Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Via Crucis

Via Crucis

Tourenbeschreibung

Am Fusse eindrücklicher Felswände führt uns der Kreuzweg im Kastanienwald von Biasca nicht nur zurück in eine an Traditionen gebundene Vergangenheit, sondern erinnert auch an Ereignisse, die die Geschichte des Kantons beeinflusst haben.
Der Rundweg beginnt beim Parkplatz der heutigen Pfarrkirche San Carlo (Anfang des XIX. Jahrhunderts), von wo aus ein Blick hinauf zum Berg genügt, um das eindrückliche Bauwerk der romanischen, den Heiligen Peter und Paul gewidmeten Kirche zu erblicken. Die antike Pfarrkirche ist dank einer steilen Steintreppe und einer guten Beschilderung in wenigen Minuten erreichbar. Der Schlüssel befindet sich in der Kirche S. Carlo. Nach der Besichtigung der Kirche schlägt man die ‘Via Crucis’ ein, die auf der Seite des alten, im 19. Jahrhundert angelegten Friedhofs beginnt. Es ist eine Struktur von beachtlichem landschaftlichem Wert mit 14 Bildstöcken, die sich in einen schönen Kastanienwald einfügen und die 1742 angelegt und 1998 restauriert wurde. Das Grundstück des Kastanienwaldes ist im Besitz des Patriziats von Biasca. Die Kastanienbäume, die eingetragen und nummeriert sind, wurden einzelnen Besitzern zugeschrieben. Ihnen gehören die Früchte der Bäume.
Kurz nach dem siebten Bildstock, zum Berg hin, taucht ein Felsen auf, auf dessen Grat man noch die Spuren (Kanäle) des antiken Aquädukts erkennen kann, das das Wasser der ‘Froda’ (der Begriff für Wasserfall im lokalen Dialekt) nach Biasca bringt. Zwischen dem zehnten und elften Bildstock, am Berg, bemerkt man eine imposante Trockenmauer, die das Gelände eines alten Granitsteinbruchs begrenzt. Am Ende des Rundweges gelangt man an eine Steinbrücke über die ‘Froda’, die zu der aus dem 17. Jahrhundert stammenden Kapelle Santa Petronilla (Anfang XVII) führt. Es sei daran erinnert, dass auf einer kurzen, über der Kapelle gelegenen Hochebene, die über einen steilen Weg erreichbar ist, in der Nähe der Schlucht, die Ruinen des sogenannten ‘Castello degli Orelli’ erkennbar sind. Zum Schluss führt der Rundgang über eine Strasse zurück zur Pfarrkirche San Carlo.


Sehenswürdigkeiten:

Casa Cavalier Pellanda in Biasca
wertvolles Bürgerhaus mit den einfachen, strengen Linien der lombardischen Renaissance, 1586 auf Wunsch von Giovan Battista Pellanda, Ritter des Ordens vom goldenen Sporn, erbaut. Zeitlich begrenzte und ständige Ausstellungen

Chiesa dei Santi Pietro e Paolo (XII. Jahrhundert) in Biasca
aussen das Kirchenschiff, die schöne und hohe, halbkreisförmige Apsis mit der Brücke, die den Zugang zum in den Himmel ragenden Kirchturm ermöglicht; im Innern zahlreiche Fresken, die auf die Zeit zwischen dem XIII. und XVI. Jahrhundert zurückzudatieren sind; wunderschöner Altarraum mit Fresken, die Ende des 15. Jahrhunderts geschaffen wurden; einfarbige Fresken aus dem XIII. Jahrhundert auf dem Kreuzgewölbe des Chorraumes.
Für die Schlüssel wende man sich an die Chiesa di San Carlo

Via Crucis in Biasca
14 Bildstöcke, die 1742 erbaut und 1990 mit beachtlichen Mosaiken zeitgenössischer Tessiner Künstler ausgeschmückt wurden

Oratorio di Santa Petronilla
in seiner heutigen Form zu Beginn des XVII. Jahrhunderts erbaut; im Innern eine Reihe von Votivmalereien eines lokalen Künstlers


Hinweis(e)

Empfohlene Jahreszeit: März - September


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Biasca San Carlo - SS.Pietro e Paolo - Via Crucis - S. Petronilla - Biasca


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2015)

6379

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
657

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
5

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
7

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Ticino

Geschichte der Tour (B00918)

Erste Publikation: Mittwoch, 31. Januar 2007

Letzte Aktualisierung: Montag, 18. Mai 2015

Tour publiziert von: Presented by www.bellinzonese-altoticino.ch

Tourencharakter

Distanz: 2 km | Zeitbedarf: 1 h
Aufstieg: 392 m | Abstieg: 392 m
Höchster Punkt: 97 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Bellinzonese e Alto Ticino
Sede Biasca e Riviera
Contrada Cavalier Pellanda 4
CH-6710 Biasca
T +41 (0)91 862 33 27
F +41 (0)91 862 42 69
biasca@bellinzonese-altoticino.ch
www.bellinzonese-altoticino.ch