Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Im Jahr 2002 haben sich die Alpenländer geeinigt, einen länderverbindenden Weitwanderweg durch die Alpen zu schaffen, die Via Alpina von Triest bis Monaco. Es wurde daraus ein Netz von Wegen. Diese Etappen von Liechtenstein her bis Montreux gehören zum «Grünen Weg».
Dieser überquert 14 der schönsten Alpenpässe. Quer durch 6 Kantone der Schweiz und das Fürstentum Liechtenstein begegnen wir vielfätiger Kultur, Geologie, und Topographie. Breite Fahrstrassen enden in luftigen Gratpfaden. Eine der weltweit vielseitigsten Floras und Faunas säumt den Weg. Stille Entspannungsphasen wechseln mit prosperierenden Tourismusorten. Die topmoderne Alp mit Pipelines und ihrem Showroom liegt ebenso am Weg wie die Alphütte, wo Schweine, Ziegen und Kühe dem Älpler bei der Arbeit zusehen. Verschiebungen, Überschiebungen, Senkungen und Felsabbrüche zeugen von interessant strukturierter Geologie. Atemberaubende Panoramen wechseln mit kleinen Schönheiten am Wegrand und die Gastronomie hält vielseitige Schlemmereien bereit.

Etappe Elm – Linthal
Der südliche Teil des Kanton Glarus wird durch die Bäche Sernf und Linth sowie ihre Täler geprägt, die bei Schwanden zusammenkommen. Der Startort Elm liegt an der Sernf, der Etappenort Linthal an der Linth.
Wir verlassen das im GeoPark liegende Elm, wo die Enstehung der Alpen mit der «Glarner Hauptüberschiebung sichtbar wird, in westlicher Richtung. Wir steigen darauf der Flanke des Schabell entlang stetig hoch, wobei uns Skilifte resp. Seilbahnen zeigen, dass wir uns in einem touristisch intensiv genutzten Gebiet bewegen.
Ab «Unter Ampächli» lässt die Steigung allmählich nach und wir wandern dann in südwestlicher Richtung. Erst bei der Skihütte Obererbs nimmt die Steigung wieder zu und führt uns am Erbser Stock vorbei durch eine Senke zum höchsten Punkt dieses Tages, dem Richetlipass. Über eine Reihe von Alpweiden durch das einsame Durnachtal wandern wir dann entspannt abwärts bis zum Etappenort Linthal und sind den ganzen Tag im Kanton Glarus geblieben.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Via Alpina: Weistannen - Elm
Anschlussetappe: Via Alpina: Linthal – Urner Boden


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Elm - Unter Ämpächli - Hängstboden - Bischofbach - Skihütte Obererbs - Erbser Stock - Richetlipass - Unter Stafel - Längstafel - Berg - Linthal


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Oktober 2016)

18733

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
1707

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
25

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
39

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Glarus

Geschichte der Tour (B03134)

Erste Publikation: Freitag, 11. Oktober 2013

Letzte Aktualisierung: Dienstag, 12. Juli 2016

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 22.9 km | Zeitbedarf: 8¾ h
Aufstieg: 1430 m | Abstieg: 1751 m
Höchster Punkt: 2206 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten