Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Statue goldene Maria

Statue goldene Maria

Stausee Mattmark

Stausee Mattmark

Natur

Natur

Treppen zur goldenen Maria

Treppen zur goldenen Maria

Dorfleben Macugnaga

Dorfleben Macugnaga

Tourenbeschreibung

Der Mattmark Staudamm ist der grösste Naturstaudamm Europas und wurde zwischen 1960 und 1965 erbaut. Die Einweihungsfeier folgte im Jahre 1969 durch den Bischof Nestor Adam. Am 30. August 1965 wurden durch einen Gletscherabsturz des Allalingletschers 88 Bauarbeiter unter 500'000m3 Eis begraben und fanden in den Baracken den Tod. Kein anderer Stausee in der Schweiz forderte beim Bau gleich viele Todesopfer.
Von den Wassermassen verschlungen waren damals auf der Ebene zudem das Hotel Mattmark sowie die Distelalp zu finden. Das Hotel Mattmark wurde vom Pfarrer Johann Josef Imseng erbaut und betrieben, welcher als Tourismus-Pionier im Saastal gilt und zugleich als Bergführer und erster Skifahrer der Schweiz bekannt war. Eines Tages wurde er unerklärlicherweise tot im damals natürlichen Mattmarksee gefunden und seither als Vater des Tourismus im Saastal gefeiert. Zu Ehren seiner Persönlichkeit schmückt eine Statue von ihm den Dorfplatz in Saas-Fee. Weitere Informationen finden Sie auf einer DVD in den Tourismusbüros.

Der Weg startet von der Staumauer aus in Richtung Süden zum Ende des Stausees. Von der Distelalp startet der Weg hinauf zum Monte Moro Pass. Von weitem fällt einem das Glänzen der eindrucksvollen, vergoldeten Muttergottesstatue, welche sich auf dem Pass befindet, auf. Nach dem Tälliboden verläuft der Weg über den neu ausgebauten Original-Walser-Weg und erreicht den Pass, der mit einer atemberaubenden Aussicht auf die majestätische Ostwand des Mote Rosa trumpft. Leicht unterhalb des Passes findet man die G. Oberto-Hütte.


Variante(n)

Variante A: Vom Pass aus kann per Bergbahn oder zu Fuss der steile Abstieg begangen werden, der nach Macugnaga, einem schönen kleinen italienischen Dorf, führt (6km; 1490Hm; 3h).


Hinweis(e)

Achten Sie auf den Fahrplan der Postbusse.
Achten Sie auf die Öffnungszeiten der Bergbahnen.
Planen Sie genügend Zeit ein und nehmen Sie gutes Schuhwerk sowie Outdoor- Bekleidung mit.
Denken Sie an Ihren Reisepass oder Identitätskarte.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Mattmark - Monte Moropass - G. Oberto-Hütte


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

3053

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3282

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
274

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
34

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Wallis

Geschichte der Tour (B02035)

Erste Publikation: Dienstag, 14. Mai 2013

Letzte Aktualisierung: Freitag, 23. Januar 2015

Tour publiziert von: Presented by www.saas-fee.ch

Tourencharakter

Distanz: 7.4 km | Zeitbedarf: 3 h
Aufstieg: 721 m | Abstieg: 148 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung: -769 m
Höchster Punkt: 2853 m.ü.M.

Partnerinfos

Verladeticket online günstiger kaufen!

Drucken, Daten

Siehe auch

Saas-Fee/Saastal Tourismus
Obere Dorfstrasse 2
3906 Saas-Fee
Tel.: +41 (0)27 958 18 58
E-Mail: info@saas-fee.ch
Homepage: www.saas-fee.ch

Restaurant Mattmark
3910 Saas-Grund
Tel.: +41 27 957 29 06
E-Mail: info@restaurant-mattmark.ch
Homepage: www.restaurant-mattmark.ch

Busterminal Saas-Fee
3906 Saas-Fee
Tel.: +41 27 58 454 26 16
E-Mail: wallis@postauto.ch
Homepage: www.postauto.ch/wallis

Macugnaga
Piazza Municipio 1
28876 Macugnaga (VB) Italien
Tel.: +39 (0)324 65 050
E-Mail: iat@comune.macugnaga.vb.it
Homepage: www.macugnaga.it