Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Auf dem Schnebelhorn

Auf dem Schnebelhorn

Rotstein

Rotstein

Rotstein

Rotstein

Schindelberg

Schindelberg

Der Grat zum Roten

Der Grat zum Roten

Tourenbeschreibung

Über zehn Berge muss man gehen, wenn man eine der schönsten Routen in den Voralpen unter die Füsse nimmt. Höhepunkte der Tour vom Atzmännig nach Steg sind Tweralpspitz, Chümibarren und der höchste Zürcher Berg, das Schnebelhorn.

Was im Wallis eine Tour mit mehreren Viertausendern ist, ist in den Voralpen die Gratwanderung vom Atzmännig nach Steg im Tösstal. Zwar findet sie 3000 Meter weiter unten statt, und man braucht weder Steigeisen noch Seile. Aber auch die Gipfel Schwammegg (1282 m), Rotstein (1285 m), Tweralpspitz (1332 m), Chrüzegg-Chümibarren (1314 m), Habrütispitz (1275 m), Rossegg (1254 m), Schindelberghöchi (1234 m), Schnebelhorn (1292 m), Hirzegg (1088 m) und Roten (1148 m) verlangen ihre Strapazen ab. Und an manchen Stellen tun sich auch hier Abgründe auf. Die Gedenkkreuze entlang des Weges zeigen, dass man auch hier bös verunglücken kann.
Die Wanderung geht im Oberen Atzmännig nach einer gemütlichen Fahrt mit der Sesselbahn los. Kurz nach der Bergstation erfolgt bereits der erste steile Anstieg. Anschliessend folgt man dem Gratweg Richtung Rotstein. Von da hat man eine schöne Aussicht auf Toggenburg, Säntis und Churfirsten. Weiter geht’s auf den höchsten Punkt der Route, den Tweralpspitz. 20 Minuten später erreicht man die Chrüzegg. Der nächste Abstieg führt durch einen moosigen und dunklen Tannenwald bis zum Habrütispitz. Von der Schindelberghöchi an folgt man der Kantonsgrenze St. Gallen – Zürich. Danach folgt der steile Anstieg auf den höchsten Zürcher Berg. Im Restaurant Tierhag unterhalb des Schnebelhorns kann man eine verdiente Stärkung geniessen. Der Rest der Route ist Kür: Nur noch zwei Gipfel. In den Buchenwäldern um die Hirzegg und den Roten macht das Wandern im Herbst richtig Spass. Vom Roten ist der «Töffpass» Hulftegg nicht mehr weit. Auf Kieswegen, teilweise auf Asphaltsträsschen, erreicht man Steg. Die S-Bahn bringt einem wieder zurück ins Flachland.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Oberer Atzmännig - Rotstein - Tweralpspitz - Chrüzegg - Schindelberg - Schnebelhorn - Roten - Steg


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

3740

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3315

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
119

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
76

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Zürich

Geschichte der Tour (B01311)

Erste Publikation: Mittwoch, 7. November 2007

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 2. April 2014

Tour publiziert von: Presented by www.zuerich.com

Tourencharakter

Distanz: 16.2 km | Zeitbedarf: 5 h
Aufstieg: 724 m | Abstieg: 724 m
Höchster Punkt: 1291 m.ü.M.

Drucken, Daten

Siehe auch

Zürichsee Tourismus
CH-8640 Rapperswil
Tel: +41 (0)55 220 57 57
E-Mail: zuerichsee@zuerich.com
Internet: www.zuerich.com

Sportbahnen Atzmännig AG
CH-8638 Goldingen
Tel: +41 (0)55 284 64 34
E-Mail: info@atzmaennig.ch
Internet: www.atzmaennig.ch

Sportbahnen Atzmännig AG
CH-8638 Goldingen
Tel: +41 (0)55 284 64 34
E-Mail: info@atzmaennig.ch
Internet: www.atzmaennig.ch