Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Usseri Nanzlicke mit Monte Leone

Usseri Nanzlicke mit Monte Leone

Blick zurück Richtung Simplon Passhöhe

Blick zurück Richtung Simplon Passhöhe

Aufstiegsspur mit Saum

Aufstiegsspur mit Saum

Im Hintergrund: Dom, Täschhorn, Nadelhorn, ...

Im Hintergrund: Dom, Täschhorn, Nadelhorn, ...

Fletschhorn

Fletschhorn

Abstiegstrail mit Aussicht

Abstiegstrail mit Aussicht

Tourenbeschreibung

Traumhaft schöne und interessante Alpintour für Cracks und konditionell starke Biker. Die Anstrengung lohnt sich.
Gleich nach Brig startet man rasch mit 500 HM, gefolgt von einem schönen Abschnitt entlang des Baches. Leider erreicht man anschliessend der wegen lärmigem Autoverkehr mühsamste Teil entlang der Simplon-Passstrasse. Auf der Passhöhe ist die Berg-Welt wieder in Ordnung, es geht weiter Richtung Nanzlicke, zuerst recht gut fahrbar, dann sehr steil. Der unberührte Gipfel wartet mit einem Panorama auf, das seinesgleichen sucht. Die Sicht auf den Monte Leone ist unbeschreiblich.
Belohnt wird man mit einem Superdownhill von 2000 Höhenmetern am Stück. Ein sehr schöner und langer Abstieg hinunter ins wilde Nanztal über gänzlich fahrbare Singletrails. Zuerst in einer kargen Berglandschaft, später auf erdigem Terrain in Föhren- und Fichtenwäldern. Dem Bach entlang, über frische Felsstürze, gespickt mit Passagen entlang schroff tiefabfallender Schluchten.
Der Abschluss bildet bei Schrat auf 1239m eine wunderschöne Aussicht auf das Rhonetal bevor es zurück nach Brig geht.


Variante(n)

Variante A: Ab Bahnhof Brig fährt ein Postautokurs bis zum Simplonpass.


Hinweis(e)

Bei Unners-Mittubäch während 1km kurze Schiebestrecken
Bis zum Üsseri Nanzlicke kräfteraubender Aufstieg, längere Schiebestrecke
Lichtmittel oder Reflektoren für das Bike sind für Tunnel- und Galleriepassagen auf der Simplonpassstrasse zu empfehlen


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Wie schon beschrieben eine superschöne Gebirgstour. Bis nach der Ganterbrücke kann alles auf der alten Passtrasse abseits des Verkehrs gefahren werden. Danach hat es immer wieder Trottoirs oder Ausstellplätze, wo man dem Verkehr ausweichen kann.
    Tendenz: Der Aufstieg zur Nanzlicke ist sehr angenehm, kann doch immer wieder mal gefahren werden und dazwischen kann das Bike geschoben und muss nicht getragen werden.
    Besonderes: Aufgrund von Luftaufnahmen versuchte ich, die Galerien zu überfahren. Es hat jedoch ein paar unüberwindbare Hindernisse im Wege, schade, mit wenig Aufwand könnte eine Durchgängige Route auf den Galerien gemacht werden.

  • Eine harte, aber absolut schöne Tour. Leider steht für das Teilstück auf der Simplonpassstrasse keine Alternative. Der Verkehr dort ist Wahnsinn und in den Gallerien ist man mit dem Bike abschussgefährdet!

  • Eigentlich Super Tour aber die Anfahrt über die nie endenden Straßen bzw. die Passstraße sind nicht empfehlenswert! Habe den Anfang der Tour über den parallelen Trail zur Passstraße gefahren und wahr begeistert. Ab dem Simplonpass gehts dann erst richtig los! Endkrasse Trails bis auf 2600 m und technisch sowie konditionell extrem. Echt der Hammer! Die Abfahrt ist dann der krönende Abschluss über die karge Berglandschaft und später durch erdigen Waldtrails. Die letzten Kilometer über die Forstwege-abfahrt kann man aber durch weitere Wanderweg/Trails verbessern!

  • Das Beste vorneweg: Superdownhill von 2000 Höhenmetern am Stück als Belohnung. Aber der Aufstieg muss erst verdient sein. Gleich nach Brig folgen rasch 500 HM. Einige Tragepassagen von Pkt. 14 bis 16 entlang des lauschigen Flüsschens und ihn querende Stege darüber. Dann folgt leider der wegen lärmigem Autoverkehr mühsamste Teil entlang der Simplon-Passstrasse (wenigstens nicht sehr lange Strecke). Es empfiehlt sich aber dringend, Reflektormaterial und eine (Rück-)-Lampe mitzunehmen, um in den dunklen Gallerien und kurz vor Passhöhe im Tunnel vom Auto- und Lastwagenverkehr wahrgenommen zu werden!!! Auf der Passhöhe ist die Berg-Welt wieder in Ordnung und es geht nach einer Stärkung weiter Richtung Nanzlücke, zuerst recht gut fahrbar, dann ab Pkt. 23 bis 24 (Ziel) je nach verbleibender Beinpower auf dem Wanderweg auch Schieben. Auf der Nanzlücke ist bei Wind und Wetter keine Deckung und so geniesst man die tolle Aussicht nur kurz und nach dem Umziehen beginnt der Eingangs erwähnte sehr schöne und lange Abstieg hinunter ins wilde Nanztal über gänzlich fahrbare Singletrails hinab in die Föhren- und Fichtenwälder, dem Bach entlang, über frische Felsstürze, gespickt mit Passagen entlang schroff tiefabfallender Schluchten, Ueberquerung einer kleinen Brücke und man unterquert sogar noch einen kleinen Wasserfall mit dem Bike um dann bei Schrat auf 1239m eine wunderschöne Aussicht über das Rhonetal zu erhalten. Schon bald ist man zurück in Brig wo mit walliser Bier die Tour friedlich bei Abendsonne beendet werden kann. Sehr empfehlenswerte Tour mit herrlichem kaum endendem Downhill in der zweiten Hälfte der Strecke.
    Besonderes: Unbedingt Lichtmittel oder wenigstens Reflektoren fürs Bike mitnehmen für Tunnel- und Galleriepassagen auf Simplonpassstrasse!!!



Orte an der Route: Brig - Lingwurm - Undre Schallberg - Unners Mittubäch - Rothwald - Simplonpass - Hopschusee - Usseri Nanzlicke - Bististafel - Nidristi Alp - Mittluhüs - Schratt - Holzji - Brig


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

7948

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
3852

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
114

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
129

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Mountainbike-Touren in der Region Wallis

Geschichte der Tour (000458)

Erste Publikation: Donnerstag, 29. Juli 2010

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 11. September 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 48.3 km | Zeitbedarf: 6 h
Aufstieg: 2082 m | Abstieg: 2082 m
Aufstieg bei OeV-Benutzung: 755 m
Höchster Punkt: 2600 m.ü.M.

Schwierigkeit S2

Partnerinfos

Verladeticket online günstiger kaufen!

Drucken, Daten