Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Blick von der Passhöhe des Lötschepasses

Blick von der Passhöhe des Lötschepasses

Tourenbeschreibung

Bergwanderweg ab Gastere/Selden bis Kummenalp. Zwei-Tage-Wanderung in grossartiger Berglandschaft. Mit einer Flussufer-Wanderung, dem Aufstieg durch die Chluse und der Talwanderung durchs Gastereholz beginnt der einfachere Teil. Die Begehung des zweiten Teils über den landschaftlich einzigartigen, aber anspruchsvollen Gletscherpass wird nur geübten Berggängern empfohlen. Steiler Abstieg in das sonnengebräunte, blumengeschmückte Ferden mit seinen Holzhäusern. Naturweg.

Vom Bahnhof Kandersteg dorfseitig dem Bahndamm folgen. Durch die Unterführung nach Bütschels, dann an die Kander und dieser entlang nach Filfalle, wo die Bahnlinie erneut unterquert wird. An der Talstation der Sunnbüelbahn in Eggeschwand vorüber durch Wald aufwärts an die sich tosend durch ihr felsiges Bett stürzende Kander. Der gut angelegte Weg zieht sich den wilden Wassern entlang durch die sogenannte Chluse zum Restaurant Waldhaus. Mühelos wandert man nun durch den weiten Talboden des Gastereholz weiter. Herrlich der Aufblick zu den Wasserfällen, die aus den Felswänden unter dem Tatelishorn hervorschiessen, und zu den Wildbächen, die vom Balmhorngletscher stürzen. Meist vom Rauschen der Kander begleitet, die sich mehrarmig durch ihr breites Geröllbett schlängelt, geht es ebenen Wegs durch den botanisch interessanten Mischwald taleinwärts. Unterhalb Staldi wird die Kander überquert, danach erreicht man auf gut angelegtem Hangweg Gastere/Selden. In vielen Kehren geht es nun steil hinauf zur Gfelalp und über Weiden und Felsstufen zur Balme empor. Grossartiger Blick ostwärts über den Kanderfirn zur Jungfrau. Danach wird der Lötschegletscher gequert. Farbzeichen und Stangen weisen die Richtung zur Seitenmoräne, über die ein deutliches Weglein verläuft. Auch über die nun zu ersteigende Felsnase folgt man den Farbzeichen (Vorsicht beim Abstieg; Kinder anseilen!). Das Steilste ist geschafft und die breite Senke des Lötschepasses gewährt einen wahrhaft königlichen Ausblick in die Berner und Walliser Bergwelt. Über felsige Flächen den Stierstutz hinunter zur prächtig gelegenen Kummenalp. 700 m geht es nun rechts des Färdanbachs steil durch den Färdawald hinunter nach Ferden im Lötschental.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Kandersteg - Gastere/Selden - Lötschenpass - Kummenalp - Ferden


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Januar 2016)

2370

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2352

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
48

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
98

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Bern

Geschichte der Tour (B12115)

Erste Publikation: Montag, 19. März 2012

Letzte Aktualisierung: Donnerstag, 12. März 2015

Tour publiziert von: GPS-Tracks.com powered by GEO-Tracks GmbH