Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Wanderparadies Crete Senesi

Wanderparadies Crete Senesi

Start auf der Piazza del Campo

Start auf der Piazza del Campo

Blick zurück auf Siena

Blick zurück auf Siena

Crete Senesi, eine wunderbare Landschaft

Crete Senesi, eine wunderbare Landschaft

stimmungsvolle Creti Senesi

stimmungsvolle Creti Senesi

Cuna

Cuna

befestigter Gutshof Grancia in Cuna

befestigter Gutshof Grancia in Cuna

befestigter Gutshof Grancia in Cuna

befestigter Gutshof Grancia in Cuna

Monteroni d'Arbia

Monteroni d'Arbia

Tourenbeschreibung

Heute erwartet uns eine landschaftlich eindrucksvolle Etappe, die Gegend hier südlich Siena heisst «Crete Senesi» und ist eine durch Erosionen gebildete Hügellandschaft, ein ständiges auf und ab mit wechselnden Ausblicken. Wir bleiben dabei nicht nur in der Provinz Siena, sondern über eine längere Strecke sogar in der Gemeinde Monteroni D'Arbia, denn auch unser Etappenort Ponte d'Arbia ist immer noch eine Fraktion von Monteroni. Wir bewegen uns also in einer Landwirtschaftszone mit sehr wenig Siedlungen.
Noch vor Monteroni passieren wir bei Cuna einen mittelalterlichen, befestigten Gutshof, welcher damals einem Ospedale gehörte. Auf den umliegenden Ländereien wurden Getreide, Olivenöl und Wein produziert, und der befestige Gutshof erlaubte eine sichere Speicherung der Vorräte.
Schon relativ bald nach Siena passieren wir das Quellgebiet des Torrente Arbia, und diesen Torrente werden wir dann auf unserer Linken Seite haben bis zum Etappenort, wo wir den Bach überqueren. Nachdem wir Quinciano passiert haben, werden wir es mit der Orientierung einfach haben, denn die letzten Kilometer bis kurz vor den Etappenort werden wir einer Eisenbahnlinie folgen.


Hinweis(e)

Die «Via Francigena» ist einer der 3 christlichen Pilgerwege des Mittelalters, dessen Hauptachse von Canterbury in England nach Rom führt. Diese Dokumentation gibt vorerst den meistbegangenen Abschnitt von Lausanne nach Rom wieder.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Via Francigena: Monteriggioni - Siena
Anschlussetappe: Via Francigena: Ponte d´Arbia - San Quirico


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Schildere Deine Erlebnisse und die vorgefundenen Bedingungen. Damit hilfst Du, mehr Informationen verfügbar zu machen und die Tour noch interessanter zu gestalten. Vielen Dank!

  • Die Strecke ist von malerischer Schönheit. Erst geht es durch Recht bergiges Gelände und in Siena an einem Schrottplatz vorbei, doch desto weiter wir gewandert sind desto schöner würde die Landschaft entlang des Weges. Mehrmals entlang des Weges gab es Stationen zum Wasser auffüllen und auch einige sehr nette Bars und Restaurants wollen besucht werden.



Orte an der Route: Siena - Cimitero Israelitico - Certosa di Maggiano - Bucciano - Renaccino - Colombaio - Colle Malamerenda - Torrente Tressa - La Piaggia - Ponte a Tressa - More Di Cuna - Monteroni D'Arbia - Poggio Del Cipressino - Poggio Del Perino - Quinciano - Torrente Arbia - Ponte D'Arbia


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit September 2016)

2003

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
519

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
34

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
12

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Toscana

Geschichte der Tour (B03742)

Erste Publikation: Sonntag, 14. August 2011

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 6. Oktober 2016

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 28.5 km | Zeitbedarf: 7 h
Aufstieg: 211 m | Abstieg: 383 m
Höchster Punkt: 338 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Drucken, Daten