Zur Startseite Gratis-Tourenführer mit über 7500 GPS-Touren und Karten-Overlays (MTB, Alpin, Ski, Transalp, Bike, Wandern, Velo, Mountainbike, ...)
Bereits im Jahre 700 gab es in Wila eine Kirche

Bereits im Jahre 700 gab es in Wila eine Kirche

Die Besenbeiz Heuboden in Manzenhueb

Die Besenbeiz Heuboden in Manzenhueb

Treppauf treppab über die Ruine Hochlandenberg

Treppauf treppab über die Ruine Hochlandenberg

Zauneidechse im Vivarium, Tablat Wila

Zauneidechse im Vivarium, Tablat Wila

Lötterle Tösstaler Schinkenräucherei AG

Lötterle Tösstaler Schinkenräucherei AG

natürli zürioberland ag

natürli zürioberland ag

Leckeres Käsebuffet in Saland

Leckeres Käsebuffet in Saland

Töss

Töss

Tourenbeschreibung

Vom Bahnhof Wila aus führt der Weg hinunter an die Töss. Nach ihrer Überquerung folgen wir ihr flussaufwärts bis Tablat. Im Sommer lädt das Vivarium mit seinen zahlreichen einheimischen Amphibien und Reptilien zum Besuch des prächtigen Naturgartens. Anschliessend geht es weiter der von lauschigen Picknick- und Badeplätzen gesäumten Töss entlang. Bei der Verzweigung halten wir uns links und folgen dem Wanderweg durch den Laubwald auf den Hochlandenberg. Im 14. Jahrhundert thronte hier eine stattliche Burg, stolzer Sitz derer von Landenberg. Doch konnten weder die aussichtsreiche Lage, noch die tiefen Burggräben verhindern, dass sie 1344 von den Zürchern und den Habsburgern gestürmt wurde. Offenbar war Burgherr Beringer der Zweite von Hochlandenberg kein so edler Genosse: Man bezichtigte ihn der Räuberei und der Falschmünzerei. Er verlor sein Leben sechs Jahre später in der blutigen Zürcher Mordnacht.
Heute ist auch von seiner Burg nicht mehr viel übrig, verwendete man doch den grössten Teil der Steine für den Bau der ersten Baumwollspinnerei in Turbenthal. Für Kinder aber ist die Ruine mit ihren über Stege und Treppen verbundenen Burggräben ein wahres Kletterparadies. Eine Feuerstelle ergänzt den familienfreundlichen Rastplatz.
Ein lohnenswerter Abstecher führt von Vorder Eich, unterhalb der Ruine gelegen, in knapp zehn Minuten an Weiden mit friedlich grasenden Kühen und Kälbern vorbei zum Erlebnis-Bauernhof Manzenhueb. Dieser liegt auf 750 Metern über Meer mitten im Zürcher Berggebiet. In der gemütlichen Gartenlaube verwöhnt Familie Ott ihre Gäste mit selbstgemachten Produkten und hofeigenem Fleisch.
Zurück bei Vorder Eich steigen wir wieder hinunter ins Tal und überqueren bei Au die Töss. Folgen wir anschliessend der Bahnlinie nach links bis zum Bahnübergang, erreichen wir auf der Hauptstrasse nach Pfäffikon die Tösstaler Schinkenräucherei. Seit Generationen produziert sie mit dem traditionellen Bauernrauchverfahren hochwertige Fleisch- und Wurstspezialitäten.
Weitere Köstlichkeiten finden sich in der natürli zürioberland ag. Dieses innovative Unternehmen befindet sich auf dem Rückweg links vor dem Bahnübergang. Ein Besuch lohnt sich, werden hier doch unter dem Label «natürli usem Zürcher Berggebiet» feinste regionale Milch- und Käsespezialitäten hergestellt. In einer nachgebauten Alphütte können sich angemeldete Gäste mit kulinarischen Leckerbissen verwöhnen lassen oder das Käsen gleich selbst ausprobieren.
Wer vom Wandern genug hat, besteigt anschliessend den Zug. Der Bahnhof Saland befindet sich gleich gegenüber der natürli zürioberland ag.


Variante(n)

Variante A: Geht man den Tössuferweg flussabwärts, erreicht man in knapp fünfzig Minuten den Bahnhof Wila.


Erstelle einen eigenen Tourenbericht

Wie froh wäre man selbst schon gewesen, man hätte von einer Tour oder einem Gebiet einen Tipp oder Hinweis gehabt.

Sei die erste Person, die zu dieser Tour einen Bericht verfasst! Ein Bericht ist in 3 Minuten erstellt - Du kannst damit eine Tour entscheidend aufwerten und Anderen helfen.



Orte an der Route: Wila - Tablat - Schlossberg - Manzenhueb - Au - Saland


Webcams

Kennzahlen der letzten 12 Monate (seit Juli 2016)

7613

Einblendungen

Listen-Anzeige (ohne GEO-Map) der Tour zusammen mit anderen Touren
2030

Detail-Tourenaufrufe

Anzeige der Detailinformationen der Tour (z.B. diese Seite)
104

Begehungen

Bezüge des Tourenblattes
132

Mobile-Bezüge

Mit der GPS-Tracks iPhone oder Android App

Popularitäts-Index

Verglichen mit allen anderen Wanderungen in der Region Zürich

Geschichte der Tour (B05141)

Erste Publikation: Mittwoch, 29. Februar 2012

Letzte Aktualisierung: Mittwoch, 10. Februar 2016

Tour publiziert von: Presented by www.zuerioberland-tourismus.ch

Tourencharakter

Distanz: 6.5 km | Zeitbedarf: 2 h
Aufstieg: 244 m | Abstieg: 213 m
Höchster Punkt: 795 m.ü.M.

Schwierigkeit T2 Bergwandern

Drucken, Daten

Siehe auch

Zürioberland Tourismus
Bahnhofstrasse 13
CH- 8494 Bauma
Tel.: +41 (0)52 396 50 99
E-Mail: tourismus@zuerioberland.ch
Internet: www.zuerioberland-tourismus.ch