Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Blick über die Linthebene ins Glarnerland

Blick über die Linthebene ins Glarnerland

Single-Trail am Habrütispitz

Single-Trail am Habrütispitz

Der Bachtel

Der Bachtel

Tourenbeschreibung

Ab Rüti geht's zuerst der Hauptstrasse folgende bis nach Tann, von wo aus wir dem Vitaparcour folgend gemütlich bis nach Oberdürnten fahren und von dort weiter bis zum Hasenstrick. Was bislang als gemütliche Aspalttour angefangen hat, wechselt nun in ein Gemisch zwischen Aspalt und Schotter bis nach Unterbach, wo sich nun das Bild ändert. Über einen herrlichen Wiesenweg geht's, ohne gross an Höhe zu verlieren auf die andere Seite des Bachtels, dem Zürcheroberländer Hausberg. Hier eröffnet sich uns ein traumhafter Blick in die Glarner Alpen, die Linthebene, den Zürichsee, bis hin zu den Berner Alpen. Vom Vorderen Sennenberg gehts in stetigen Auf und Ab den Flanken des Bachtels entlang langsam aber sicher Richtung Tösstal. Über einen herrlichen Singletrail erreichen wir den Weiler Ghöch von welchem wir, zum Teil über ruppige Schotterstrassen ins Tösstal runterfahren. Nach einigen erholsamen Meter auf der Hauptstrasse gehts nun rechts weg, die Strahegg steht uns bevor. Fahrtechnisch wohl nicht sonderlich schwierig da Aspalt, aber die Steigung mit mehr als 20% die sich über gut 300 Höhenmeter hinzieht, verlangt doch so einiges ab. Ab Tierhag, einige Meter unterhalb des Schnebelhorn, der höchsten Erhebung auf Zürcher Boden, fängt der wahre Genuss so richtig an. Über Singeltrails, Fusswege und groben Schotter gehts kilometerweit auf und ab, immer mit einem traumhaften Weitblick vorbei am Habrütispitz. Von hier fahren wir nun auf steiler, rauher, schottriger Strasse runter zur Hand. Ab hier fahren wir anfänglich ganz gemütlich Richtung Boalp. Der Weg dahin wird lediglich durch zwei kurze Schiebepassagen im Flow unterbrochen. Von der Boalp aus geniessen wir einen wunderbaren Blick rüber zur Alp Scheidegg, dem höchstgelegenen Bergrestaurant im Kanton Zürich. Die kurze Abfahrt von der Boalp soll als Erholung genutzt werden, denn der Anstieg hoch zum Farner ist steil und streng, bei Feuchte mitunter auch etwas rutschig, doch der Blick hinunter zum Atzmännig, hinüber zum Bachtel oder einfach in die Ferne entschädigt für die Mühen und als Belohnung folgt ein Downhill, der sich wirklich sehen lassen kann. Bei trockenen Verhältnissen lässt sich der ganze Trail fahren (Wurzeln). An der Höhenklinik vorbei gehts nun runter nach Wald und von dort weiter nach Laupen (Hauptstrasse). Die letzte Bewährungsporbe stellen die beiden kurzen, aber dennoch knackigen Anstiege hinauf Richtung Hiltisberg, von wo wir die letzte Abfahr zum Ausgangspunkt geniessen


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Rüti - Hasenstrick - Vorder Sennenberg - Ghöch - Bodmen - Orüti - Stahlegg - Schindelberg - Boalp - Farner - Wald - Rüti


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

947

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
5047

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
0

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
29

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Zürich

Geschichte der Tour (E00847)

Erste Publikation: Montag, 8. Juni 2009

Letzte Aktualisierung: Montag, 8. Juni 2009

Tour publiziert von: Martin Müntener

Tourencharakter

Distanz: 59.6 km | Zeitbedarf: 6½ h
Aufstieg: 2135 m | Abstieg: 2135 m
Höchster Punkt: 1226 m.ü.M.

Schwierigkeit S1

Drucken, Daten