Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)

Tourenbeschreibung

Die heutige Etappe bringt uns ins Zentrum von Torino, und zwar konkret auf die Piazza Castello. Es ist eine Etappe, auf der wir schon nach wenigen Kilometern nicht mehr auf das Singen der Vögel hören werden, sondern uns mit den Segnungen des motorisierten Verkehrs auseinandersetzen können. Die Etappe verläuft sehr konsequent gegen Osten und ist eine Etappe der langen, geraden Abschnitte, oft auch entlang von Strassen.
Nach den ersten Vororten von Torino, wenn wir bei Rivoli den Corso Susa überquert haben, werden wir lernen, was der Italienier meint, wenn er sagt: «sempre diritto» - immer geradeaus. Entlang des Corso Francia werden wir knapp 20km schnurgerade Richtung Stadtzentrum wandern, alles schon in Turin. Um die Einteilung unserer Reserven besser planen zu können, haben wir jetzt nicht mehr Ortschaften auf Profil und Wegpunkten aufgeführt, sondern Plätze entlang des Corso Francia.
Eine Abechslung bringt dann die Piazza dello Statuto, denn ab hier folgen wir das letzte Stück bis zur Piazza Castello neu der Via Giuseppe Garibaldi, jetzt eher gegen Südosten.


Hinweis(e)

Die «Via Domitia» in Frankreich und der Via Francigena-Zubringer in Italien erfüllen gemeinsam dieselbe Aufgabe: sie verbinden schon seit der Zeit der Römer Arles und Vercelli miteinander, und damit später auch die Pilgerweg-Netze der beiden Länder. Der Pilger-Verkehr bewegt sich bei diesen Wegen also in beiden Richtungen. Beide Wege sind hier ab der Grenze beim Alpenpass Col de Montgenèvre zu ihren Anschluss-Destinationen beschrieben, die Streckenführung ist dabei aber in beiden Richtungen dieselbe. Der Unterschied liegt in den Profilen - die Auf-und Abstiege sind in der Marschrichtung angegeben und sind deshalb nur für die Wanderrichtung anwendbar. Das kann sich auf die Etappeneinteilung auswirken.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Via Francigena: Susa - Sant´Ambrogio
Anschlussetappe: Via Francigena: Torino - Gassino


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Sant´Ambrogio Di Torino - La Verdina . Avigliana - Ferriera - San Antonio di Ranverso - Rosta - Ponata - Rivoli - Corso Francia - Cascine Vica - Leumann - Grugliasco - Metro Massaua - Stat Metro Rivoli - Stat Metro Bernini - Piazza dello Statuto - Torino


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit März 2016)

5729

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
256

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
3

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
14

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Piemonte

Geschichte der Tour (B03757)

Erste Publikation: Montag, 21. November 2011

Letzte Aktualisierung: Montag, 21. November 2016

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH

Tourencharakter

Distanz: 27.3 km | Zeitbedarf: 6½ h
Aufstieg: 93 m | Abstieg: 211 m
Höchster Punkt: 402 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten