendency: Landschaftlich absolute Oberklasse! Fahrtechnisch eher schwere Tour die unbedingt!!!! in der vorgeschlagenen Richtung und eher ohne Variante gemacht werden sollte.
    Special: Weiss ich noch von einer anderen Tour: Biketranstransport zur Bergstation Marguns würde die Tour sicher einiges erleichtern, da einige sehr steile Stücke wegfallen.

  • Wunderschöne Tour im Hochgebirge, im Val Bever noch viel Schneefelder ca800m, Nasse Füsse garantiert.
    Tendency: noch 2 Wochen warten dann sollte der Schnee sicher weg sein.
    Special: St.Moritz - Corviglia geht ganz schön in die Beine...

  • Super Tour Die Singletrails sind zur Zeit wie gewalzt. Fast Durchwegs fahrbar. Die Aussicht ins Oberengadin ist phantastisch. Die Abfahrt vom Suvrettapass durch das lange Val Bever ist traumhaft schön. Fordert aber einiges an Technik. Wer Singletrails liebt muss diese Tour fahren!
    Tendency: Da die Nächte bereits frostig sind, sind die Trails im aufgetauten Zustand um die Mittagszeit, teilweise recht aufgeweicht. Das Material wird entsprechend beansprucht.

  • Start in Bever und dann bald auf dem Sepentinenweg hinauf zur Alp Muntatsch. Hier beginnt dann der unglaublich schöne Singletrail rüber zur Alp Munt und Alp Clavadatsch (wo wir eine Variante nach oben (Wegweiser) und dann wieder parallel zum GPS-Track gewählt haben) um dann, immer wieder die unvergleichliche Aussicht aufs Tal auf Samedan, Celerina und Pontresina geniessend, bis nach Marguns zu gelangen. Von dort bis zur Glüna hinauf brauchts bare Muskelkraft und Ausdauer, sonst halt schieben und die Bergsicht geniessen. Der Lej Alv lädt zur Rast bevor wir den zweiten Teil der Singeltrailpassage in Angriff nehmen, nämlich die um den Piz Nair herum, die dann zum Suvrettapass mit dem glitzernden Lej Suvretta führt. Im Suvrettatal gehts einfach auf manchmal holperigem Pfad in schöner alpiner Landschaft gen Tal. Die Stufe hinunter zur Alp Suvretta lässt sich an vielen Passagen auch noch etwas fahren (Vorsicht: teils grosse Stufen!). Ein einziger landschaftlicher Traum ist der dann noch folgende lange Teil hinunter nach Bever, den wir mit flotter Fahrt im Abendlicht genossen.
    Tendency: Überwiegend Singletrail! Meistens sehr schön fahrbar. Grandiose Aussichten. Ein Traum von Biketour.

  • Superschöne Tour mit traumhaften Ausblicken in die Bernina Gruppe und das weite Inntal. Gerade der Höhenweg bis Marguns verleitet immer wieder dazu stehenzubleiben, da stört es weniger, dass dieser für uns nicht immer fahrbar war und geschoben werden musste. So richtig abstrengend da sehr steil war der Teil zwischen Marguns und Corviglia. Dannach der zweite nicht minder schöne Höhenweg bis zum Suvrettapass mit Blicken über die Moritzer Seen. Das nun folgende Bevertal ist ein weites Hochtal und der Trail bis zur Stufe vor der Alp Suvretta fast durchgehend fahrbar. Die Stufe selbst allerdings nicht mehr, da stark verblockt und steil. Ab der Alp gehts auf breiter Forststraße bis nach Bever und zurück zum Ausgangspunkt.

  • Hier muss das Biken erfunden worden sein! Anspruchsvoller, abwechslungsreicher Anstieg, umgeben in alpiner Kulisse. Er bietet am Anfang Forststrassen, später sanfte sehr gepflegte Singeltrails, masochistische Steigungen und eine kurze Tragstrecke. Es sind strenge Höhenmeter, da die Luft doch ein wenig dünner wird. Der alpine Singeltrail vom Suvrettapass ins Val Bever ist zum Teil verblockt, aber fast durchgehend fahrbar und bietet echt mega Fun. Durch das Val Bever führt eine Alpstrasse nach Bever. Für mich bis jetzt die beste Tour in diesem Jahr. Track und Bewertung stimmen, würde aber dieser Tour auch in der Schönheit eine 5 geben und sie zum "trippel five" küren.



Places along the route: Celerina - Alp Laret - Marguns - Lej Alv - Alpina hut - Suvrettapass - Spinas - Bever - Samedan - Celerina


Webcams

Key figures for the last 12 months (since September 2015)

31136

Views

List view (without GEO map) of the tour together with other tours
11805

Tour detail views

View of the detailed tour information (e.g. this page)
1493

Completions

References to the tour sheet
344

Mobile look ups

With the GPS-Tracks app for iPhone or Android

Popularity index

Compared with all other Mountain bike tours in the Graubünden region

Tour history (002185)

First published: Samstag, 3. Januar 2004

Last updated: Montag, 14. März 2016

Tour published by: Presented by www.engadin.stmoritz.ch

Tour characteristics

Distance: 34 km | Time requirement: 4½ h
Ascent: 1082 m | Descent: 1082 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung!: 549 m
Highest point: 2684 m.a.s.l.

Difficulty S1

Printing, information

See also

Engadin St. Moritz
CH-7500 St. Moritz
Tel: +41 (0)81 830 00 01
Fax: +41 (0)81 830 08 18
E-Mail: allegra@estm.ch
Internet: www.engadin.stmoritz.ch

Mountain gastronomy :
Restaurant Marguns: T +41 81 839 80 20
Alpinahütte: T +41 81 833 40 80
Berggasthaus Spinas: T +41 81 852 54 92, www.spinas-bever.ch