Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
auch Meilensteine sind Zeugen der Antike

auch Meilensteine sind Zeugen der Antike

eine Strecke dominiert von Olivenbäumen

eine Strecke dominiert von Olivenbäumen

Castiglion Fiorentino: der Turm

Castiglion Fiorentino: der Turm

Castiglion Fiorentino: Vasari-Säulengang

Castiglion Fiorentino: Vasari-Säulengang

Castello di Montecchio und die Pfarrei

Castello di Montecchio und die Pfarrei

Verpflegungshalt

Verpflegungshalt

Castello di Montecchio

Castello di Montecchio

Cortona

Cortona

Etruskergrab in Cortona

Etruskergrab in Cortona

Tourenbeschreibung

Wir entfernen uns vom Apennin und kommen nun in einen flachen Teil der Toscana. Allerdings werden wir trotzdem ein paar Anstiege vorfinden. Das Gebiet ist wieder vermehrt besiedelt, und auch sehr fruchtbar, wir finden also Abaugebiete für verschiedene Früchte und Gemüse. Kurz vor dem Etappenende, bei Toppello, liegt 500 Meter rechterhand unserer Strecke eine etruskische Grabstätte, die einen Besuch wert ist. Den Weg dorthin haben wir als Variante A eingezeichnet. Wir haben uns zwar etwas vom Apennin gelöst, der Etappenort Cortona liegt aber auf einem Ausläufer der in die Ebene hinausragt, wir werden also zum Schluss nochmals zum Schwitzen kommen.


Variante(n)

Variante A: Weg zur etruskischen Grabstätte – dann auf demselben Weg wieder zurück zur Hauptroute.


Hinweis(e)

Die «Via Romea» trägt verschiedene Namen, so zum Beispiel auch «Via Romea Stadensis» oder «Via Romea Germanica». Dieser Pilgerweg führt von Norddeutschland südwärts über den Alpenpass «Brenner» nach Rom. Der Weg geht zurück auf den Abt Albert von Stade, der im Jahr 1236 nach Rom aufbrach, um vom Papst Gregor IX eine Erlaubnis für eine strengere Kirchenzucht einzuholen.


Weitere Etappen

Vorgängeretappe: Via Romea: Arezzo – Pieve di Rigutino
Anschlussetappe: Via Romea: Cortona - Pozzuolo


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Pieve di Rigutino – Mortelle - Castiglion Fiorentino - Cardeta di Sopra – Pioggolo – Montecchio – Toppello - Cortona


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Dezember 2016)

1930

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
90

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
4

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
0

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Pilgerwege in der Region Toscana

Geschichte der Tour (B03285)

Erste Publikation: Mittwoch, 2. April 2014

Letzte Aktualisierung: Montag, 8. September 2014

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by Outdooractive GmbH

Tourencharakter

Distanz: 22.3 km | Zeitbedarf: 6½ h
Aufstieg: 464 m | Abstieg: 329 m
Höchster Punkt: 505 m.ü.M.

Schwierigkeit T1 Wandern

Partnerinfos

Wahnsinn in Saas-Fee!

Drucken, Daten

Siehe auch

Mehr zu diesem italieninisch/deutschen Projekt auf www.viaromeadistade.eu/ (Italien) und auf www.viaromea.de (Deutschland).