Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Die Wanderung führt in eine menschenleere Gegend, in eine Berglandschaft mit schlichter Kargheit, die sich nach dem Rückzug von Gletschern formiert hat.
Der Weg startet bei der Täschalp und führt zunächst zur Täschhütte, wo man auf Alpinisten trifft, die zum Alphubel, Täschhorn oder Rimpfischhorn hochsteigen. Über eine ehemalige Seitenmoräne geht es hinauf zum Weingartensee. Geringe Vegetation, Schotter und Fels prägen diese Landschaft. Wenn man beim Stausee ganz hinten steht, hat man das Gefühl, der See münde in den Himmel.
Über der gesamten Szene thront der schwerfällige Alphubel, ein Viertausender, der von Form und Name her schon fast einem Hügel ähnelt. Der Name Hubel bedeutet im lokalen Dialekt kleine, runde Erderhöhungen oder Hügellandschaften.


Hinweis(e)

Zur Täschalp gelangt man mit dem Taxi oder Bike.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Täschalp - Täschhütte - Weingartensee - Täschalp


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

3522

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
667

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
6

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
10

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Wallis

Geschichte der Tour (B05869)

Erste Publikation: Sonntag, 17. August 2014

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 24. Dezember 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 8.4 km | Zeitbedarf: 4½ h
Aufstieg: 954 m | Abstieg: 954 m
Höchster Punkt: 3131 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten