Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Blick auf Le Chartron-Céramique

Blick auf Le Chartron-Céramique

Moissac: Benediktinerabtei - oder Festung?

Moissac: Benediktinerabtei - oder Festung?

Moissac: Benediktinerabtei Saint.Pierre

Moissac: Benediktinerabtei Saint.Pierre

Moissac: Kreuzgang im Kloster

Moissac: Kreuzgang im Kloster

Moissac. Platz vor Abtei und Kloster

Moissac. Platz vor Abtei und Kloster

Reception in ehem. Karmeliterinnen-Kloster Moissac

Reception in ehem. Karmeliterinnen-Kloster Moissac

Unterkunft in ehem Karmeliterinnen-Kloster Moissac

Unterkunft in ehem Karmeliterinnen-Kloster Moissac

Unterkunft in ehem Karmeliterinnen-Kloster Moissac

Unterkunft in ehem Karmeliterinnen-Kloster Moissac

Tarn bei Moissac

Tarn bei Moissac

Tourenbeschreibung

Diese Etappe im Dept. Tarn-et-Garonne führt uns zur Abwechslung einmal nicht westwärts, sondern südwärts. Unser Etappenort ist Moissac am Fluss Tarn, kurz bevor dieser in die Garonne fliesst. Jetzt wird auch klar, woher das lokale Departement seinen Namen hat.
Kurz nach Beginn der heutigen Etappe treffen wir auf einer Höhe bei Le Chartron-Céramique auf die kürzlich restaurierte Kirche Saint-Sernin, die uns zu einer Rast motivieren möchte. Eine weitere Möglichkeit zu rasten bietet der Ort Durfort-Lacapelette.
Moissac ist berühmt wegen seiner Abtei Saint-Pierre, welche zu den schönsten romanischen Bauten Frankreichs gehört. Allerdings ist nur noch der Glockenturm wirklich aus dem 12. Jh. Auch der Kreuzgang des daneben liegenden Benediktinerklosters ist sehr sehenswert. In der Altstadt finden wir noch gut erhaltene Fachwerkhäuser aus jener Epoche.


Hinweis(e)

Die Via Podiensis beginnt in Le Puy-En-Velay und führt uns nach St. Jean Pied de Port. Sie entspricht dem französischen Fernwanderweg 65 (Grande Randonnée 65) und ist markiert sowohl mit den bekannten Muschelsigneten als auch mit rot-weissen Balken und GR65.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Via Podiensis: Montcuq - Lauzerte
Anschlussetappe: Via Podiensis: Moissac - Saint-Antoine


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Lauzerte - Rastélis - Le Landou - Lamothe - Le Chartron-Céramique - Saint-Sernin - Parry - Salebaque - La Barguelonne - Magaou - Travers de Fabels - Bonnet - Durfort-Lacapelette - Tartille - Le Fraysse - Saint-Martin - Saint Martin-de-Durfort - La Baysse - Carbonnières - Le Tuc - La Garenne - La Pétasse - Moissac


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2016)

184

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
84

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
97

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
36

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Midi-Pyrénées

Geschichte der Tour (B03672)

Erste Publikation: Mittwoch, 26. Januar 2011

Letzte Aktualisierung: Montag, 19. Januar 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 25.7 km | Zeitbedarf: 6½ h
Aufstieg: 330 m | Abstieg: 420 m
Höchster Punkt: 227 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Partnerinfos

Wahnsinn in Saas-Fee!

Drucken, Daten