Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText
@FotoText

Tourenbeschreibung

Herausfordernde, konditionell anstrengende, einmalige Tour rund um den Säntis. Sie führt durch die Ebenen des Rheintales, das hügelige Appenzellerland und durch das gebirgige Toggenburg. Die Tour kann auch in verschiedene Teile zerlegt werden, auch kann sie in anderen Variationen gefahren werden. Dazu bediene man sich den einzelnen Touren.


Hinweis(e)

Punkt 029-"Risipass": kurze Schiebstrecken (Gesamthaft ca. 50m)
Punkt 032 Rechts: Beim Brunnen dem Wanderweg nach rechts folgen (nicht geradeaus). Kurze Schiebstrecken (25m)


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Wir sind die Tour jetzt zum zweiten mal gefahren. Ich kann mich den anderen Berichten nur anschliessen. Erwähnenswert finde ich aber, dass wir beide Male wegen Schiessübungen des Militärs warten bzw. einen Umweg fahren mussten. Das erste mal kurz nach der Schwägalp, das letzte mal beim Gräppelensee. Das betrifft natürlich nicht die Weekend-Tourer. Aber man sollte sich unter der Woche unbedingt informieren, wann und wo geübt wird. Ansonsten können die Absperrposten sehr pampig werden, da nützt auch der weibliche Charme nichts mehr ... ;-)
    Besonderes: Wir haben wegen Parkplatzmangel beim Schloss parkiert. Das ist zwar nicht unbedingt nett, aber gratis gewesen.

  • Diese Tour ist auch im zweiten Anlauf eine konditionelle Herausforderumg. Das interessanteste an dieser Tour ist die Abwechsung der Landschaft, mit dem Einblick in verschiedene Geländekammern.
    Besonderes: Ich bin in Rüthi gestartet. Vom Gräpppelensee nach Wildhaus, wählte ich die Bikeroute über die Alp Gamplüt. Ab Wildhaus folgte ich der beschilderten Biketour, entlang dem Rheintaler Höhenweg zurück nach Rüthi. Das ist sicher eine sehr interessante Variante!

  • Eine sehr schöne Rundtour! Die Strecke war zwar nass vom Regen aber sonst in gutem Zustand. Allerdings bin ich einen Teil der Strecke anders gefahren. Mein Startpunkt war in Wildhaus. Von dort bin ich zuerst der offiziellen Bikeroute "Ölberg" nachgefahren und sobald möglich auf dem "Werdenberger Bike-Trail" bis nach Sennwald gefahren, ab dort dann auf den GPS-Track nach Rüthi usw. Dadurch wird die Route zwar ein wenig länger (mehr Höhenmeter), aber auch viel interessanter, als wenn man den Talradweg so lange befahren müsste. Ich freue mich schon auf das nächste Mal, wenn ich diese super Tour einmal bei schönem Wetter fahren kann!

  • Sehr schöne Tour! Meistens auf Schotter oder Asphaltstrassen. Es gibt 2 kurze Abschnitte auf Wanderwegen, die für mich nicht fahrbar waren. Kurz vor dem Risipass und ein kurzer abschüssiger Teil des Wanderweges auf dem Weg Richtung Neuenalp. Die vielen Höhenmeter machten mir bis am Schluss weiche Beine. Ich komme wieder!
    Besonderes: Kurz vor dem Risipass würde ich nächstes mal der ausgeschilderten Bikeroute folgen. Die Bikeroute führt einem, von anderen Bikern sehr empfohlenen Alpwirschaft vorbei. Die Route wäre auch fahrbarer, als der Wanderweg der GPS Route.

  • Schöne Tour, meist auf leichten Schotter- manchmal auf asphaltierten Strassen. Vor der Schwägalp und besonders unter dem Risipass liegt noch Schnee, im Moment gibts noch nasse Füsse. (Livecam unter Internet-link zeigt etwas links von der Bildmitte den Stockberg, links davon liegt der Risipass). Die Alpwirtschaft vor dem Risipass ist noch geschlossen, geöffnet wird etwa in einem Monat. Meine Höhenaufzeichnung ergab 2500 Höhenmeter, angegeben sind 1496 m! Zum Glück gibts unterwegs genügend Verpflegungsmöglichkeiten.
    Tendenz: Bis aller Schnee weg ist, wird es noch einige Zeit dauern.
    Besonderes: Der Track stimmt sehr genau, die Angaben zur Höhendifferenz liegen um 1000 m zu tief

    Kommentar GPS-Tracks.com: Da haben wir natürlich 1000 Höhenmeter unterschlagen! Tourendaten sind nun korrigiert und dem Informanten haben wir die zusätzlich notwendigen Verpflegungen vergütet ;-) Herzlichen Dank an Martin Fritsche!

  • Da in einem Zustandsbericht einige Optimierungsvorschläge kund getan wurden, haben ich mich wieder einmal Richtung Risipass bewegt. Und siehe da: Eine offizielle Toggenburger Bike-Tour führt nun über diesen sehr schönen Übergang: Super! Und noch viel besser: Kurz vor dem Risipass gibts ganz neu eine Alpwirtschaft. Habe die Tracks natürlich sofort an die neuen Gegebenheiten angepasst und einige zusätzliche, klärende Wegpunkte eingefügt (alles bereits produktiv).



Orte an der Route: Bahnhof Buchs - Grabs - Rüthi - Resspass - Weissbad - Potersalp - Schwägalp - Risipass - Gräppelensee - Wildhaus - Grabs - Bahnhof Buchs.


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

5140

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
7716

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
92

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
126

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region St.Gallen

Geschichte der Tour (000363)

Erste Publikation: Sonntag, 9. März 2003

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 28. August 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 88.8 km | Zeitbedarf: 7¾ h
Aufstieg: 2470 m | Abstieg: 2470 m
Höchster Punkt: 1460 m.ü.M.

Schwierigkeit S0

Drucken, Daten